Frage von rosiS04,

Zweitwagen versichern Kfz-Versicherung - andere Versicherung? Was, wie? Hilfe!

Ich habe einen PKW versichert und möchte nun einen Zweitwagen versichern.

1.) Muss das bei derselben Versicherung sein?

2.) Wo kann ich im Internet recherchieren, mit wievielen Prozenten ich einsteigen würde?

3.) Ist der "prozentuale" Einstieg von Versicherung zu Versicherung verschieden?

Welche Tipps gibt es, was ist zu beachten?

Antwort von bongobirthe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

1) Nein, es muss nicht die gleiche Versicherung sein. Ist aber ratsam, denn es ist meist günstiger

2) Im Internet gibt es Tarifrechner wie diesen hier:

http://bit.ly/YTk5nZ

3) Ja, der Einstieg ist natürlich unterschiedlich und oft auch Verhandlungssache!

Antwort von bernardo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  1. Bei einer Splittung der Versicherungen auf verschiedene Gesellschaften können Mehrvertragsboni verloren gehen. Also nicht unbedingt zu empfehlen.
  2. Versicherungsvergleiche würde ich immer mit den Seiten der darin genannten Versicherer vergleichen. Oftmals sind die wirklich günstigen Versicherungen darin nicht aufgeführt z.B. >wgv-online.de<
  3. Die meisten Versicherer haben unterschiedliche "Zweitwagenregelungen". Grundsätzlich gelten diese nur, wenn das Erstfahrzeug beim gleichen Versicherer läuft. Die WGV stuft z.B. Zweitwagen, bei denen kein Fahrer unter 25 ist, mit 85 % ein
Antwort von novelle,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo,Es gibt Versicherungen, VHV, wenn du da dein Erstwagen versicherst, steigt dein 2. AUto bei 85 % ein, das ist sehr gut. Sonst würde dein Zweitwagen bei 140 % einsteigen, das kann ganz schön teuer werden... du kannst auch deinen Zweitwagen bei einer anderen Gesellschaft versichern, als deinen Erstwagen, aber da steigst du meist mit 140 % eben ein. du kannst ja spaßeshalber mal rechnen awd.de/awdde/de/home/service/alle_onlinerechner.html, da gibt es einen kfz-rechner und du kannst sehen, was du bei welcher gesellschaft bezahlst. wenn du fragen hast, meld dich nochmal...

Antwort von anjanni,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

zu 1) Du mußt den Zweitwagen nicht bei derselben Versicherung versichern, aber oft gibt es für einen Zweitwagen einen günstigeren Tarif

zu 2) Es gibt Versicherungsvergleiche im Internet, die Du per google sicherlich leicht findest. Da kannst Du Deine individuellen Gegebenheit berücksichtigen lassen.

zu 3) Üblicherweise beginnt man mit den Beginner-Prozenten (120%?) - aber bei manchen Versicherungen wird auch direkt der individuelle Prozentsatz genommen, wenn man den Zweitwagen bei derselben Versicherung versichert wie den ersten. Ist aber verschieden - und mußt Du für Dich individuell berechnen lassen. Manchmal hilft auch das Gespräch mit einem Versicherungsvertreter vor Ort, wenn man zusichern kann, daß der Wagen nicht von einem Anfänger gefahren wird z.B.

Kleiner Tip dazu sonst: den teureren Wagen (z.B. auch mit Vollkasko) als Erstwagen und den billigeren als Zweitwagen melden.

Antwort von ChiChaCho,

Ist am besten bei der gleichen Versicherung, weil es dann teilweise große Rabatte gibt, siehe http://www.rss-versicherung.de/zweitwagenversicherung-schadenfreiheitsklasse-ers...

Antwort von LenaKlein,

Wenn alle Fahrer über 23 sind, kann eine Zweitwagen Versicherung schon günstig sein, doch wenn der jüngste Fahrer männlich und unter 23 ist, ist auch die Zweitwagen Versicherung noch "teuer". am besten man holt sich unverbindlich ein paar Angebote der bekanntesten Anbieter ein oder vergleicht im Internet:

http://www.alle-autoversicherungen.de

Antwort von XXLFirebird,

Schön, dass Ihr alle Werbung macht für Eure Gesellschaften, aber einen wichtigen Aspekt habt Ihr noch vergessen:

Wenn Du das Zweitfahrzeug bei einer anderen Gesellschaft machst, als das Erstfahrzeug und dann den Vertrag vom Zweitfahrzeug wieder kündigst, kannst Du den SFR so mitnehmen. Wenn Du aber das Zweitfahrzeug bei der gleichen Gesellschaft versicherst wie Dein Erstfahrzeug, und mit dem Zweitfahrzeug dann die Versicherung wechseln willst, dann wird der SFR zurückgestuft, auf die tatsächlich gefahrenen Jahre.

Bsp: Fahrzeug 1 SF 10 Fahrzeug 2 SF 2 85%

Anmeldedatum vor dem 01.07.2008.

Zum 31.11.2008 kündigst du Fahrzeug 2.

Und wechselst zur Pfefferminzia. Die stufen Dein PKW nicht bei SF3 ein, sondern bei SF 1, also je nach Gesellschaft zwischen 90-100%

Bei Deiner Gesellschaft wäre Dein PKW im nächsten Jahr von SF2 auf SF3 gestiegen, bei der Pfefferminzia fährst Du aber auf SF1, weil kein Erstfahrzeug dort versichert ist.

Also aufpassen!!!

Antwort von carlosanz,

1) Nein. Kann zwar Vorteile bringen bei der gleichen Gesellschaft das Auto zu versichern, muss aber nicht. Andere Versicherungen können günstiger sein. Hängt auch davon ab, wie günstig Deine Versicherung für den Erstwagen bereits ist. 2) Musst nicht recherchieren: Das ist die Schadenfreiheitsklasse 1/2 (ein-halb) für die reguläre Erst-Einstufung des Zweitwagens. 3) Ja, das kann passieren. Erstens ordnet nicht jede Versicherung die gleichen "Prozente" einer Schadenfreiheitsklasse zu. Zweitens gibt es die Möglichkeit spezieller Angebote, bei denen der Zweitwagen günstiger als mit 1/2 eingestuft wird (maximal so günstig wie der Erstwagen). Das Thema Zweitwagen wird auch auf http://www.kfz-versicherungen.cc/zweitwagenregelung.html näher beleuchtet. Ich würde Dir empfehlen: Frag erst einmal bei Deiner jetzigen Versicherung, wie die Deinen Zweitwagen versichern würden. Paralllel dazu könntest Du auch mal einen der KFZ-Versicherungsvergleiche im Internet nutzen. Ebenso schadet es dann auch nicht, einmal mit den günstigsten Versicherern in Kontakt zu treten und nach einer "idealen" Einstufung Deines Zweitwagens zu fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community