Frage von Marion8844, 70

Wie kann ich mir einen koreanischen Zweitnamen anschaffen?

Ich bin Österreicherin und würde mir gerne einen Koreanischen Zweitnamen anschaffen (Vor- und Nachname). Ich weiß das es möglich ist seinen Vornamen zu ändern. Ich würde mir jedoch gerne meinen Österreichischen Vor- und Nachnamen behalten und zusätzlich noch einen Koreanischen Vor- und Nachnamen haben/besitzen. Ist so etwas möglich?

Antwort
von HARUMIN, 33

http://www.beliebte-vornamen.de/279-namensaenderung.htm

Ich bezweifle, das der Grund "auswandern und mit dem Zweitnamen bessere Chancen auf Arbeit" Grund genug ist.
Schließlich ist das deine alleinige Entscheidung, es ist nicht notwenig, dahin auszuwandern.

Und ich bezweifle, das du, nur weil du ggf. einen koreanischen Zweitnamen hättest, dort bessere Chancen auf einen Beruf hast.
Meinen Erfahrungen nach, legen sie (je nach Beruf, klar) mehr Wert auf Aussehen, Respekt/Anstand und Sprache. Nicht, welchen Namen du hast. Theoretisch kann man dir auch einen anderen Namen "zuweisen", sowas wie ein "stage name" (falls es denn eine Rolle spielt/wichtig ist).

Aber dein Grund reicht, sehr wahrscheinlich, nicht. Das ist mehr dein Wunsch, als eine Notwendigkeit.

LG Haru

Antwort
von ATorres9, 31

Nicht ohne triftigen Grund.

Kommentar von Terry4 ,

wäre der Grund auszuwandern und den Namen zu ändern um Arbeit zu bekommen/ Arbeitschancen in dem Land genug oder eher nicht??

Kommentar von M1603 ,

wäre der Grund auszuwandern und den Namen zu ändern um Arbeit zu bekommen/ Arbeitschancen in dem Land genug oder eher nicht??

Du waerst trotzdem keine Koeranerin.

Man wuerde dein Auslaendersein trotzdem immer ansehen (selbst mit einer Einbuergerung, die in diesen Laendern eher nicht moeglich ist).

Du wuerdest trotzdem nicht wie ein Muttersprachler Koreanisch sprechen und dich in der Kultur bewegen koennen.

Du wuerdest das freiwillig einschraenken wollen, was dir ueberhaupt einen Job in Korea beschaffen wuerde, sofern Bedingungen, wie Universitaetsabschluss und Bedarf erfuellt sind -- naemlich das Auslaendersein.

Bloedsinnige Idee, die so sicherlich nicht umgesetzt werden kann, zumal das auch gar nicht notwendig ist, da man jeden Namen in koreanischer Schrift schreiben und mit koreanischen Ausspracheregeln sagen kann.

Kommentar von Marion8844 ,

schrottner ist kein name der sich leicht in anderen sprachen aussprechen lässt

Kommentar von M1603 ,

Doch, auch dieser Name laesst sich auf Koreanisch und in jede andere Sprache transkribieren. Die Aussprache wird entsprechend angepasst, aber das tust du ja im Deutschen mit auslaendischen Namen ebenso.

Da das Koreanische recht lautstark ist und auch relativ komplizierte Silben bauen kann, duerfte man bei deinem Namen nur minimale Einbussen betreffend der Aussprache haben.

Kommentar von ATorres9 ,

Das ist eine gute Frage. Kann ich dir leider nicht sagen, damit hatte ich noch nie Erfahrungen machen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community