Frage von halloleute19, 215

Zweites Ohrloch? Paar Fragen?

Hi✌ Ich hab bis jetzt an beiden Ohren jeweils ein Ohrloch und überlege mir noch ein zweites stechen zu lassen und hab ein paar Fragen: 1.: links oder rechts? 2.: wo soll ich es stechen lassen (Juwelier oder pircer,....) 3.: tut es arg weh?😟 4.: wie lang dauert es ungefähr bis es verheilt? Danke schonmal im voraus😊

Antwort
von KleinToastchen, 215

1. Kann man solche Entscheidungen heutzutage wirklich nicht mehr allein treffen? Das sind doch deine Ohren und du solltest am besten wissen, was du schön findest und was nicht.. 

2. Natürlich beim Piercer! Ohrlöcher sind ganz normale Piercings wie alle anderen auch und es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund, weshalb man sich sowas bei irgendeinem Pfuscher schiessen lassen sollte. 

3. Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden, weshalb dir niemand im Voraus sagen kann, wie das bei dir sein wird. Augen zu und durch oder sein lassen! 

4. Ein ordentlich gestochenes Ohrloch sollte nach ca. 6-8 Wochen komplett abgeheilt sein. 

Antwort
von Carolinathegirl, 156

Also ich habe auch an jeder Seite ein ohrloch. Außerdem habe ich seit einiger Zeit ein helix auf der linken Seite und möchte mir auch ein zweites ohrloch stechen lassen. Ich möchte es definitiv auf der linken seite. Sieht meiner Meinung nach besser aus wenn man ein helix hat :3 alle sagen man soll es beim piercer machen lassen xd ich lass es aber schießen hab auch mein helix schießen lassen xd

Antwort
von Melle1979, 184

Ob links oder rechts musst du selbst entscheiden. Ich z.b. habe im rechten Ohr 2 Löcher im Ohrläppchen und ein Traguspiercing.Im linken nur eins am Ohrläppchen und ein Helixring. Mir persönlich hat keines davon wehgetan,aber jeder hat ein anderes Schmerzempfinden. Wenn du im unteren Ohrbereich einen neuen Ring möchtest reicht es zum Juwelier zu gehen. Alles andere würde ich beim Piercer des Vertrauens machen. 

Mfg Melle 

Kommentar von Hannibunnyy ,

Ich sage doch, ein Juwelier reicht. Danke. :)

Kommentar von KleinToastchen ,

@Hannibunnyy: Wie alt bist du eigentlich? 5? Anstatt dir alles so zurecht zu legen, wie es dir gerade ins Konzept passt, solltest du dich eventuell mal 5min ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzen. Anbei mal einige Punkte, welche gegen das Schiessen sprechen: 

- Beim Schiessen wird der Stecker einfach ins Gewebe gequetscht, wobei beim Stechen ein sauberer Stichkanal entsteht, welcher für eine optimale Abheilung unerlässlich ist.

- Geschossene Piercings heilen deutlich schlechter ab, bei einigen sogar überhaupt nicht.

- Einwegpistolen sind zwar steril verpackt, aber die ganze Arbeitsweise von Juwelieren entspricht keineswegs den Hygieneanforderungen, welche in einem guten Piercingstudio herrschen. Ausserdem verwenden sowieso nur ganz ganz wenige Juweliere solche Einwegpistolen, die meisten benutzen nachwievor die herkömmlichen Piercingpistolen, welche nicht sterilisert werden können. Das Ohrläppchen oberflächlich zu desinifzieren, bringt praktisch nichts -->  Durch die Kreuzkontamination können Bakterien und andere Krankheitserreger (im schlimmsten Fall Aids, Hepatitis etc.) unter Umständen direkt in den Blutkreislauf gelangen.

- Der "medizinische" Ohrstecker ist aufgrund seiner Form und Länge überhaupt nicht geeignet als Ersteinsatz.

- Juweliere, Billigschmuckverkäufer, Kosmetiker usw. haben absolut keine Ahnung von Piercings. Weder die Beratung am Anfang, noch die Hilfe bei Problemen ist bei so jemandem optimal.

Jetzt bin ich aber mal sehr gespannt, was du daran positiv findest, wenn man einen Eingriff in den Körper von irgendeinem Pfuscher durchführen lässt, der keine Ahnung hat von dem was er tut.. 

Antwort
von Hanni506, 124

1. ich würde beide Seiten oder rechts nur 2. ich Persönliche würde zum Juweiler gehen 3. Es tut schon ein bisschen weh aber nicht Wirklich arg 4. es dauert 6 Wochen

Antwort
von Hannibunnyy, 146

Piercer ist natürlich immer besser, aber wenn es sich nur um ein normales Ohrloch handelt, reicht ein Juwelier völlig aus. Also ich würde sie auf beiden Seiten machen. :)

Habe selbst zwei 12mm Tunnel, zwei 2. Ohrlöcher und ein Helix. Du kennst doch die Schmerzen vom Ohrloch Stechen, du hast doch schon welche?? Tut kurz danach eben weh (so ein Pochen), aber nichts großes.

LG :)

EDIT: Nach einem Tag darfst du daran rumdrehen, nach 2-4 Wochen darfst du es wechseln. Wegen Verheilung :)


Kommentar von halloleute19 ,

meine anderen Ohrlöcher sind schon fast 10 Jahre her deswegen wusste ichs nicht mehr:) Danke:)

Kommentar von KleinToastchen ,

Wieso sollte ein Juwelier völlig ausreichen? Wenn durch die unhygienische Piercingpistole Bakterien und Krankheitserreger in den Blutkreislauf gelangen, ist es dem Körper egal, ob das beim Ohrläppchen, an der Lippe oder am Bauchnabel geschehen ist. Selbst die ersten "normalen" Ohrlöcher sollte man bei einem Profi stechen und nicht bei irgendeinem Pfuscher schiessen lassen. Ausserdem sollte man frische Piercings niemals drehen und die Abheilzeit bei sowas beträgt ca. 6-8 Wochen, 2-4 Wochen sind viel zu kurz. Wenn bei dir alles gut gegangen ist, dann freut mich das wirklich für dich, aber solche gesundheitsgefährdenen "Tipps" sollte man nicht auch noch anderen mit auf den Weg geben, die sich anscheinend damit nicht auskennen. 

Kommentar von Hannibunnyy ,

@KleinToastchen das ist alles nicht mehr so wie vor 20 Jahren. :) Natürlich reicht es total aus, ein normales Ohrloch beim Juwelier stechen zu lassen. Die haben doch auch eine Berechtigung. Ich kenne NIEMANDEN, der wegen einem normalen Ohrloch zum Piercer gegangen ist.. Und doch, Ohrlöcher soll man nach dem 1. Tag vorsichtig drehen :) Daumen runter sollte man erst geben, wenn man sich sicher ist.

Kommentar von KleinToastchen ,

Wieso sollte das ausreichen? Auch in der heutigen Zeit bringen es Juweliere leider nicht auf die Reihe hygienisch zu arbeiten (sieht man ja nur schon dran, dass praktisch kein Juwelier einen separaten Raum hat für sowas und das einfach in irgendeiner Ecke gemacht wird) und die herkömmlichen Piercingpistolen (wie sie heute immer noch von mind. 95% der Juweliere verwendet werden), können nicht sterilisiert werden, weshalb Bakterien und Krankheitserreger übertragen werden können (sterile Stecker reichen nicht aus --> Kreuzkontamination). In der Schweiz und vielen anderen Ländern ist das Schiessen mittels Ohrlochpistolen schon längstens verboten, wieso das in Deutschland noch nicht so ist, bleibt mir ein Rätsel. Wenn du niemanden kennst, der für Ohrlöcher zum Piercer geht, kannst du nicht automatisch auf die anderen mehr als 7 Milliarden Menschen auf dieser Welt schliessen - aber wenn du dir das dadurch schön reden willst, nur zu! Ich nehme mal an, dass das mit dem Drehen auch von einem Juwelier gekommen ist, das ist aber wirklich nicht so, da man damit nur jedes Mal den Stichkanal wieder aufreisst. Wenn, dann sollte man den Ersteinsatz vorsichtig 2-3 Mal nach vorne und hinten schieben, aber niemals ganz rumdrehen. Und den Daumen nach unten hast du ja auch mehr als verdient bei diesem Schwachsinn den du da rauslässt.. 

Antwort
von Syckn3ss, 121

1. Kommt drauf an welches geschlecht, da das rechte ohr bekanntlich das "schwule" ohr ist, daher würde ich als junge  das linke bevorzugen ;P

2. Juweliere schießen Ohrlöcher normalerweise nur, wenn es das erste Loch an diesem Ohr ist. Ein zweites wirst du wohl beim Piercer machen lassen müsen, es sei denn du findest einen Juwelier der ne Ausnahme macht ;)

3. Es ist schmerzhafter als das schießen, dauert aber nur 10 Sekunden und ist daher auszuhalten ^^

4. Ca. 4 Wochen bis alles verheilt ist.

Hoffe ich konnte helfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community