Frage von lilaaaauroraaa, 14

Zweiter Teil des ersten Kapitels?

Kein Mond. Ich fühlte mich im dustersten Augenblick meines Lebens obwohl ich noch nichts von allem wusste, was mich erwarten würde. Die Bäume standen einfach nur da während ich rannte. Ich rannte. Wie sich dieser Satz anhört. Er fasst nicht mal ansatzweise zusammen was ich in dem Moment für Sorgen hatte. Wir kamen zum Dorf. Wir liefen die Hauptstraße entlang und ich hörte Mason hinter mir rennen. In allen Häusern waren die Lichter angeschaltet und all meine Nachbarn standen am Türrahmen und guckten traurig zu meinem Haus. Manche weinten. Dann schauten sie zu mir und fingen richtig an zu weinen. Ich rannte einfach nur vorbei. An meinem Haus waren grelle Lichter zu sehen. Sah aus als wären es Feuerwehrmänner. Und nun war ich so nah an meinem Haus dran, dass ich auch einen Krankenwagen sehen konnte. Es war schwarz und rauch war überall zu sehen. Er kam aus der Haustür. Und mein Weinen wurde zu einem Schock. Schwarzer Rauch. Zwei Feuerwehrmänner kamen heraus. Sie hatten meine Schwester Katie im Arm. Die Leute des Krankenwagens rannten zu ihr. Doch als ich sie erblickte blieb ich stehen. „NEIN!“, ich weinte und rief. Avery war angekommen und stand vor meinem Haus. Ich rannte und drängelte mich durch die Menge die sich vor meinem Haus versammelt hatte. Ich weinte und schluchzte. Ich fühlte auch wie etwas in mir zerbrach. Ich blieb stehen, denn ich sah etwas, was kein Mädchen, oder überhaupt irgendein Mensch, sehen wollte. „Neeeiiiiiiiin!“, ich schrie und brach zu Boden. Nun zerbrach alles. Alles wurde, von dem was ich in dem Moment sah und wusste, zerstört. Es fühlte sich an, als würde mein Herz versagen. Alles brach zusammen, wie ich auch. Ich lag auf dem Boden und schlug auf den Boden. Ich hörte Schritte, die angerannt kamen und hatte wieder das Gefühl, dass sich mein Herz wieder ein wenig aufbaute. Doch es fehlte ein riesen Stück. Es war schrecklich und grausam. Ich sah wieder auf und stütze mich an Avery, die mich sicher im Arm hielt. Was ich sah, waren Leichenwagen. Leichenwagen vor meinem Haus. Ich konnte mir nie vorstellen, dass ich das mal schreiben würde. Es waren sehr viele Leichenwagen. Ich wollte nicht zählen. Deshalb: „Wie viele?“ Avery zögerte. Ich glaube sie wollte mir nicht antworten. „Sechs. Es tut mir so Leid Audrey.“ Ich konnte es nicht fassen. Ich sackte wieder zusammen. Und ich hatte wieder das Gefühl, dass mein Herz versagte. Und tatsächlich fiel ich zu Boden. Zuletzt sah ich Averys Gesicht und hörte sie meinen Namen rufen.

Das wars. Hoffe es hat euch gefallen. Liebe Grüße Lila

Antwort
von WiseGirl3213, 10

Das ist gutefrage.net. Stell ne Frage oder lass es. WENN du eine Geschichte schreiben willst lade dir Wattpad runter.

Kommentar von lilaaaauroraaa ,

Ja meine Frage ist ob es euch gefällt. Sei doch nicht so fies. Schonmal über dein Verhalten nachgedacht?

Kommentar von WiseGirl3213 ,

ich hab doch nur sachlich geantwortet. Sorry aber gutefrage ist nicht dafür gedacht

Kommentar von lilaaaauroraaa ,

Ach ja? Du nervst. Und du bist anscheinend so blöd, dass du nicht einmal eine Frage erkennen kannst.

Kommentar von WiseGirl3213 ,

schonmal aufgefallen dass ich dein einziger Antwort Kommentar bin? Komm mal nicht mit Beleidigungen an. Denkst du jmd liest sich das durch? Die haben sich angemeldet um richtige Fragen zu beantworten, nicht um Kritik abzugeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten