Frage von gheurgamerUsermod Junior, 67

Zweiten Wlan Acess Point einrichten. Aber wie genau?

Wir haben im OG den aktuellen Hybrid Router der Telekom. Wenn ich nun im EG einen neuen Access Point einrichten möchte... Ich lege ein Cat 7 Kabel von wo nach wo? Kann ich am neuen Access Point Pc PS4 und Av Receiver anschließen, ihn also zusätzlich als Splitter benutzen?

Habe an den hier gedacht: TP-Link TL-WR940N (OK?, Vor und Nachteile?, Anderer?)

Bitte Antworten! LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, 37

Der von dir genannte Router passt. Du legst die Ethernet Leitung (Cat6 reicht meiner Meinung nach auch für die Zukunft, für heute reicht auch Cat5e (nicht Cat5!)) vom Router (dort kommt sie in den LAN Port (gelb)) zum gewünschten Punkt. Dort kommt sie in den WAN Port (hier blau) des neuen Routers. An den LAN Ports (gelb) des TP-Links kannst du dann weitere Geräte anschließen. Hast du noch Fragen?

Antwort
von macgun, 42

Hallo, bevor du das machst - hast du dich schon mal über DLAN informiert - damit kannst du über die Stromsteckdose an jedem Ort deines Hauses WLAN empfangen.

Ich habe das schon seit Jahren und bin damit voll zufrieden (zuvor habe ich Verstärker etc getestet - war aber alles nicht wirklich gut)

Bei DLAN hast du ein Hauptteil, welches du an dem Router anschließt - mittels Stromkreis wird deine INET-Verbindung auf Adapter (sind nach Bedarf erweiterbar) übertragen - hier kannst du dich dann mittels WLAN und LAN-Kabel* *(je nach Adapter) einklinken.

greets macgun


Kommentar von asdundab ,

Er ist doch bereit Ethernet-Kabel zu ziehen.

Kommentar von macgun ,

.... und genau das könnte er sich ersparen!!!

Für was Kabel ziehen? Ist heute nicht mehr erforderlich (zumindest für's Internet ;-)

Kommentar von flaglich ,

Kabel ziehen für ein schnelles Netzwerk. Schnell mal Email checken klappt auch mit dlan, aber die Anforderungen ans netz steigen. DLAN ist ein Behelf wenn es unmöglich ist netzwerkkabel zu ziehen. DLAN ist eine BusTopologie mit allen Nachteilen.

Wenn das Netz wächst sinkt die Bandbreite. Und wenn mehr Stationen sich das evt. schnellere (VDSL, Kabel?) Internet teilen ist DLAN ganz schnell der Flaschenhals.

Kommentar von gheurgamer ,

Funktioniert Dlan wirklich vergleichbar gut mit Ethernet? Wie ist das bei den Dlan Adaptern mit integriertem Access Point? Die haben bestimmt, auch wegen der kleinen Antenne, keine gute Reichweite für ein ganzes Untergeschoss. Ich finde es irgendwie einfacher und günstiger ein Kabel plus Router zu verwenden als mindestens 3 von den Dingern. Ginge es ja nur um die Geräte könnte ich mir das schon eher vorstellen, aber ich brauch halt Wlan für Tablet und Handy.

Kommentar von asdundab ,

Es ist eher gut für Leute die kein Kabel legen wollen bzw. können. DLAN ist sehr Einzelfallabhängig, der Erfolg reich von "geht garnicht" bis "funktionier annähernd wie Ethernet". Müsste man testen. Der Ping leidet bei dLAN auf jeden Fall etwas, und die Datenrate wahrscheinlich auch. Über den Empfang von dem integrirten AP kann ich nichts sagen.

Kommentar von macgun ,

"müsste man testen" - dafür habe ich mich damals entschieden - hast du es auch bereits getestet, dass du so urteilst? (natürlich mit entsprechender Hardware?) - also ich kann und konnte bei mir weder ein "geht gar nicht" noch ein "funktioniert annähernd wie ethernet" feststellen - sondern volle Leistung im ganzen Haus - egal wo ich die zusätzlichen Adapter angesteckt habe - sogar im Keller, im Garten etc. - voller Speed und je nach Modell was man hat auch zusätzlich Ethernet-Anschlüsse (die funktionieren auch problemlos) - alles in Betrieb seit ca. 3 Jahren!

Kommentar von macgun ,

noch ein Nachtrag: Negativ am D-Lan ist folgendes:

* höhere Anschaffungskosten

* Stromverbrauch der einzelnen Adapter

habe ich zuvor nicht erwähnt, denke ich - bei mir ist es so: Stromverbrauch zw. 1,5-5 W/h (inaktiv/aktiv) je Adpater was genutzt wird!

Sollten noch Fragen dazu bestehen, dann beantworte ich sie gerne!

greets macgun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community