Frage von babygirl2000, 66

Zweiten Hund zulegen?

Hallo erstmal. Also ich habe seit 2009 einen Jack-Russell, weiblich, ca 7 Jahre alt. Nun hatte ich vor einen zweiten Hund zu kaufen, jedoch weiß ich nicht wie mein Hund auf den neuen Hund reagieren würde und wie ich die beiden aneinander gewöhnen soll. Mein Hund versteht sich mit anderen Weibchen nicht, heißt ich müsste ein Männchen kaufen. Aber mein Hund ist ohnehin schon sehr eifersüchtig, allein schon wenn ich einen anderen Hund streichle. Mein Hund beißt nicht, aber wie das dann aussieht wenn ein neuer Hund dazukommt, und beide vielleicht mal alleine zu Hause sind, weiß ich nicht wie das aussehen würde. Habt eventuell ein paar Tipps oder Ratschläge? Hab dran gedacht mir einen Chihuahua Welpen zu kaufen. Bitte keine unnötigen Kommentare! Danke schonmal an ernstgemeinte und hilfreiche Antworten :)

Antwort
von CampoLuisa05, 6

Ich würde von einem zweiten Hund abraten. Offensichtlich ist deine Hündin sehr unsicher und weiß nicht richtig wie sie sich verhalten soll, wenn ein andere Hund dazukommt. Es kann auch mit ihrem Revierverhalten zusammenhängen. Sie hat auch ein gewisses Alter, in der Zeit hat sie gelernt, dass sie dich mit niemandem teilen muss, und dass du sie
immer beachtest. Stell dir vor was passiert, wenn nun ein niedlicher kleiner Welpe kommt, der von allen zuerst beachtet und geschmust wird?

Im großen und ganzen sind das keine einfachen Voraussetzunge für eine Hundezusammenführung. Es kann durchaus sein, dass sie sich nie vertragen und generell getrennt gehalten werden müssen. Hättest du für die auftretenden Probleme genug Zeit, fachliche Kompetenz, genug Platz?

Antwort
von BrightSunrise, 40

Tipps dazu kannst du hier finden: http://partner-hund.de/info-rat/hundeerziehung/trainingstipps-fuer-hunde-duos/ei...

Wenn du dir einen Chihuahua (Vorsicht, Qualzuchtgefahr) holen möchtest, dann bitte von einem seriösen VDH-Züchter.

Auch empfehle ich dir, dich mal im Tierheim umzusehen, da kannst du auch schauen, welcher Hund charakterlich passt.

Grüße

Antwort
von dwarf, 32

Bitte schaff Dir keinen 2. Hund an... Alles was Du schreibst spricht dagegen... Lass Deine Hündin alt werden und wenn sie nicht mehr ist, kann ein neuer Hund kommen... Deine Hündin verträgt sich nicht mit Hündinnen.. Ein Rüde, dann darfst Du verhüten.. Kastrationen sind verboten ohne med. Indikation... die in Deinem Fall nicht gegeben ist. Eine Sterilisation... Deckakt bleibt und das dazugehörige Verhalten... Deine Hündin könnte den Welpen töten oder verletzen, wenn die Zeit ungünstig ist. Deine Hündin könnte in der Wohunung unsauber werden. Ob ein Chihuahua zu einem Jack Russel immer passt, mag ich zu bezweifeln. Mir würden sicherlich noch viel mehr Gründe einfallen...2 Hunde machen auch 4x soviel Arbeit...

Kommentar von babygirl2000 ,

Also meine Hündin ist sterilisiert da sie mal eine Gebärmutterentzündung hatte und sie eine Notoperation brauchte. Aber gut, wenn nunmal alles gegen einen zweiten Hund spricht, meine Süße ist wohl eher ein Alleingänger. Danke für deinen Rat!

Kommentar von dwarf ,

Dann ist sie kastriert... 

Kommentar von Li1Ly2nie ,

@dwarf hast du einen Hund?

Kommentar von dwarf ,

.....selten.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 11

warum willst du einen 2. hund?

deine huendin zeigt doch jetzt schon deutlich, dass sie keine andere hunde mag und eifersuechtig ist. dann lass es bitte sein.

ein welpe ist fuer eine aletere hundedame der pure stress. der alte hund leidet und der junge hund wird gemobt.

es sit keine gute idee, sich unter diesen umstaenden eine 2. hund zu holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten