Frage von zanna91, 73

Zweite Ausbildung.....darf ich Wohngeld beantragen?

Hallo an alle, Meine Situation ist folgende: Ich bin Ausländer (dieses Jahr werde ich 25) und seit 2 Jahren wohne ich in Deutschland. Ich werde meine Ausbildung voraussichtlich im Juli abschließen. Ich habe bisher Bafög bekommen.

Leider gefällt mir die Ausbildung nicht weil ich damals nichts anderes gefunden habe. Wenn ich eine zweite Ausbildung anfange, bekomme ich noch Bafög vom Staat? Wenn ich ab August fertig bin und die nächste Ausbildung fängt im September an, soll ich etwas bei der Bundesagentur für Arbeit melden?

Danke schön im voraus

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 43

Hi,

bei einer zweiten Ausbildung (wenn du die erste abgeschlossen hast) gibt es kein Bafög mehr.

Wohngeld kannst du zwar beantragen, dafür brauchst du aber ein Mindesteinkommen und musst beweisen, wie du dich finanzierst. Wohngeld ist ein minimaler Zuschuss zur Miete. Davon kann man nicht die gesamte Miete zahlen geschweige denn damit leben.

Antwort
von isomatte, 31

In der Regel wird nur die Erstausbildung staatlich gefördert und wenn du dann eine abgeschlossene Berufsausbildung hast,dann gibt es normalerweise nichts mehr !

Dann könntest du im Prinzip Wohngeld beantragen und auch bekommen,wenn du dem Grunde nach keinen Anspruch mehr auf Bafög - oder - BAB - hättest.

Dazu musst du aber über eine selber bewohnte Wohnung verfügen,also einen Mietvertrag haben und ein Mindesteinkommen brauchst du auch noch,denn das Wohngeld würde nur ein kleiner Zuschuss zur Miete sein.

Entweder du hättest dann dieses Mindesteinkommen von 80 % des Bedarfes nach dem SGB - ll - also ALG - 2 oder auch Hartz - 4 oder du könntest ein Vermögen nachweisen,mit dem du deinen sonstigen Lebensunterhalt bestreiten könntest,wenn du das Mindesteinkommen nicht erreichen würdest.

Antwort
von Ekztelaj, 37

Steht alles auf der Homepage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community