Frage von cassandra1999, 186

Zweite Reitbeteiligung kündigen?

Hallo liebe Pferdenarren unter euch, ich würde jetzt gerne mal eure Meinung hören: Ich habe mittlerweile zwei RB's, mit denen ich auch gut klarkomme und deren Besitzer ich auch mag. Bei meiner zweiten RB, ein 23-jähriger Haflingerwallach, bezahle ich im Monat 15€. Allerdings habe ich damit so langsam meine Probleme, ich darf fast gar nicht reiten. Mir wird auch oft kurz vor dem vereinbarten Reitunterricht oder Treffen abgesagt, z.B heute. Ich soll trotzdem kommen, zum Spazieren gehen mit dem Pferd bin ich noch gut genug. Ständig soll ich neues Zubehör für ihn kaufen. Kommen wann ich will darf ich auch nicht, nur wenn die Besitzerin mich anschreibt ob ich herkommen möchte. Und das kommt nicht oft im Monat vor. Es regt mich langsam auf da ich ja für meine andere RB 50€ im Monat bezahle und ich finde 65€ im Monat auf Dauer zu viel.

Würdet ihr an meiner Stelle die RB auf dem Haflinger kündigen?

Danke im Voraus

Antwort
von ponylover55, 115

Ich würd kündigen, du hast ja noch deine zweite RB.

Wie ich schon erwähnt hab: Ich denke, dass die Besitzerin in erster Linie nur an dem Geld, auch wenn es nicht viel ist, interessiert ist. So wie du es beschreibst, steht bei ihr die Bewegung des Pferdes nicht im Vordergrund. Und sich von der Reitbeteiligung noch die Ausrüstung bezahlen zu lassen finde ich sehr unverschämt.

Antwort
von Viowow, 88

also ehrlich: du darfst dich um ein pferd kümmern, da du dir offensichtlich kein eigenes leisten kannst/willst, zahlst 15 € im monat(das ist nichtmal ein halber sack futter) und meckerst? weil du ein altes pferd nicht reiten darfst? sondern "nur " spazieren gehst?
kündige am besten. damit die besitzer jemanden finden, der das zu schätzen weis.
pflegebeteiligungen findet man an jeder ecke. da ist man nicht auf zickige kleine mädels angewiesen...

meine zahlen 35 bzw 75 € f. 1-2 tage die woche. das wird durchgehend gezahlt. bei 35€ wird nicht geritten. und auch bei dem hohen preis gibts mal reitverbot(nicht weil ich bock drauf hab, sondern wenn irgendwas ist)

der einzige punkt wo du recht hast zu meckern, ist das du ausrüstung kaufen "musst". wenns denn so ist...

Kommentar von cassandra1999 ,

Also bitte, ich lasse mich bestimmt nicht für dumm verkaufen. Ich habe letztes Jahr auch 15€ gezahlt, da konnte ich durchgehend alles machen außer Ausreiten, die Besitzerin wollte mich noch nicht allein ins Gelände schicken. Seit sie, aus welchem Grund weiß ich nicht, noch eine RB für ihr zweites Pony hat, hat sich das drastisch geändert. Es kann ja nicht sein, dass sie ihre "Meinung" auf einmal ändert. Da gibt es meiner Meinung nach keinen Grund für. Es heißt nicht ohne Grund "Reitbeteiligung"...

Kommentar von ponylover55 ,

Mal nebenbei: Ob sie sich ein eigenes Pferd leisten könnte, geht dich eigentlich nichts an. Und sie als "zickiges kleines Mädchen" zu bezeichnen gehört sich sicherlich auch nicht... Vielleicht mal etwas Respekt zeigen. Und wenn sie selbst schreibt , dass es sich seit einigen Monaten geändert hat, würde ich mich an ihrer Stelle auch langsam verarscht fühlen da ich nicht für irgendein Pferd die Ausrüstung bezahlen würde und es spazieren führen würde, dafür bin ich ja nicht Reitbeteiligung geworden. Mir scheint es eher so als ob die Besitzerin einfach nur Geld möchte und die Bewegung des Pferdes bei ihr definitiv nicht im Vordergrund steht...

Kommentar von Viowow ,

entspannt euch... ich habe nicht die te als zickig bezeichnet sondern lediglich gesagt, das man auf zicken verzichten kann. ob sie sich da nun angesprochen fühlt ist ja nicht mein problem. so und zum punkt der sache: manchmal verändert sich was: meine rbs hatten reitverbot weil: wir auf barhuf umgestellt haben. im umfeld mehrere ansteckende krankheiten rumflogen und zwischenzeitlich auch nochmal der rücken 7kaputt war. es gibt viele gründe, warum sich auf einmal etwas ändert. wenn die andere rb reiten darf, dann ist es unfair da habt ihr recht. das ist für mich aber aus der frage nicht hervorgegangen. um jetzt aberal eine lösung anzubieten: rede mit der besi.wenn es keine triftigen gründe für das verhalten gibt und du eh noch eine zweite rb hast, die du reiten darfst, dann kannst du doch mit gutem gewissen kündigen.

Antwort
von LoverIsi, 64

Also beim besten Willen wenn du 65 € für zu viel hältst , komm niemals nach Bayern, meine Eltern zahlen für mein eigenes Pferd , da es aber um eine RB geht , die Kosten meiner Schwester 150 € im Monat + 35 reitunterricht und dann noch die Ausrüstung und sie darf 2mal die Woche kommen ...also da hast du Luxus
Aber jetzt zu deiner Frage. Ich an deiner Stelle würde erst mit der besi reden und wenn es sich danach nicht bessert kündigen und alles was du vorher neu gekauft hast mitnehmen...  Vielleicht würde es sich für dich rentieren bei der Stallbesitzerin nach einem Pflegepferd zu fragen, da kannst du dich dann alleine um das Pferd kümmern aber hast keine Tierarzt Kosten etc
Lg loverIsi

Kommentar von cassandra1999 ,

Ich finde 65€ für zwei RB's nicht zu viel, aber es kommt mir so vor, als ob ich für die eine 15€ bezahle und dafür quasi die Arbeitskraft bin...Dafür ist man ja nicht Reitbeteiligung. Ich bezahle also dafür, dass ich arbeiten muss und der anderen Reitbeteiligung noch hinterherräume. Und ich hab die Besitzerin schon mal gefragt: Nein, die Sachen die ich gekauft habe will sie behalten. Und das Pferd steht auf dem eigenen Bauernhof, da muss ich nicht mit der Stallbesitzerin reden. Ich darf aber doch wohl meine selbst gekauften Sachen mitnehmen, oder? Mit meiner anderen RB ist es so geregelt, alles was ich nach Absprache kaufe darf ich nach Beendigung der RB auch wieder mitnehmen.

Kommentar von LoverIsi ,

Was du kaufst gehört dir , außer du hast gesagt geschenkt . Du kannst also nach Beendigung alles mit nehmen(auch gegen den Willen der besi)Und wenn die besi noch eine 2 RB hat würde ich auf jeden Fall das ganze beenden. Du machst den Dreck und zahlst auch noch . Geht gar nicht !! Du hast geschrieben das Pferd stehe auf einem Bauernhof , was ist mit der anderen RB die auch ?? Ich würde wirklich Schaun dass du ein Pflegepferd bekommst , weil es kommt doch so rüber als würdest du viel reiten.
Ps:hast du dann überhaupt eine Halle bei der einen RB ?

Antwort
von MilleW, 76

65€ für 2 RBs?! Ich zahle 80€ für eine wo ich 2 mal die Woche hingehe. Ich wünschte ich hätte auch so Glück wie du. Aber okay, jetzt zu deinem problem: das mit dem hafi ist echt blöd aber da es auch nur 15€ im Monat sind würde ich an deiner Stelle da bleiben. Es sei denn du hast schon garkeine Lust mehr dahin zu gehen wenn du nur dran denkst. Dann hör lieber auf.

Kommentar von cassandra1999 ,

Ich find die 65€ an sich gar nicht schlimm, es kommt mir aber so vor, als ob ich 15€ bezahle und dafür quasi die Arbeitskraft bin 😕

Kommentar von MilleW ,

Ja das ist echt blöd... Aber ich weiß auch wie es ist wenn sich alles plötzlich ändert. Meine RB zum Beispiel: neuer Stall, plötzlich Ausbinder (ich muss immer mit reiten), ich darf nicht mehr ohne Sattel reiten (auch wenn es nur 5 Minuten sind), keine Möglichkeit zur Bodenarbeit und kleine Kinder mischen sich darin ein was du mit dem Pony machst und erzählen der Besi Mist (bin mal mit Trense nur ohne Reithalfter geritten, auch ohne Sattel, dann hieß es ich sei ohne alles mitten in der Nacht ausgeritten weil ich draußen auf dem Platz war. Vorher dürfte ich das alles.). Bin aber immer noch da obwohl es so anders ist. Der Stall gefällt mir immer noch nicht aber ich habe andere Gründe. Also das soll heißen Probier es einfach etwas. Rede mit der Besitzerin. Aber das wird schon :)

Antwort
von LyciaKarma, 82

Mal ehrlich, was erwartest du für 15€?  Natürlich ist das kein Umgang, da hast du Recht. Aber für so einen Preis kann man leider meistens nicht mehr erwarten. 

Wenn es dir nicht passt, dann musst du kündigen. Ganz einfach. 

Kommentar von ponylife ,

Man kann für 15€ schon etwas erwarten... Ich bezahle für meine Reitbeteiligung auf einem DRP gar nichts und darf trotzdem alles mit ihm machen. Egal ob der Preis nun niedrig ist oder nicht, so etwas sollte man sich nicht gefallen lassen.

Kommentar von LyciaKarma ,

Wenn es ihr nicht gefällt, kann sie ja gehen, so blöd es auch ist. 

Ich war auch RB und ich kenne das. Die "ich zahle nichts und mache alles"- RBs sind einfach selten. Gute Besitzer aber auch.

Kommentar von Viowow ,

ich hatte auch mal eine "zahle nix und mache allles" rb . da war die besi aber schwer krank und ich habe wirklich alles gemacht. jeden tag und wenn was war auch z.b.am ersten weihnachtstag 3 stunden auf den ta gewartet... mir wär im traum nicht eingefallen zu meckern...

Kommentar von LyciaKarma ,

Die RB, die ich hatte, hat mich 60€ im Monat gekostet, ich hab jeden Tag einen Offenstall + Koppel gemistet (7 Pferde) und mindestens ein Pferd bewegt.  

Ich hab mich auch nicht beschwert...

Antwort
von ponylife, 76

War das mit dem "Nicht-Reiten" vorher genauso? Du schreibst ja, dass du so langsam deine Probleme damit hast und das ist auch gerechtfertigt. Sprech doch noch mal mit der Besitzerin und erkläre ihr alles. Vielleicht findet ihr auch gemeinsam eine Lösung. Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle kündigen.

Kommentar von cassandra1999 ,

Nein, letztes Jahr gab es solche Probleme noch nicht. Das fing erst an, nachdem die Besitzerin eine RB auf ihrem zweiten Pony, ein Welsh A Pony, "eingestellt" hat. Seitdem hat sich das Alles ziemlich verändert: Ich durfte nicht so oft reiten da die zweite RB den Reitplatz für sich allein beanspruchte, alleine ausreiten durfte ich ja nicht. Dann wurde der Reitunterricht weniger da die Besitzerin nicht ausreichend Zeit hatte. Als sie dann gar keine Zeit mehr hatte war dann für mich alles schon gelaufen. Mir wurde ständig abgesagt, ich war kaum auf dem Hof, teilweise wurde ich nur hergeholt um die Pferde auf die Weide zu bringen oder wie schon erwähnt mal zum Spazieren gehen mitzunehmen. Mittlerweile komm ich mir vor wie eine Arbeitskraft, und ich muss dafür auch noch zahlen... Die Ausrüstung, so wie Schabracken und Bandagen etc., muss ich ja auch noch zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community