Zweite Fahrstunden bereits auf der Straße?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ehm ist das eine ernstgemeinte Frage? Wenn ja: Ja eine Fahrschule hat es so üblich seine Fahrschüler das FAHREN AUF DER STRAßE beizubringen... Das ist so völlig normal 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach du bist Anfänger das wird noch nach der 5 Fahrstunde bist locker und kannst es besser :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dabei noch die Schülerin vor mir nachhause bringen musste

als blutiger Anfänger?? Welchen Bären willst uns aufbinden? Fahrunterricht ist IMMER solo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntonRus99
15.12.2015, 11:16

Die Antwort versteh ich nicht.

0

Hey,
Ja es ist normal, der fahrlehrer passt ja auch auf dich auf und kann immer einschreiten. Ich hab's so gemacht(jaja macht man nicht) und bin vorher schon ordentlich km gefahren und das in mehreren Autos, von wenig ps(Corsa) bis hin zum ami vom Bekannten mit gut 500ps. Vom hecktriebler über frontkratzer...mein fahrlehrer hat schon ziemlich doof geguckt als die Kiste ausgebrochen ist und ich mit einer Hand am Radio war und ihn wieder eingefangen habe...kam da nur in Erklärungsnot wieso ich dabei so cool geblieben bin und so getan ha als wäre es normal..
Mein Tipp:
Fahr auf eine abgesperrte Strecke, Verkehrsübungsplatz oder so was und schau da das du das Auto soweit beherrscht das du dich allein auf den Verkehr konzentrieren kannst.
Gerade am Anfang ist alles ziemlich kompliziert, schalten, Kuppeln, bremse Dosieren usw. Aber wenn du das einmal drin hast, vergisst du es nicht mehr so schnell und fährst viel sicherer...was aber kein freifahrtsschein zum heizen ist :)

Übung macht den Meister...bei meinen ersten 50 Drifts hab ich mich auch nur gedreht...heute würde mir das im Normalfall nicht mehr passieren...is schon kleiner Sport geworden auf abgesicherter Fläche versteht sich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntonRus99
15.12.2015, 06:04

genau das meinte ich, ich hätte die ersten Fahrstunden mir auch gut auf solchen Übungsplätzen anstatt auf den Straßen vorstellen können ^^

0

Mich würde jetzt eher interessieren wo du die ganze erste Fahrstunden verbracht hast wenn nicht auf einer Straße?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntonRus99
14.12.2015, 23:02

Ja natürlich auch auf der Straße, aber das war nur bisschen "Rollen" innerorts, wo der Verkehr nicht so dicht war.

0

Danke für die zahlreichen Antworten! Wollte mir nur einen Gesamteindruck mal verschaffen, vielen Dank euch! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß echt nicht, was ihr Kids im Auto am Steuer verloren habt. Was sich der Staat dabei gedacht hat, entwicklungsreife Menschen in den Straßenverkehr zu schicken.

Üben, üben, üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich musste das schon in meiner ersten Fahrstunde machen. Die ersten 10 Minuten hat der Fahrlehrer das Gas geben und Bremsen übernommen und ich musste nur lenken, danach musste ich alles selbst machen. Hat recht problemlos funktioniert. Komplett fehlerfrei natürlich nicht ;)

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die große Herausforderung am Beginn. Aber je mehr du auf der Straße fährst, desto besser lernst du und findest mehr Sicherheit. Aber ich kann mich erinnern, dass ich am Ende der 1. Std. gleich zurück zur Fahrschule selbst fahren musste. Ab da war ich nur auf der Strasse unterwegs. Lass dich nicht unterkriegen, wenn du viele Fahrfehler gemacht hast, du lernst es noch durch Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist normal weil es eine komplett neue Situation ist du nervös bist und dich dabei noch konzentrieren musst, das legt sich mit jeder Fahrstunde mehr da die Verkehrssituationen sich wiederholen, der Fahrlehrer will wissen ob du die Situation alleine erkennst.Der Fahrlehrer weiß schon was er macht und greift ja auch in schwierigen Fällen ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das grad dein Ernst? Sei mal froh ich und viele andere mussten das schon in der 1. machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo willst du denn sonst fahren lernen wenn nicht auf der Strasse ? Dein Fahrlehrer wird schon aufpassen und einschreiten wenn es eng wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal, wieviele Stunden Theorie Du haben wirst, sobald Du ans Steuer kommst, wirst Du immer ein blutiger Anfänger sein. Auch nach 40 Stunden Theorie wirst Du kein Profi im Fahren sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine erste stunde begann auch mitten in der City im Hauptverkehr, damals allerdings erst mit Automatik.Die ersten Minuten habe ich nur gelenkt.  In späteren Stunden fuhren wir dann auch an einsamere Orte zum Beherrschen lernen des Fahrzeugs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn dich schon lenken überfordert, dann solltest du das mit dem Führerschein nochmal überdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntonRus99
14.12.2015, 23:04

Nein, ich meinte eher all diese Dinge zugleich...

0
Kommentar von AntonRus99
14.12.2015, 23:07

Und den Führerschein überdenken kommt mir eher nicht infrage. Das war eher eine Frage, ob es so normal ist oder nicht

0

ich war bei meiner ersten stunde auch schon auf der straße unterwegs. zugegeben, auf ner flurbereinigungsstraße wo kaum verkehr is. musste ja erstmal lernen wie man schaltet, bremst usw. aber die zweite ging dann auch direkt über landstraße in die stadt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung