Frage von abnachkedo, 10

Zweite Fahrprüfung versemmelt..Tipps gegen Aufregung?

Hey, ich hatte gestern meine 2. Fahrprüfung für den Autoführerschein. Der Prüfer war total cool & nicht so "maulfaul" wie mein erster. Am Ende lags dann daran dass ich beim rückwärts einparken in eine Längslücke nicht richtig rein kam & dann so zum konzentrieren kurz die Augen geschlossen hab, aber nicht richtig auf der Bremse stand und das Auto Stück vor gerollt ist.

Vorgestern und gestern bin ich noch mit meinem Fahrlehrer etwas gefahren und da lief alles super, nur vielleicht die verkehrsbeobachtung nicht so premium, aber das war jetzt nicht unbedingt etwas was er (Fahrlehrer) ankreiden wollte. Das einparken zusammen mit ihm lief super und ich kam sofort in die Lücken rein. Gestern in den 25 Minuten fahren vor der Prüfung meinte er auch, ich soll mir nicht so viel Druck machen. Eigentlich kann ich das ja auch und in den Fahrstunden läuft es auch, aber irgendwie kann ich das was ich kann nicht so richtig in einer Prüfung zeigen..

Zur Prüfung sollte ich zuerst umkehren was gut lief und dann in die besagte längslücke. Am Ende kam auch die mangelnde Verkehrsbeobachtung mit zum tragen und dann war die Prüfung vorbei. Komischerweise hat der Prüfer mich aber trotzdem noch zum Ausgangspunkt zurück fahren lassen nur das Kommando meinem fahrlehrer übergeben. Da ist er aber sehr leichtlebig mit seinem leben, einem Prüfling erst zu sagen er ist durchgefallen, aber dann noch weiter fahren zu lassen, oder? Mein Fahrlehrer und der Prüfer haben die ganze Zeit über so sinnloses zeug geredet, bis ich dann mal gesagt habe, ob die nicht über etwas anderes reden können als über Ziegel. Ja richtig gehört, Ziegel. Während der Fahrt hat dann auch noch das Telfon des Prüfers geklingelt und er hat gemeint ran gehen zu müssen. Mir hat er gesagt ich soll einfach gerade aus weiter fahren. Das Telefonat hat mich schon ziemlich gestört...

Nach der Prüfung haben mich meine Eltern, meine beste Freundin und ihre Mutter zusammen abgeholt weil wir noch etwas unternehmen wollten. Da mein Dad ein besserwisseriger Choleriker ist (yay) hatte ich mich schon auf das schlimmste eingestellt aber es kam von seiner Seite nichts. Bis jetzt. Er wollte vorhin mal den Zettel von der Prüfung sehen. Gestern abend hab ich ihn auch noch reden hören wie er gemeint hat "die soll mal zu potte kommen" und "das liegt an der konzentration". Er tut IMMER so als wäre er der beste und unfehlbarste Mensch der welt. Wie sollte ich mich jetzt ihm gegenüber verhalten, denn es werden die nächsten Tage nur noch dumme Sprüche kommen bis ich die schn**ze voll habe und explodieren und dann ist erst die Luft hier dick.

Bei beiden Prüfungen hatte ich auch immer das Gefühl dass mein Gesicht glüht. Kann ich dagegen was machen? Habt ihr sonst noch tipps? Vielleicht wie ich mir selber nicht so einen Druck mache. Auch wenn ich mir gestern gesagt hab "ja wenn du durchfällst ist nicht so schlimm", aber trotzdem hat es mich schon sehr getroffen und fertig gemacht.

Danke für eure Antworten.. Liebe Grüße

Antwort
von DanBam, 8

Es gibt jede Menge unterschiedliche "Entspannungsübungen" im Internet. Damit würde ich an Deiner Stelle einmal anfangen. Dazu gehören Atemübungen und Konzentrationsübungen. Wenn Du diese Techniken vor und während der Prüfung anwendest, kannst Du Deine Herzfrequenz/Puls, die Nerven und die Konzentration insgesamt relativ gut kontrollieren. 

Am Besten ist jedoch, dass Du Dich mental auf Deine bisherigen Erfolge während den Fahrstunden konzentrierst und Dich daran aufhängst. Erinnere Dich an jedes Lob vom Fahrlehrer und dann klappts bei der Prüfung schon viel besser. Lasse Dich auf keinen Fall irritieren! Viel Glück bei der Prüfung!

Kommentar von abnachkedo ,

Danke für den Tipp mit den Atemübungen, werde ich mal ausprobieren. Danke!

Antwort
von Dotter1981, 4

Es ist dumm gelaufen. Auch nach jahrelanger Fahrerfahrung kann so ein Fehler noch passieren. Wichtig ist dann aber, dass man aufmerksam ist und sofort bremst. Das weißt du jetzt für die Zukunft. Fahrlehrer und Prüfer reden bewusst miteinander. Das ist eine reale Situation beim Fahren. Du kannst ihnen aber auch sagen, dass sie bitte kurz aufhören sollen zu reden, da du dich konzentrieren musst. Und auch das gibt es in der Realität. In den Fahrstunden solltest du das Radio anmachen, um dich daran zu gewöhnen, dass es im Auto nicht still ist. Und dann hol dir heute aus der Apotheke etwas gegen die Nervosität. Ich habe damals, vor meinem zweiten Versuch, 14 Tage lang Johanniskraut genommen. Ob es wirklich geholfen hat, weiß ich nicht. Wichtig ist auch nur der Glaube daran, dann stellst du dich psychologisch ganz anders auf die Prüfung ein. Bei mir hat es dann im zweiten Anlauf geklappt. Viel Erfolg!

Kommentar von abnachkedo ,

Danke für deine Antwort, werde dann mal in die Apotheke gehen.

Antwort
von Schuby221, 5

Von der nächsten Prüfung niemanden etwas erzählen. Du hast doch jetzt gemerkt, dort wird Dir nicht der Kopf abgerissen.

 Wenn Du merkst die Nervosität nimmt wieder stark zu frage ob Du mal anhalten darfst, das ist erlaubt.  Aber dann Motor aus und wie zum Parken abstellen.

 Und nun  noch der Spezialtrick, kurz vor der Prüfung eine Banane essen. Nicht fragen warum das denn,  sondern einfach machen.

Kommentar von abnachkedo ,

Es ist jetzt nicht direkt Nervosität, ich weiß auch nicht, vielleicht einfach nur Unsicherheit. Hast du vielleicht einen Tipp wie ich das mit meinem glühenden Kopf hinbekomme? Dein letzter Punkt gefällt mir. Danke!

Kommentar von Schuby221 ,

Ich sage nur Banane

Kommentar von Schuby221 ,

Ich sage nur Banane

Antwort
von Kathyli88, 5

Das kommt vor, nimm es dir nicht zu herzen. Ich bin auch dreimal durchgefallen. Fast jeden den ich kannte ist das 1-3 mal passiert. Erzähle niemanden wann deine prüfung ist. Das nimmt dir schonmal den druck

Kommentar von abnachkedo ,

Hast du vielleicht noch einen Tipp, wie ich mit meinem Vater umgehen sollte..?

Kommentar von Schuby221 ,

Als Mädchen nimmt man Papi in Arm und säuselt Ihm ins Ohr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community