Frage von Tetsulein, 94

Bekomme ich bei einer zweiten Ausbildung trotzdem elternunabhängiges Bafög?

Ich habe meine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte erfolgreich beendet und danach ca. 2 Jahre gearbeitet. Nun möchte ich aber eine zweite Ausbildung als Erzieherin beginnen (aus psychischen Gründen kann und werde ich meinen alten Job nicht mehr ausführen). Nun meine Frage, da die zweite Ausbildung nicht auf der ersten aufbaut ich aber erst 2 Jahre statt den nötigen 3 Jahren gearbeitet hab, bekomme ich trotzdem Elternunabhängiges Bafög? Meine Eltern sind in diesem Sinne ja bereits für die erste Ausbildung aufgekommen. Wie ist da die Gesetzeslage?

Bafög ja, oder nein? Wenn ja, elternunabhängig oder nicht?

Antwort
von LonelyBrain, 63

aus psychischen Gründen kann und werde ich meinen alten Job nicht mehr ausführen

Und du bist sicher das ein Mensch mit einer instabilen Psyche in einem Kindergarten besser aufgehoben ist?

Überlege dir das wirklich gut. Eine mentale Stärke sollte hier sehr wichtig sein um den Alltagsanforderungen stand zu halten.

Guck mal hier: https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

Oder informiere dich bei der zuständigen Stelle.

Kommentar von Tetsulein ,

es geht nicht darum, dass ich psychisch insabil bin. Es geht um den Beruf im Bürowesen der mir psychisch nicht gut tut und ich im sozialen Bereich besser aufgehoben bin. Keine sorge ich habe mir das sehr genau überlegt

Antwort
von brido, 56

Erzieherin ist sicher stressiger als Rechtsanwalt-Gehilfin. Ich würde diese nicht zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community