Frage von Cupcake3000, 31

Zweimal altes Blut Schwanger?

Hey an alle. Ich hoffe ihr könnt mir einigermaßen hilfreiche Antworten geben, da mich das Thema wirklich ein bisschen fertig macht. Jedenfalls nehme ich die Pille und vor 3 Monaten hatte ich das erste mal Petting mit meinem Freund (wo es ja eher unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen ist, dass etwas passiert) und in der darauffolgenden Pillenpause (in der ich ja meine Regel bekommen sollte) kam nur an zwei Tagen ganz wenig braunes, altes Blut. In dem folgenden Monat habe ich die Pille durchgenommen und diesen wieder meine gewohnte Pause eingelegt. Doch auch diesmal habe ich nicht meine Tage bekommen, sondern wieder nur an zwei Tagen braunes, altes Blut. Der Termin beim Frauenarzt ist jedenfalls schon gemacht, aber könnt ihr mir vielleicht schon mal vorab sagen, was das sein könnte? Schwanger wohl nicht, weil man bekommt so eine Einnistungsblutung doch nicht zwei mal? Ich bitte um schnelle Hilfe. Danke, für's durchlesen.

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Pille & schwanger, 6

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Die Hormone der Pille hebeln deinen eigenen natürlichen Zyklus aus. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken die Eireifung im Eierstock und
verhindern den Eisprung.

In der Pillenpause bekommst du also nicht deine Periode (die würde ja einem Eisprung folgen und den hat man unter der Pille nicht), sondern eine künstlich herbeigeführte Hormonentzugs- oder Abbruchblutung, die nichts über eine Schwangerschaft aussagt.

Es ist normal, dass die Abbruchblutung meist schwächer ist als eine Menstruationsblutung und die Stärke der Blutung kann unterschiedlich sein, d.h. ein Monat ein bisschen stärker, ein Monat ein bisschen schwächer.

Auch der Tag, an dem die Blutung nach Beginn der Pillenpause einsetzt, kann etwas unterschiedlich sein.

Es kann sogar auch ohne eine Schwangerschaft zum völligen Ausbleiben
der Blutung in den Tagen der Einnahmepause kommen.

Lass dich von einem veränderten Blutungsmuster nicht beunruhigen.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt
einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters
nachnimmst) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtest und einen Einnahmefehler
richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen.

Alles Gute für dich!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & schwanger, 12

und in der darauffolgenden Pillenpause (in der ich ja meine Regel bekommen sollte)

Nein.

Die Blutung während der Pillenpause ist keine Periode. Die Abbruchblutung ist künstlich und hat mit der natürlichen Periode (durch den Eisprung erzeugt) rein gar nichts zu tun.

Es ist zudem völlig egal wann und ob die Blutung überhaupt eintritt. Sie heißt nicht nur anders sie hat auch so mit der natürlichen Periode rein gar nichts zu tun.

Dementsprechend hat sie auch keinerlei Aussagekraft.

Eine natürliche Periode ist unter Einnahme einer Mikropille nicht möglich da diese den Eisprung ja ohnehin unterdrückt. Die natürliche Periode wird aber genau durch diesen erst erzeugt.

Die Blutung die während der Pillenpause eintritt (falls sie es tut) wird durch den Hormonentzug herbeigeführt. Nimmst du also die Pille durch bekommst du diese Blutung auch nicht.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer auftreten usw... Sie besitzt keinerlei Aussagekraft!

Bei richtiger Einnahme ist eine Schwangerschaft trotz Pille sehr unwahrscheinlich.

Dennoch:

Eine Schwangerschaft unter Pilleneinnahme ist grundsätzlich möglich. Meist sind hier durchaus Einnahmefehler der Grund (meist auch einfach unbemerkt).

Zur Veranschaulichung:

Der Pearl-Index berechnet die Wirksamkeit von Empfängnisverhütungsmethoden. Er gibt an, wie viele sexuell aktive Frauen bei Verwendung dieser Methode innerhalb eines Jahres schwanger werden

-Wikipedia-

Wäre es also unmöglich trotz Pilleneinnahme schwanger zu werden läge der Pearl Index bei der Pille bei 0 - dem ist aber nicht so. Er liegt bei 0,1 - 0,9.

Wenn du dir unsicher bist hilft dir nur ein Test (19 Tage nach GV) oder ein Besuch beim Frauenarzt - aus der Blutung kannst du nichts schließen.

Ich konnte dir weiterhelfen!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von putzfee1 ,

Wäre es also unmöglich trotz Pilleneinnahme schwanger zu werden läge der Pearl Index bei der Pille bei 0 - dem ist aber nicht so. Er liegt bei 0,1 - 0,9.

Bei der Berechnung des Pearl-Index werden Einnahmefehler mit berücksichtigt. Die 0.1 - 0,9 kommen also durch Einnahmefehler bzw. Wechselwirkungen mit Medikamenten zustande. Wenn man keine Einnahmefehler macht macht bzw. sie immer gleich richtig korrigiert und bei Wechselwirkungen zusätzlich verhütet, hat man tatsächlich einen Schutz von 0,0.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Leider wird es diesen Pearl Index so nie geben.

Antwort
von putzfee1, 15

Altes Blut ist keine Einnistungsblutung. Die Einnistungsblutung (wenn man denn überhaupt eine bekommt) ist hellrot und tritt nur einmal auf.

Während der Pillenpause hat man keine Regel, sondern eine künstlich herbeigeführte Hormonentzugsblutung. Die kann auch mal schwächer sein als gewöhnlich oder sogar mal ganz ausfallen. Diese Blutung hat keinerlei Hinweiskraft in Bezug auf eine Schwangerschaft.

Wenn du die Pille immer korrekt genommen hast, so wie es in der Packungsbeilage beschrieben wird, ist die Gefahr einer Schwangerschaft so gut wie ausgeschlossen. Auch das Durchnehmen der Pille ändert daran nichts.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 4

So eine braune Blutung ist nicht unbedingt "altes" Blut, sondern jede sehr schwache Blutung aus der Gebärmutter ist braun bis manchmal sogar schwärzlich.

Deine Pille unterdrückt den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut sehr effektiv, das heißt, es muss auch nur ganz wenig abgeblutet werden. Also hast du nur sehr schwache Blutungen.

Das ist ein Grund, sich zu freuen, und kein Grund, deswegen zum Arzt zu rennen.

Auch wenn die Blutung in der Pillenpause mal ausfällt, braucht man sich keine Sorgen zu machen, sofern man die Pille immer korrekt genommen hat.

Antwort
von Hoeboehinkel, 15

da kommt es auch drauf an, wie lange du die Pille schon nimmst - es ist auf jeden Fall dringend nötig den Arzt zu konsultieren

Kommentar von Pangaea ,

Sehr schwache Blutungen in der Pillenpause (und nichts anderes ist das, was unsere Fragestellerin hier beschreibt) sind absolut normal, da braucht man keinen Arzt. Ein Blick in die Packungsbeilage htte gereicht, da steht das nmlich drin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten