Frage von michiiiilein, 156

Zweijähriges Pferd Käufen?

Hallo ihr lieben :) ich möchte meine Lieblings Stute jetzt langsam in ihre verdiente Rente schicken und mir ein Nachwuchspferd zulegen 😊 ich hab mir gestern ganz spontan mit meiner Trainerin ein zwei jährigen Hengst von quaterback abgeschaut und er ist wunderschön und bewegt sich super und wir haben uns auf Anhieb super verstanden (kennt ihr des ? Mit manchen Pferde  passt es von der ersten Sekunde ) aber eigentlich wollte ich eines des jetz scho 4 oder 5 ist und schon abgeritten ist und ich so quasi gleich losreiten kann. Jetz schau ich am do noch einen 5 jährigen an der sich auf den Videos auch super bewegt und sehr witzig und lieb ausschaut :) aber ich hab des Gefühl ich hab mich schon in den kleinen Zwerg von gestern verliebt 🙈 was würdet ihr mir raten ? Weil dann würde ich dieses eine Jahr / 1 1/2 Jahre noch meine Stute weiter reiten (sie ist ja auch erst 16)  und ich hab auch noch zwei beritt Pferde und neben bei könnte ich doch was mit dem kleinen machen ? Oder ist es sinnvoller wenn ich mir wirklich gleich ein 4/5 jähriges nehme ? Mit den kleinen könnte ich aber eigentlich auch alles machen außer reiten 🤔 fällt euch da noch was ein was ich mit dem machen könnte ? Weil ich würd mit ihm spazieren gehen und so gaaaanz leichte bodenarbeitsachen und mir mit ihm alles in der Umgebung und am Hof abschauen (Traktoren,Hunde,planen,Stangen .....)
Tuuuut mir leid für den langen Text und die 1000 fragen aber vielleicht kann mir ja einer bisschen helfen 😊😊

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 10

Da hier niemand dein reiterliches Können einschätzen kann, wird es schwer dir zu oder von einem Pferd ab zu raten.

Ein bereits gerittenes Pferd hat genau so seine Vor und Nachteile, wie ein Rohes.

Junge Pferde bedeuten immer enorme Verantwortung.
(Egal ob schon angeritten oder noch komplett roh).

In erster Linie solltest du dir Gedanken darüber machen was du mit dem Pferd machen willst. Willst du Turniere starten und Schleifen sammeln?.... oder willst du dich der Herausforderung stellen ein Pferd aus zu bilden?.... wie viel zeit kannst du einem so jungen Pferd geben?... steht eher das Reiten im Vordergrund, oder kannst du genug Geduld aufbringen dir in mühsamer Kleinstarbeit ein Pferd aus zu bilden?.

Ein junges Pferd gehört bis es sich körperlich und Geistige weit genug entwickelt hat erst einmal in eine vernünftige Aufzuchtsherde (zu Gleichaltrigen). geh mal davon aus dass du ca. mit einem 3,5 - 4 jährigen Pferd beginnen kannst. - vom Reiten bist du hier allerdings noch Meilenweit entfernt. Erst einmal bedarf es der Grundlegenden Erziehung und Ausbildung des Tieres. Angefangen von Führtraining, anlogieren, etc bis zum ersten aufsitzen und später den ersten vorsichtigen Reitversuchen. Junge Pferde sind zwar oftmals in der Anschaffung günstiger als bereits ausgebildete Tiere, allerdings kommen die Kosten die man einsparrt im laufe der Ausbildung des Teires doppelt und dreifach auf einen zu (Ständige Sattlerkosten- ein Pferd kann bis zu seinem 7 Lebensjahr wachsen in den ersten Lebensjahren als Reitpferd wird sich der Körper eines jungen Pferdes immer wieder verändern/ Kosten für die Ausbildung des Tieres -ggf Beritt/ ständig neues Arbeitsmaterial - das fperd wäschst und verändert sich, Gebrauchsgegenstände wie Gebisse, Decken und Co, müssen regelmäßig angepasst und erneuert werden./ etc etc etc.......) Du kannst ein junges Pferd vorab nicht ausprobieren (Du weisst also nicht ob das Po Gefühl später stimmt.... und du hast keinerlei Tendenz wie sich das Tier mal entwickelt. Was ein Pferd ohne Reitergewicht zeigt, kann mit schon wieder ganz anders aussehen. - Natürlich hat man bei einem pferd mit tollen Gängen eine ungefähre Tendez aber du kannst nicht sagen ob das Pferd später (ausgewachsen) mal überbaut ist, einen schlechten Rücken hat usw.

Ein bereits ausgebildetes Pferd kann man zwar vorab ausprobieren und es ist etwas teurer als ein ungerittenes, allerdinsg weiss man nie wie die Tiere ausgebildet wurden und was sie alles erlebt haben.

Stell dir doch einfach mal eine Pro und Contra Liste auf...... sieh dir noch weitere Pferde an und dann entscheide was du möchtest.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 65

Ein zweijähriger Junghengst gehört nur an einen Ort und das ist eine Aufzuchtgruppe mit anderen Junghengsten, so ein Pferd gehört nicht in die normale Haltung, das solltest du aber wissen.

Mit bisschen spazieren gehen und Bodenarbeit beginnt man wenn die 3 sind, besser noch später.

Andere Frage: Du möchtest deine 16 jährige Stute in Rente schicken? Warum das denn? Wie alt bist du?

Kauf das ältere Pferd. Beim anderen hast du keine Idee wie der mal später zum reiten ist.

Kommentar von michiiiilein ,

sie hat sich Lezten Sommer das Knie gebrochen und jetzt ist zwar alles verheilt und sie ist wieder "normal " belastbar (springen nicht mehr nur Stangen zur Abwechslung ) und Dressur geht wieder :) aber sie ist mit mir die Lezten Jahre (2015 ausgenommen 🙈) m und erste s Dressuren gegangen und daher hat die es verdient in  Rente zu gehen bevor ihr was weh tut 😊  und  ich hätte eine sehr gute Trainerin an meiner Seite (bei ihr hab ich vor 10 Jahren mit Longe Stunden angefangen  und sie hat mich zu dem Reiter gemacht was ich jetz bin ) und sie würde mir auch mit dem Zwerg drei mal die Woche Stunde geben und es einmal bereiten :) ich bin 21 😁

Kommentar von friesennarr ,

Nach deinem Schreibstiel hätte ich jetzt auf 16 getippt - so viele Bildchen im Text.

Ich sag es gerne nochmal: Ein 2 jähriger Junghengst gehört nicht in die Arbeit, der gehört auf eine Aufzuchtweide und gehört in Ruhe gelassen, Arbeit kommt noch früh genug.

Kauf den älteren.

Kommentar von michiiiilein ,

Hab ich was vergessen 🙈 er würde bevor er zu mir kommt noch kastriert werden denn dann kann er mit in den Laufstall wo er mit zwei Wallachen (zwei jährig ) und einer Stute (einjährig) stehen würde 😊 weil der Is noch so klein und gehört in keine Box oder irgendwo alleine hin nur weil er Hengst ist und wir keine anderen jungen Hengste am Hof haben :)

Kommentar von friesennarr ,

Nochmal: Der gehört mit 2 noch nicht Kastriert, sondern erst mal noch in eine Aufzucht bis 3 und dann kastriert.

Ein frisch kastrierter Junghengst kann auch erst in 2 bis 3 Monaten zu euch kommen, da er bis dahin noch erfolgreich decken könnte.

Kommentar von michiiiilein ,

Tja falsch 😂 und danke für die Antwort ich überlegs mir

Kommentar von michiiiilein ,

Ja er würde eh erst zwei Monate nach dem kastrieren kommen

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 29

Das Pferd ist 16 und soll in Rente geschickt werden? Bist du Westernreiterin?

Wenn das zweijährige Pferd noch vernünftig aufwachsen kann, bis es vier ist, spricht ja nichts dagegen. Falls du Westernreiterin bist, solltest du die Kraft aufbringen, das Pferd nicht schon jetzt anzureiten/reiten zu lassen. Aber diese Kraft haben die wenigsten Westernreiter.

Kein Wunder, dass dann 16 j. Pferd in Rente geschickt werden. Bzw. 16 J. ist dann ja schon uralt.

Kommentar von michiiiilein ,

Danke für die Antwort aber bitte ließ die anderen antworten von mir :)

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 62

Vielleicht hättest du die Möglcikeit, ihm zwischendurch auch Ferien auf einer Koppel mit Gleichaltrigen zu geben? Das würde dich entlasten und seiner Entwicklumg zugute kommen.

Kommentar von michiiiilein ,

Jaaa :) ich würde ihn bei uns im Stall aufjedenfall bis er "richtig"geritten werden kann und vielleicht auch für immer in einen Laufstall stellen :) weil da ist noch ein Platz frei und er würde da mit einem ein jährigen und zwei zwei jährigen stehen

Kommentar von friesennarr ,

Dann sollte man aber trotzdem noch nicht mit ihnen arbeiten. Das ist mit 3 noch mehr als früh genug.

Kommentar von michiiiilein ,

Ich würde auch nicht richtig arbeiten eher putzen, schmusen, spazieren gehen,Hof anschauen... Alles was Spaß macht :)

Kommentar von friesennarr ,

Einem Junghengst macht das balgen mit anderen Junghengsten Spaß, nicht das was der Mensch sich ausdenkt.

Ich finde es so schlimm wenn die Menschen immer meinen, sie müssen die Jugendzeit des Pferdes verkürzen, nur um ihren eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Wenn du den schon zu dir holen willst, dann lass ihn wenigstens in Ruhe aufwachsen und bereit den nicht vor 3,5 Jahren.

Da du deine Entscheidung aber schon getroffen hast, erübrigt sich jede weitere Anstrengung meinerseits.

Antwort
von Viowow, 71

🙈mit 16 in rente?! ist sie kaputt?
naja, anderes thema...
wenns mit dem kleinen passt, und du ihn selber ausbilden kannst, bzw kompetente hilfe an deiner seite hast, mach das doch. vorrausgesetzt du hast keine eile. deine stute kannst du doch sicher noch 2 oder 3 jahre reiten, oder?
ich bin absoluter fan von "selber machen". du hast es einfach selber in der hand wie das pferd sich entwickelt, und wo die reise eben hingehen soll:)

Kommentar von michiiiilein ,

Ja und nein :) sie hat sich Lezten Sommer das Knie gebrochen und jetzt ist zwar alles verheilt und sie ist wieder "normal " belastbar (springen nicht mehr nur Stangen zur Abwechslung ) und Dressur geht wieder :) aber sie ist mit mir die Lezten Jahre (2015 ausgenommen 🙈) m und erste s Dressuren gegangen und daher hat die es verdient in  Rente zu gehen bevor ihr was weh tut 😊 und Daaaanke für die Antwort 💪🏽

Kommentar von friesennarr ,

Wenn man einen zweijährigen Junghengst kauft, dann sollte man sich auch bewust sein, das dieses Tier in eine Aufzuchtgruppe gehört und nicht in einen Otto-Normal-Stall. Es ist immer noch ein Pferdekind, das von der Arbeit noch gar nichts sehen sollte.

Kommentar von Viowow ,

deswegen ja noch ein paar jährchen mit der stute arbeiten

Antwort
von LyciaKarma, 18

Deine Stute ist wieder fit, aber du willst sie nicht mehr reiten. 

Sie ist dir lästig und deswegen suchst du Ersatz. 

Das ist das, was ich aus deinem Text rauslese. Wäre es anders, würdest du der Stute ein tolles Leben außerhalb des hohen Sportes ermöglichen. 

Kommentar von michiiiilein ,

Wenn du mich kennen würdest würdest du so was nicht ansatzweise schreiben 👆🏽 ich bin mit ihr als sie wieder aus der Box raus gekommen ist 5 mal sm Tag gekommen hab ihr Medikamente gegeben und bin mit ihr spazieren gegangen weil ich ned wollte dass sie in die führanlage muss! Alle im Stall haben mich nur belächelt aber mir war das Wurscht👆🏽 die meisten hätten sie nie ihrer Verletzung eingeschläfert, aber ich hab an die geglaubt👆🏽 also sag so was nie mehr zu einer Person die du nicht kennst denn es gibt nichts was ich mehr liebe als meine kleine Stute

Kommentar von LyciaKarma ,

Das ist doch schön - dann würde ich mich eher auf meine Stute konzentrieren.

Bzw soll heißen, du kannst dir den Hengst schon kaufen, er steht ja hoffentlich eh noch zwei Jahre auf der Koppel. 

Antwort
von netflixanddyl, 60

Kommt ganz drauf an, ob du dir das zu traust :)

Kommentar von michiiiilein ,

Ich hätte drei mal die Woche Reitstunde und einmal sehr sich meine Trainerin hoch 😊 also von dem würde es gehen denk ich 💪🏽

Kommentar von netflixanddyl ,

Wenn dir der 2 Jährige so super gefällt, und ihr euch direkt verstanden habt, klingt das doch toll :) Du musst dir nur überlegen, ob er, zusätzlich zu den anderen, nicht eine zu hohe Belastung ist. Aber ich schätze das bekommst du hin.

Kommentar von michiiiilein ,

Jaaa des überleg ich mir auch schon die ganze Zeit 🙈 weil ich studiere auch noch 🙈 aber die beritt Pferde sind ja auch nicht für ewig 😊

Kommentar von netflixanddyl ,

Lass dich doch von deiner RL oder Trainerin beraten :) und zieh noch andere meinungen dazu

Kommentar von michiiiilein ,

Ja das mach ich aufjeden Fall 😊 Danke

Kommentar von netflixanddyl ,

Kein Problem. Ich hoffe für dich du hast Spaß mit ihm, wenn du ihn nimmst😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten