Zweifel loswerden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bedenke deine Möglichkeiten:

  1. Wenn du jetzt aufgibst, dann hast du kein Abitur.
  2. Wenn du durchfällst - und das in beiden Versuchen, die du hast -, dann hast du auch kein Abitur.
  3. Wenn du aber fleißig lernst, die notwendigen Prüfungsvoraussetzungen schaffst, schließlich die Prüfungen bestehst, dann hast du Abitur.

Wenn du mal eine Güterabwägung triffst zwischen weitermachen und aufgeben, dann sollte dir klar sein: du hast nichts zu verlieren! Oder positiv gewendet: du kannst doch nur Erfolg haben!

Mein erster Rat: vergiss deine Zweifel!

Was nun deine Schüchternheit angeht: die musst du lernen zu überwinden. Was soll denn schon passieren? Jeder (!) Schüler gibt im Unterricht auch schon mal eine falsche Antwort, daran ist nichts schlimm. Wirst du deswegen ausgelacht? Und wenn schon! Das musst du von dir abprallen lassen. Und inwiefern könnte dich deine Schüchternheit denn daran hindern, in deinen Fächern fleißig zu lernen? Hier erkenne ich keine Zusammenhänge! Wenn du fleißig lernst, wirst du deine Klausuren nicht verhauen und schaffst auch alle Abiturprüfungen!

Mein zweiter Rat: Arbeite an deiner Schüchternheit - das kannst nur du selbst, indem du dich überwindest und allmählich immer sicherer und selbstbewusster wirst, und lerne fleißig!

Abschließend stelle ich fest: ob du dein Abitur schaffst oder nicht, hat nichts mit deiner Schüchternheit zu tun, sondern mit deiner Bereitschaft, fleißig zu sein und zu lernen. Also, Mut und Selbstvertrauen, wenn ich bitten darf!  :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ascar1
19.10.2016, 18:51

Ich bedanke mich für deine lieben Worte.
Meine Schüchternheit hat soweit damit zu tun, dass wenn zum Beispiel Vorträge stattfinden, ich anfange zu stottern und rot zu werden und das beunruhigt mich am meisten...

0
Kommentar von Ascar1
19.10.2016, 19:23

Ich hoffe es.... danke dir!!!

1

Hallo :) ich mache auch gerade Abitur und bin selbst wirklich sehr introvertiert und ruhig. Ich bin mir sicher, ich könnte eigentlich locker ein reines 2er-Zeugnis bekommen, aufgrund meiner mündlichen Leistung kriege ich das allerdings nicht so ganz hin. Es kommt natürlich auch ein wenig auf die Lehrer an, wie streng ihre Bewertung ist. Allerdings habe ich mal mit meiner Psychologie Lehrerin darüber gesprochen, woran das liegt, dass ich mich nicht so oft mündlich beteilige. Dafür hatte sie Verständnis und kritisiert dies nicht mehr so sehr an mir. Setc dich vielleicht neben eine gute Freundin und sag ich, dass sie dich ein wenig pushen soll. Das klappt bei mir in letzter Zeit recht gut. Dadurch werde ich halt von ihr dazu gebracht.

Und versuch deine Zensuren durch deine schriftliche Leistungen zu verbessern. Ich gebe ab und zu auch mal eine Hausaufgabe ab, was anscheinend auch wieder positiv ankommt. Dadurch habe ich zwar einen 2er- Durchschnitt, allerdings eher im schlechteren Bereich, was mich aber nicht sonderlich stört, da es mal schlechter war, ich jedoch in den nächsten 1 1/2 Jahren versuchen werde da noch einiges rauszuholen. 

Anfangs hatte ich auch so meine Bedenken, allerdings würde ich es an deiner Stelle wenigstens versuchen. Du kannst nach einem Jahr immernoch aufhören, wenn es so gar nicht klappt und sagen, dass du es probiert hast. 

Wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Glück dabei! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ascar1
19.10.2016, 18:53

Vielen, vielen lieben Dank dir!
Ich wünsche dir auch sehr viel Erfolg in deinen weiteren Jahren und hoffe, dass du es schaffst!! :)))

1

Was möchtest Du wissen?