Frage von Schrauberlady, 56

Zweifel an meiner Beziehung, trotz Liebe?

Hallo ihr Lieben, ich schreibe zum ersten Mal in dieses Forum und hoffe auf ehrliche Antworten. Also ich, w22, bin seit 2 Jahren mit meinem Freund, m30, zusammen und wir leben auch zusammen.

Allerdings habe ich im Moment öfters Zweifel an unserer Beziehung. Wir schaffen es nicht Probleme zu klären, da mein Freund dann nur weint und sagt er ist immer der böse und in Selbstmitleid versinkt.

Ein großes Problem für mich ist, dass ich kaum noch Lust habe mit ihm zu schlafen... Er ist nach wie vor ein hübscher Mann und ich liebe ihn, aber er lässt sich so gehen :( trägt kaputte Klamotten, geht nicht zum Friseur, putzt sich unregelmäßig die Zähne, ist unrasiert und benimmt sich absolut unsexy.

Er redet von seinem Toilettengang und furzt dauernd, was zwar alles menschlich ist und in maßen ok, aber ich muss das nicht im Detail beschrieben haben, geschweige denn daneben stehen, wenn er auf dem Pott sitzt. Ich gebe mir Mühe für ihn auch nach 2 Jahren noch attraktiv zu sein und er tut sowas!

Außerdem ist er so unselbstständig. Er verteilt seinen müll, räumt seine dreckige Wäsche nicht weg, kippt zum Beispiel Kaffee um und lässt es liegen mit der Aussage er habe das nicht gesehen. Hallo? Als ob man sowas nicht sieht. Selbst die kleinsten Dinge tut er nicht... Das wirkt auf mich sehr unmännlich wenn ich ihm alles hinterher tragen muss, weil er es alleine nicht auf die Reihe bekommt.

Er verführt mich auch nicht mehr. Er möchte noch sex, will sich aber dafür nicht bemühen. Er denkt einen Ständer zu haben reicht, dass ich ihn anspringen muss und mehr braucht er nicht tun. Ich liebe sex, aber nicht so!!! Ich habe schon versucht mit ihm zu reden, im guten und ruhig oder auch mit Nachdruck, aber nichts kommt an :s Was sagt ihr dazu?

Entschuldigt den Roman und danke für die Antworten schonmal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rakulla, 45

Die Story kommt mir sehr bekannt vor: so ging es meiner Nachbarin damals auch, GENAU DAS SELBE ! Anfangs war alles bestens beide waren verliebt, nach ein paar Jahren fing er an sich ziemlich gehen zu lassen, fing an ziemlich faul zu werden und sie hat sich um alles bemüht. Später kam noch Alkohol in den Alltag und das war dann irgendwann beim besten Willen nicht mehr auszuhalten.

Also was ich dir auf jeden Fall sagen kann (wenn alles genau so ist wie in dem Text) : Du machst alles richtig und er auf jeden Fall nicht (keine Ironie !!!). Das wird sich von alleine nicht bessern du musst mit ihm reden, auch wenn das höchstwahrscheinlich nichts bringen wird, dann such dir Hilfe wie schon jemand vorgeschlagen hat ''Paar-Therapie''. Natürlich wird er davon noch weniger halten und ihn dazu zu bringen ist unmöglich, deshalb hol dir auf jeden Fall Hilfe von deinen/euren Bekanntenkreis (enge Freunde von euch beiden, Familie?).

Irgendwann hältst du es sonst nicht mehr aus und alles geht dann komplett zu Grunde. Wenn es noch etwas zu retten gibt, dann jetzt !!! Der muss sich wieder in den Griff bekommen, wenn ihm die Hygiene schon egal ist, wo soll das noch hinführen ?!

Auch wenn sich das alles so übertrieben weithergeholt anhört, wenn ich so drauf wäre wie er würd ich mich vor mir selber ekeln !

(m 24)

LG

Antwort
von konstanze85, 52

Wenn Du ihn noch liebst und nicht möchtest, dass die Beziehung in die Brüche geht, ist die einzige Lösung auszuziehen und in getrennten Wohnungen ein Paar zu sein. Anders geht es nicht bei solchen "Problemen".

Kommentar von Schrauberlady ,

Er würde dann wieder zu seiner Mutter ziehen. Ich wohne schon seit ich 14 bin alleine. Aber es sollte ihm doch etwas daran liegen, dass ich ihn noch attraktiv finde. Er merkt doch auch, dass ich weniger Lust habe.

Kommentar von konstanze85 ,

Als 30 jähriger Mann würde er wieder zu seiner Mutter ziehen?

Nun denn, dann würde er das eben wieder tun, seis drum.

Ihr seid nicht für das Alltagsleben geschaffen bzw. passt diesbezüglich nicht zusammen. Da kann man nur noch etwas retten, indem man Distanz schafft und das Alltagsleben ausklammert. Männer sind leider meistens bequem. Du sagst, dass Reden nichts bringt. Ohne Handeln Deinerseits wird sich nichts ändern.

Kommentar von Schrauberlady ,

Er hat als wir vor zwei Jahren zusammen gekommen sind auch noch bei seiner Mutter gelebt. Sein Vater ist vor einigen Jahren gestorben und er ist daher nie Zuhause ausgezogen..

Kommentar von konstanze85 ,

Ah ok. Na wie dem auch sei, hat ja nichts mit Deinem Problem zu tun und ich sage bewusst Dein Problem, denn für ihn ist es keines, wie Du schreibst. Schaff Distanz, lebt getrennt, aber bleibt ein Paar, dann gibt man sich automatisch wieder mehr Mühe und die Alltagsprobleme (Müll wegräumen, Kaffee verschütten, allgemeine Ungygiene, sich nicht mehr um den anderen bemühen...) werden ausgeräumt. Später kann man evtl. nochmal ans Zusammenziehen denken, aber bis dahin würde ich mehr Zeit vergehen lassen und es erstmal eine ganze Zeit in getrennten Wohnungen laufen lassen.

Antwort
von Ostsee1982, 50

Ich bin der Meinung, dass sich da auch der Altersunterschied bemerkbar macht (unter anderem). Ihr habt völlig konträre Vorstellungen von Beziehung, verschiedene Wünsche und Bedürfnisse. Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nur noch eine Frage der Zeit wie lange das gut geht.

Kommentar von Schrauberlady ,

Ich wusste nicht, dass Hygiene und sich um einander bemühen alters abhängig ist.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Du könntest auch nachfragen anstatt bissig zu antworten. Schließlich willst du was und nicht ich. Es ist altersabhängig ob man mit dem Partner auf einer Augenhöhe ist und den anderen als gleichberechtigt ansieht. So ein Verhalten kann durchaus daraus resultieren, dass das bei dir nicht der Fall ist. Weil ich das so aus dem Text lese musst du das noch lange nicht für bare Münze nehmen. Auch würde eine erwachsene Frau mit 30 Jahren höchstwahrscheinlich mit deinem Freund anders umgehen und dem die Waden vor richten. Im Endeffekt ist es deine Beziehung und es sind deine Probleme die du mit deinem Partner aktiv klären musst.

Kommentar von Schrauberlady ,

Entschuldige, so war das nicht gemeint.

Ich versteh leider trotzdem nicht, was du mir sagen willst. Dass mein Freund mich nicht auf Augenhöhe sieht, weil ich jünger bin? Also meiner Meinung nach steht das Alter nicht unbedingt automatisch im Zusammenhang zur geistigen Reife. 

Kommentar von Ostsee1982 ,

Dass mein Freund mich nicht auf Augenhöhe sieht, weil ich jünger bin?

Das wäre eine Vemutung, ja.

Also meiner Meinung nach steht das Alter nicht unbedingt automatisch im Zusammenhang zur geistigen Reife. 

Reife hat etwas mit der Art & Weise des Verstehens zu tun, mit der Fähigkeit Situationen und Geschehnisse korrekt zu interpretieren, Zusammenhänge erkennen. Für die Reife sind auch Bewertungen im Bereich der Gefühle wichtig, Als Kind/Jugendliche darf man noch albern sein - als Erwachsener sollte man es nicht mehr. Als Kind darf man sich ruhig mal in die Hose machen - als Erwachsener wäre das komisch. Als 20-jähriger kann man die Buchse kurz unterm Po tragen, als 40-jähriger sähe das komisch aus. Man verbindet eben bestimmte Verhaltensweisen mit einem bestimmten Alter und definiert danach dann die Reife eines Menschen...

Da kannst du blitzgescheit sein fehlt es dir trotzdem an Lebenserfahrung. Würdest du die dieselbe Situation in 10 Jahren nochmal betrachten dann würdest du dir vermutlich auf den Kopf greifen und denken "was hab ich da eigentlich getan, warum bin ich nicht schon viel früher aktiv geworden". Dein Freund ist mit 30 Jahren in einem anderen Lebensabschnitt. Es ist nicht sehr respektvoll gegenüber seinem Partner zu rülpsen, furzen, die Sache mit dem Sex, verteilt seinen Müll und behauptet er hätte es nicht gesehen - genau an solchen Handlungen erkennt man (ist meine Interpretation), dass er die Beziehung nicht ernst nimmt und das was alles dazu gehört, dich als Partnerin nicht ernst nimmt, ob das nun an deinem Alter liegt und er dich noch als "Mädchen" ansieht oder vielleicht würde er auch mit jeder so umgehen weil er stinkend faul ist Unterm Strich betrachtet ist diese Beziehung das was du draus machst, er macht nämlich nichts. Was bleiben für Möglichkeiten? Du kannst mit ihm ein konstruktives Gespräch führen, streiten, schreien wird alles nichts nützen wenn er die Notwendigkeit zum Handeln nicht sieht und nachdem was du in deiner Frage formulierst finde ich, dass du eine Beziehung aufrecht erhaltest die im Gruinde längst vorbei ist. Der wird nicht morgen aufwachen und ist ein anderer Mensch oder krempelt sein Leben um weil du es möchtest. Der ist so wie er ist, das kannst du hinnehmen oder gehen und für dich bessere Umstände schaffen mit einem Partner der in dein Leben passt.

Antwort
von DerAlien, 30

Ok nich das ich dir tipps geben könnte..^^
Aber ich glaube wenn du ihn alleine lässt und vielleicht vorrübergehend bei einer freundin oso wohnst und ihm sagst was er zu ändern hat, kann es für ihn der richtige weg sein. Dann muss er das alles alleine hinkriegen, hat ein ziel - dich, weil du, wenn ers schafft, sofort zurück kommst, so muss er sich wieder so viel mühe wie am anfang geben, da er merkt dass du nicht selbstverständlich bist.
Auf jeden fall solltest du es nicht weiter 'aushalten'.
Hoffe alles gute für dich

Antwort
von avanti200, 56

ihr könntet eine paar-therapie machen. klar denkt erstmal jeder das brauchen wir nicht aber es kann wirklich helfen. oder du sprichst ihn einfach mal ernst drauf an, denn reden ist das wichtigste in einer beziehung

deine avanti200

Antwort
von Peter501, 41

Ich will dir jetzt nicht zu nahe treten aber ich habe den Eindruck,er hat dich sehr gut im Griff.
Er hat es geschafft seinen Machtbereich Stück für Stück auszudehnen und das schlimme daran ist,du bist ihm nicht entschlossen genug entgegen getreten. 
Jetzt ist der Zeitpunkt eingetreten wo dich das alles nur noch nervt. 

Wenn du noch etwas retten willst musst du konsequent sein und Druck auf ihn ausüben bist er von allein merkt,dass es so nicht weiter geht.

Kommentar von Schrauberlady ,

Ich bin ihm sehr wohl schon entschlossen entgegen getreten. Habe alles stehen und liegen gelassen, nichts mehr gemacht im Haushalt etc. Das ging dann drei Tage gut und dann gings von vorne los.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten