Frage von Kingfragt, 141

Zwei Verschiedene Kulturen und Religonen?

Hallo Leute ich möchte bitte um konkrete und hilfreiche Antworten bekommen.

Ich bin muslim und aus der Türkei, meine Freundin ist Christ und aus Romänien.

Wir haben verschiedene Traditionen und Religionen.Unser Punkt ist- Wie erziehen wir die Kinder auf`

Wir möchten keine Scheidung durchführen oder eine unglückliche Familie besitzen.

Hat jemand Erfahrung, oder hat solches gleichen durchgemacht.

Ich würde mich auf die Ratschläge und erfahrungen sehr freuen.

Antwort
von HansH41, 47

Ihr müsst ganz einfach Abstand von euren Religionen halten. D.H. nur den Kern eurer Religionen beachten, aber nicht die unzähligen Vorschriften für das tägliche Leben. Dann funktioniert eure Partnerschaft und eure Kinder werden nicht zwischen zwei Religionen hin- und hergerissen.

Antwort
von Irgendwerxyz, 18

Hi,
Die Frage wird wohl sein wie streng ihr mit euch und eurer Religion seid. Ich finde es persönlich ziemlich dämlich sich ein Leben von einem Buch, egal welchem, diktieren zu lassen, wenn man keine eigenen Entscheidungen treffen darf und auf Glück verzichten muss. Ich finde für das Kind wäre es eine Bereicherung wenn es zwei Kulturen und Religionen kennenlernen darf. Es gibt keine bessere Religion oder Kultur. Man wird aus euer beider Religionen und Kulturen schöne Dinge mitnehmen können und Dein Kind wird weltoffen und wenig eingeschränkt in seinem Denken sein können. 

Wenn euch die Religion wichtiger ist bzw. ein Machtkampf welche Religion/Kultur besser ist, solltet ihr euch an Landsmänner/Frauen halten. 

LG

Antwort
von FouLou, 52

Bring ihnen beide Kulturen und religionen näher und lasst sie selber entscheiden welche sie wählen wollen. Wenn überhaupt.

Einigt euch beim beibringen von Moral und werten und schließt kompromisse zusammen.

Antwort
von saidJ, 29

Esselamu alejkum
Sei dir dessen bewusst das dich Allah s.w.t über deine Kinder befragen wird .
Auch du wirst Schuld sein wenn sie nicht den rechten Weg einschlagen .
Deswegen würd ich dir empfehlen wenn es nicht möglich ist das deine Kinder islamisch erzogen werden dich zu trennen .
Abgesehen davon ist eine uneheliche Beziehung im Islam sowieso verboten .
Wenn du islamisch vorgehen willst solltest du den Kontakt bis zur Hochzeit abbrechen .
Möge Allah s.w.t dir helfen .

Kommentar von Kingfragt ,

Mir ist das alles klar, Amin !

Kommentar von comhb3mpqy ,

und was ist, wenn der rechte Weg das Christentum ist? Es gibt nämlich Gründe/Argumente, um daran zu glauben. Wenn man Gründe/Argumente wissen möchte, warum ich daran glaube, dann kann man mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

Antwort
von nyh01, 64

Als Muslim würde ich natürlich versuchen meine Kinder muslimisch zu erziehen..Ümmeti Muhammede hayirli evlat olablimek icin.. kommt auf das Alter der Kinder an..  Aber für mich wäre es am logischsten den Kindern versuchen zu zeigen und sie selbst entscheiden lassen. Also auf keinen Fall unter Zwang . denn im Islam gibt es keinen Zwang. DIe Kinder sollten mit beiden Religion vertraut gemacht werden. So können sie sich mit der zeit ein eigenes Bild machen.. und selbst entscheiden ..Sen de karina Islami anlatip onu islama davet edebilirsin..natürlich ist es wichtig auch Die religion zu leben und nicht nur zu kennen.

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Im Islam gibt es keinen Zwang? Im Islam wird man getötet, wenn man sich nicht an Regeln hält und die Sklaventreiberei wird gut geheißen. Kein Zwang und so.

Kommentar von nyh01 ,

Wie bitte :D leider kann ich dir dazu nur sagen bzw würde ich dich gerne fragen woher du so eine INfo hast?? ICh kann dir nur eins sagen SKLAVENTREIBEREI wurde von türkischen MUSLIMEN abgeschafft.  und wo wird man bitte getötet?  DAS problem ist das es heutzutage vielzuviele menschen gibt die meinen MUslime zu sein sachen machen und dann heisst es der islam ist so und so. das was du sagts ist aboslut falsch!! da bist du wirklich falsch informiert..

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Naja, habe Teile des Korans gelesen. Außerdem ist es in vielen Muslimischen Ländern so, dass man getötet wird wenn man bestimmte Dinge falsch macht, aus dem Islam aussteigen will etc. Ob Sklaventreiberei von türkischen Muslimen abgeschafft wurde weiß ich nicht, falls das so sein sollte, nehme ich die Anschuldigung gerne zurück. Es ist eher so, dass viel zu viele Menschen angeben Muslime zu sein, und die Regeln nach ihrem Willen formen.

Kommentar von nyh01 ,

aber genau das ist der punkt :) viele geben es vor zu sein sind es aber nicht und interpretieren nach ihren willen. dies wirft ein völlig falsches licht. es ist sogar im Koran erwähnt dass eine zeit kommen wird in denen menschen vorgeben werden sie würden für Allah kämpfen usw aber sie spiegeln den Islam nicht wieder. Teile aus dem KOran zu lesen hilft dir da leider nicht weiter. der KOran ist kein buch in denen man nur teile lesen kann. du musst dir da schon alles genau durchlesen und das problem ist auch das heutzutage tausend andere einen VErs so überseztten wie sie ihn für richtig halten :) 

ich möchte dir eigentlch nur asgen dass ich denke dass du ein falsches bild vom Islam vor alle aber vom Kuran hast. zudem beschreibt der Koran sachen die sich vor 1400 jahren eigneten.. man kann nicht alles auf heute beziehen. wenn du fragen darüber hast bin ich jederzeit gerne offen dafür ich finde es nur traurig dass menschen aufgrund schlechter erfahrungen unserer heutigen zeit oder falschen informationen den Islam als zwangsreligion ansehen. 

Kommentar von nyh01 ,

Hinzufügen würde ich gerne noch, dass selbst in muslimischen Ländern der Islam auf diese Weise nicht richtig pratiziert bzw vorgestellt wird! Zudem solltest du hierbei Kultur und Religion nicht verwechseln! einfachstes beispiel : Zwangsheirat in der Kultur! das existiert aber ist ein absolutes NO GO im Islam. 

Kommentar von Kingfragt ,

Leute aus, wer sich mit islam nicht auskennt soll nichts schrieben denn ohne wissen braucht niemand reden
Islam ist der Frieden und töten ist eine der schwersten Sünden überhaupt

Kommentar von Kingfragt ,

Abi benim korkum cocuklarimin dinsiz büyümesi avusturya gibi bir ülkede yaziorus okulara gidecekler ve orda egitim alacaklar, kulaklsrina bebeken ezan okummasini istiorum

Kommentar von nyh01 ,

Öncelikle benim abi demem gerekio :) 

korkularini cok iyi anliorum kim ister kendi canindan olan evladini bile bile ahireti hakikati anlatmamak.. ben hoca felanda degilim ama eger daha evlatlariniz yoksa karina islami anlat derim..bunun icin ilk islami yasaman gerekio bes vakit namazlimizin bilmiorum ama ona yasatarak nekadar güzel bi din oldugunu gösterebilirsin. dua et bolca derim. ama eger öyle bi mevzu mevcut degilse kesinlikle bir hocaya danismani derim. onlar benden daha iyi bilirler. sen bir baba olarak ne olursa olsun cocuklarina her daim dinini ögret ve yasa. yani yasaman cok önemli.. eger bak islam söyle böyle deyipte couklarinin veya karinin senin bunu yasamadigini gördüklerinde belki dinimize sicak bakamicaklar.. herseyin bir yolu vardir..ona islamda kadinin degerini anlatabilirsin mesela hani cok sey yazabilirim su an ama sanirim fazla uzun olcak.. en iyisi bunu bilenlerden sormak tanidigin veya bildigin hocalara sor derim..yanlis biseyde demek istemiorum tabiki. nekadar güzel aslinda evlilisiniz ve anlasiosunuz Rabbim muhabbetinizi arttirsin..

Antwort
von M4tz3H, 48

Da ihr beide nicht solch ein Wert auf euren glauben legt ist das denke ich ziemlich egal da ihr beide euren glauben sehr locker auslegt.
Ansonsten wäre euch klar das sich ein Moslem nicht mit einem nichtmoslem heiratet und ein Christ nicht einen nichtchristen

Kommentar von Kingfragt ,

Gläubig sind wir aber es ist nicht verboten als ein Muslim eine Christin zu heiraten, es werden alle Glaubensbekenntnisse respektiert die ein Buch haben.

Antwort
von Andrastor, 44

Mein Rat:

Macht euch klar was euch wichtiger ist: Euer Partner oder eure Religion. Wenn die Antwort "euer Partner" lautet, dann stellt die Religion hinten an und seid für euren Partner da.

Wenn die Antwort "Eure Religion" lautet, seid ihr nicht beziehungsfähig.

Kommentar von Kingfragt ,

Danke dir

Kommentar von Andrastor ,

gern geschehen

Antwort
von MelHan, 41

Mein Mann ist Iraner und Moslem, ich bin Schweizerin und Christ.

Unscharf von Anfang an klar dass die Religion und Tradition gleich respektiert wurde.

Somit wachsen unsere Kinder mit beiden Religionen auf, obwohl wir nicht ins Detail gehen.  Wenn sie erwachsen sind können die ihren religiösen Weg wählen.

Außerdem gibt es natürlich mehr Feiertage, welches die Kinder toll finden.

Kommentar von iLAiiZZoR ,

Haben Kinder bei euch in der Schule frei, wenn Feiertage anderer Religionen stattfinden?

Kommentar von MelHan ,

An dem höchsten Feiertag, dem persischen Neujahr, nehmen wir die Kinder im aus der Schule.  Gab bis jetzt noch nie Probleme.

Kommentar von Kingfragt ,

Danke dir

Antwort
von Misrach, 32

Ich würde die Kinder so offen wie möglich erziehen und ihnen keine Religion aufzwingen. Versucht ihnen beide Religionen und beide Kulturen zu vermitteln und lasstsie dann selbst entscheiden, welche sie annehmen wollen.

Antwort
von nowka20, 7

überdenkt euren wunsch noch einmal

Antwort
von iLAiiZZoR, 46

Erzieht eure Kinder als Atheisten, so streitet ihr nicht darum, welche Religion sie kennen lernen sollen und wenn sie später doch interessiert sein sollten können sie ja immer noch lernen.

Antwort
von THULSA, 6

Es gibt doch nur einen vollkommenen und allmächtigen Gott , oder nicht ? Wenn ihr euch in dieser Ansicht einig seid, warum streitet Ihr ? Weil keiner nachgeben kann ? Weil jeder meint, seinen Gott zu verlieren, wenn er nachgibt ? Eben dadurch verliert der Mensch seinen Gott !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community