Frage von jennifer240, 63

Zwei unkastrierte männliche Zwergkaninchen zusammen halten?

Ich habe momentan ein unkastriertes etwa 3 Monate altes Zwergkaninchen und da ich ihn natürlich auf keinen Fall alleine halten will und ihm schnellstmöglich gesellschaft verschaffen will wollte ich wissen was ihr für erfahrungen mit zwei unkastrierten männchen gemacht habt. Denn wenn ich ihn zuerst kastrieren lasse dauert es ja wieder 6 wochen bis ich ihn vergesellschaften kann. Bitte nur antworten, wenn ihr wirklich Erfahrungen gemacht habt. :)

Danke schonmal im Vorraus

Antwort
von monara1988, 30

Hi jennifer,

Zwei unkastrierte männliche Zwergkaninchen zusammen 
halten?

Nein, das geht nicht!!!

wenn Du ein unkastriertes Männchen hast dann musst Du ihn erst kastrieren! Sonst kannst Du ihn nicht mit einem anderen unkastrierten Männchen halten, da die sich dann mit einer sehr sehr großen Wahrscheinlichkeit gegenseitig umbringen wollen/werden, und auch nicht mit einem kastrierten Männchen, da der unkastrierte den kastrierten dauerhaft bedrängen würde. Das man ihn nicht mit einem Weibchen zusammen halten kann und sollte versteht sich ja von selbst XD

Unkastrierte Männchen müssen immer kastriert werden weil sie unter ihrem Vermehrungstrieb leiden, Aggressiver sind, und man mit keinem anderen Kaninchen zusammen halten kann!!!! Da Einzelhaltung aber Tierquälerei ist, musst Du ihn kastrieren lassen.

Schade ist natürlich das Du abgewartet hast bis er 12 Wochen oder älter ist. Denn hättest Du ihn vorher kastrieren lassen, dann wäre die 6 Wochen Kastrationsquarantäne weggefallen!

Lass ihn kastrieren und hole dann entweder ein Weibchen oder ein kastriertes Männchen im gleichen Alter. Holst Du ein Männchen, dann reicht eine Kastrationsquarantäne von ca. 2 Wochen. Holst Du ein Weibchen, dann musst diese 6 Wochen sein da das Männchen dann noch bis zu 6 Wochen nacht der Kastration zeugungsfähig ist.

Bedenke das Du die Tiere nicht durch Gitter trennen darfst da sie darunter leiden und das Stress ist, sondern richtig vergesellschaften musst! Wenn sie jung sind dann bleiben Kämpfe aber oft aus und werden später nachgeholt...

Hier findest Du alles zu Kaninchen

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html

Grüße^^

Kommentar von monara1988 ,

Ach und Du hast leider ein wichtiges Schlagwort vergessen, nämlich "Kaninchen".
"Zwergkaninchen" ist zu spezifisch und das haben nicht alle in ihrer Themenliste, "Kaninchen" aber schon :D
Es kann daher sein das Du von vielen Leuten keinen guten Rat bekommen kannst, weil sie Deine Frage nicht sehen können (nur beim durchstöbern aller Fragen, was aber nicht jeder macht). Beim nächsten Mal besser dran denken das auch noch anzugeben^^

Kommentar von jennifer240 ,

Stimmt nicht 

Hab ein zweites unkastriertes Männchen dazu gekauft das mittlerweile auch Geschlechtsreif ist und sie verstehen sich super!

Klar gibt es rangeleien aber sie sind nicht aggressiv gegenüber dem anderen oder sonst was. 

Hat super geklappt.

Kommentar von monara1988 ,

Ja super Jennifer, spiele nur mit den Leben Deiner (armen) Kaninchen, sehr verantwortungsvoll!! -.-

Warum machst Du etwas, von dem Dir jemand mit Erfahrung sagt, das man es NICHT tun soll? Warum fragst Du denn wenn Du meinst es besser zu wissen?

Die Frage die Du irgendwann stellen wirst warum sich Deine Kaninchen bis aufs Blut bekämpfen oder warum das eine das andere getötet hat wirst Du Dir sparen können, da ich sie Dir hier schon beantwortet habe!

Und, das sie unkastriert unter ihrem Vermehrungstrieb leiden interessiert Dich auch nicht? Meine Güte.... -.-

Nicht zu fassen wie verantwortungslos Du handelst... *kopfschüttel*

Kommentar von monara1988 ,

Ach, und das mit der Aggressivität kommt durchaus noch, weil sie noch nicht lange genug unter ihrem Vemehrungstrieb gelitten haben!
Nur weil die sich jetzt gerade in dem jungen Alter verstehen, heißt nicht, das es in 6 Monaten auch noch so ist! Spätestens mit Eintritt in die Pubertät wird das heftig werden, wenn nicht sogar blutig oder tötlich! Andere verantwortungslose haben diese Erfahrung leider schon machen müssen; habe ich leider viel zu oft gelesen... :)

Das sich 2 unkastierte Kaninchen wirklich und dauerhaft verstehen ist seltener als ein 6er im Lotto...

Antwort
von Ostereierhase, 18

Hi Jenny,

wenn du 2 Männchen (über 12 Wochen) miteinander vergesellschaften willst, sollten beide seit ungefähr 2 Wochen kastriert sein. 6 Wochen Quarantäne sind nicht notwendig! Die gibt es für Weibchen, weil so lange noch lebendiges Sperma übrig ist, was zu einer erfolgreichen Bedeckung führen kann. Bei einem anderen kastrierten Rammler ist das nicht möglich, der wird nicht trächtig.

Mit 12 Wochen sind die Hormone auch noch nicht so hochgeputscht, wie bei einem ausgewachsenen Tier. Lass ihn möglichst zeitnah kastrieren und such in der Zwischenzeit einen geeigneten Partner. Diesen solltest du möglichst vor der 12ten Lebenswoche kastrieren lassen.

Antwort
von Luna1881, 34



unterschiedliche bei meinen riesen hatt das reibungslos geklappt
bei meinen zwergen hingegen musste ich erst einen kastrieren lassen ( jetzt sind sie unzertrennlich)
ich denke das hängt sehr von charakter der tiere ab ein risiko ist es in jedemfall ( du kannst dir ja ein bereits kastiertes tier dazuhollen)
oder du machst es so du lässt ihn kastrieren hollst dir ein mädel und machst das so das die beiden sichtkontakt haben dann können sie sich schonmal kennen lernen
lg

Kommentar von coyotede ,

Also ich hab mal gehört, dass es nicht gut ist, zwei Kanninchen (auch nur zeitweise) 'in Sichtkontakt' zu halten. Irgendwie sollen sich da Agressionen aufbauen.

Kommentar von Luna1881 ,

ich mach das immer so wenn ich ein neus bekomme oder eins krank ist ( auch bei meerschweinchen) hat sich für mich bewährt, hatte nie schwierigkeiten damit. eher im gegenteil wenn ich sie dan zusammen lass gibs weniger streit.

kann aber durch aus sein das, das bei andren leuten andres ist 

Kommentar von monara1988 ,
eher im gegenteil wenn ich sie dan zusammen lass gibs weniger streit. 

Im Gegenteil: beim durch das Gitter Trennen stauen sich Aggressionen an und das kann zu einer kompletten unverträglichkeit führen!!!

Wenn das bei Dir augenscheinlich mehrmals geklappt hat, dann verstehst Du da aber einiges falsch was Deine Tiere machen...

Kommentar von monara1988 ,
oder eins krank ist

Ach und bei den meisten Krankheiten, fast bei allen, trennt man Kaninchen nicht, da sie ihre Partner als soziale Rudeltiere immer bei sich brauchen! So vergrößert man ihr leid nur und dadurch kann iene Krankheit sogar noch schlimmer werden oder länger bis zur Heilung andauern!

Kommentar von monara1988 ,

@luna

was Du da machst ist echt nicht korrekt!! -.- Spielst ahnungslos mit dem Leben Deiner Tiere und rätst das auch noch weiter...

Nein, das liegt nicht am Charakter der Tiere, sondern es liegt in der Natur der Tiere das sich unkastrierte Männchen bis aufs Blut/ den Tod bekämpfen; nur in 1% der Fälle ist das nicht so. Darum läst man unkastrierte Männchen nicht zusammen sondern kastriert sie! Und zwar alle, denn unkastriete Männchen leiden unter ihrem Vermehrungstrieb und sind aggressiver... :(

Und NEIN, man trennt Kaninchen nicht durch Gitter damit sie sich kennenlerenen können!! Wenn Du wüsstest was Kaninchen sind, dann wüsstest Du, dass sie sich so nicht kennenlernen sondern unter enormen Stress stehen und man oft das gegenteil erreicht! Kennen Kaninchen sich nicht dann wollen sie direkt auskämpfen wer der stärkere ist, wer der Rudelführer ist. Durch Gitter getrennt können sie das aber nicht und aggressionen stauen sich auf! Und zusätzlich sehen sie das andere Tier noch als Feind das ihr Terretorium bedroht. Daher rate die Gitter Methode nicht weiter, denn die stammt noch aus Zeiten aus denen man keien Ahnung von Kaninchen hatte und sich auch nicht für das Wohl der Tiere interessiert hat.

Belese Dich bitte erstmal selbst über Kaninchen, bevor Du derart falschen Rat gibst!

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten