Zwei Pferde, eine unerfahrene Reiterin?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei mir am Stall gibt es einen ähnlichen Fall. Die Mutter hat sich und ihrer Tochter drei Pferde gekauft (eines reicht ja nicht), drei Tinker zwischen 4 und 6. Kein Pferd ist richtig ausgebildet und die beiden haben von tuten und blasen keine Ahnung. Unter longieren wird verstanden das Pferd zehn Minuten Vollgas mit Kreis zu hetzen  -  ohne Aufwärmphase oder ähnliches.... und und und. Glaub mir, mir fällt es manchmal echt schwer da nix zu sagen vor allem weil die beiden gerne anderen Personen für alles die Schuld geben. ABER! Ihre Pferde - ihre "Regeln"

Bei dir genauso ... obs gut ist bezweifle ich ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass du neidisch bist? Du scheinst dem Mädchen das Pferd zu missgönnen. Nicht gerade nett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
03.03.2016, 19:46

Nomen erst Omen?.

0

Da kannst du wohl leider nichzs gegen tun.. Hach, wie ich so Menschen einfach nicht mag :D

Die werden wohl bald wieder verkauft, oder sie nehmen sich ne RB. Schätze ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
03.03.2016, 19:50

Hach, wie schön es wäre, wenn man den eignen Artgenossen doch  auch etwas von der Nachsicht entgegen bringen könnte, die man für die Vierbeiner so reichlich hat.

Dann ginge es den Viebeinern automatisch auch etwas besser... :0)

3

Vom lästern wird allerding s auch nix besser.

Einfach freundlich sein und sich so verhalten, dass dievLeute auf einen zukommen können, wenn sie merken, dass man es gut mit ihnen und ihren Pferden meint.

Die Frage " geht wie lange dass wohl " klingt offen gesagt nicht nach dem liebevollen anbieten einer hilfreichen Hand...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
03.03.2016, 19:42

Stimme dir zu, sie soll halt lieber eine helfende Hand dazu geben, anstatt sich drüber zu mokieren.☺

4

Und jetzt? Was soll man da machen, nur drüber schwatzen? Manche Leute sind halt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedem das seine.

Wenn das alles so stimmt wie du das geschrieben hast, finde ich es zwar mehr als unverantwortlich und absolut nicht gut, einem so jungen unerfahrenen Kind gleich zwei Pferde zu kaufen und dann auch noch so junge... naja, was will man machen, ändern kann man es sowieso nicht. und was letztentlich mit den Tieren passiert wenn sie merken, dass es doch nicht so hinhaut wie gedacht, ist es auch deren Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
04.03.2016, 10:51

Offensichlich hat die ganze Familie begonnen zu reiten und nimmt auch Unterricht. Wer hat, der kann.

Bei entsprechender Anleitung spricht da doch nichts gegen.

Und was die Fragestellerin genau weiß über die Vorkenntnisse der Mutter, (  " als sie klein war", da war die Fragestellerin sicher nicht dabei) ist auch völlig ungewiß.

Es ist schon kindisch, die 7- jährige als Besitzerin zu betiteln, auch in Anführungszeichen. Und es ist doch völlig in Ordnung, das die Eitern das Kind führen.

1

Im Verein wo ich mal geritten bin,hatten wir auch solche Leute..

Die Tochter war gerade 10 geworden,die Mutter unerfahren und der Vater Schönwetterreiter.. das Pferd war Vs ausgebildet,Springen und Dressur jeweils A/L-Niveau. 1 1/2 Monate später hatte das Pferd 3 Reitbeteiligungen unf die Besitzer sind nur Samstags und Sonntags gekommen..

Vermutlich werden die sich auch slles dchön reden udn erstmal 1000 RB's auf ihre Pferde packen.Als Außenstehender kann man da leider nicht viel gegen machen.
Leider..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit nicht immer so negativ. Natürlich kann das klappen. Aufgaben formen Menschen egal wie alt sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung