Frage von jason212, 49

Zwei Operationen in kürzeren Abständen zumutbar?

Hey, ich hatte am Freitag eine Gaumennahterweiterung (am Kiefer) was unter Vollnarkose durchgeführt wurde. Am 8. Februar habe ich einen Nasenoptermin wegen meiner Nasenscheidewand, meint Ihr es ist bedenklich in so einem kurzen Abstand noch einmal unter Vollnarkose operiert zu werden?

Bin 22 Jahre alt.

lg

Antwort
von Negreira, 29

Ich bin in den letzten 2 Jahren 7 oder 8 mal operiert worden und zwar wesentlich schwieriger, immer in Vollnarkose. Z. B. hatte ich 3 mal hintereinander einen Darmverschluß, 3 OPs innerhalb von 9 Wochen,  Wenn Du gesund bist, dürfte eigentlich kein Problem auftreten. Informiere Deinen 2. Narkosearzt über die 1. OP, damit er weiß, welches Mitttel dort benutzt wurde. Er wird Dich fragen, ob Du die Narkose gut vertragen hast.

Alles Gute für den Eingriff.

Antwort
von Dirndlschneider, 19

Ja , das ist möglich , ein Familienmitglied wurde innerhalb von 2 Wochen 3 Mal unter VN operiert ( Unfall ) - mit 16 Jahren . 

Allerdings war die letzte OP streng überwacht und es wurden spezielle Narkosemittel angewendet , die sehr gering dosiert werden können , also eine sehr schonende Methode . Erkundige dich doch , ob so etwas bei dir auch in Frage kommt ! LG

Antwort
von ArduinoMega, 26

Nein. Die Nachwirkungen der Narkotika sind nach spätestens 24 Stunden weg.

Falls du dir nicht sicher bist, frag doch den Arzt für die OP am 8.2

Antwort
von macqueline, 30

Wissen beide Ärzte von den Operationen? Ist das so mit ihnen abgesprochen?

Antwort
von LotteMotte50, 13

Nein, das ist nicht Bedenklich ich hatte schon mal zwei OPs unter Vollnarkose innerhalb einer Woche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community