Zwei Nebenjobs? Wäre das ein Problem?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn beide zusammen nicht über 450 € mtl. kommen, ist das kein problem. sie muss nur die beiden jobs bezüglich der arbeitszeit koordinieren, dass es nicht zu übeschneidungen kommt. das wäre der einzige grund, bei dem jeweils der andere arbeitgeber reklamieren könnte.

sie muss allerdings bei beiden angeben, dass sie noch einen anderen mini-job hat. mit dieser angabe (in der anmeldung durch den arbeitgeber) prüft die mini-jobzentrale (bei man als minijobber angemeldet wird) ob die mehrfahcbeschäftigungen im rahmen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern sich die Arbeitszeiten der beiden Nebenbeschäftigungen nicht überschneiden, dürften beide Arbeitgeber nichts gegen eine zweite Nebenbeschäftigung einzuwenden haben.

Abgesehen davon kann sie beide Beschäftigungen ausüben, solange sie die Geringfügigkeitsgrenze von monatlich 450 € nicht überschreitet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marie3451
16.04.2016, 14:53

Nur rein aus Interesse jetzt. Unter 18 darf man ja 8 Stunden am Tag arbeiten. Gehen wir mal davon aus das sie zum Beispiel am Dienstag und am Samstag in das Geschäft geht je 4 Stunden. Dürfte sie nach den 4 Stunden die Zeitungen austragen? Die 8 Stunden wären dann ja noch nicht voll.

0
Kommentar von marie3451
16.04.2016, 14:55

Halt einmal in der Woche

0