Frage von schokcookie, 52

Zwei Monate nur noch vegetarisch statt vegan?

Ich lebe vegan, jedoch werde ich bald zwei Monate bei einer Gastfamilie in Chile leben. Dort gibt es Veganismus kaum und ich denke, für sie ist es schon schwierig, wenn ich auf Fleisch verzichte. Ich möchte nicht, dass sie total genervt sind, wenn ich gar keine tierischen Produkte zu mir nehme, da ich ihnen keine Umstände machen will. Ich weiß einfach kicht, ob ich in dieser Zeit „nur" vegetarisch leben soll oder doch vegan...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kugelfisch0501, 35

Finde deine Einstellung gegenüber deiner Gastfamilie sehr gut. Wenn du deine vegane Lebensweise kurzweilig aufgeben kannst, dann tu das.

Antwort
von Liesche, 26

Vegan ist ein unsinniges Unterfangen, vegetarisch genügt, wenn Du bei einer Gastfamilie bist, wie sollen sie verstehen, keine Milch, kein Honig, keine Eier, Fleisch und Wurst sowieso nicht, ich glaube, dies ist aber  trotzdem noch möglich zu erklären.

Kommentar von schokcookie ,

Die Umweltprobleme bei der Nutztierhaltung entstehen auch, wenn man diese Tiere nicht mehr tötet. Mal ganz abgesehen davon, dass es oft einfach Tierquälerei ist.  

Kommentar von Mignon4 ,

Bei deiner speziellen Frage geht es nicht um das Prinzip "Vegan", sondern darum, dass du mit deiner Gastfamilie glücklich bist und deine Gastfamilie mit dir. Immerhin müßt ihr eine längere Zeit friedlich miteinander leben.

Deshalb ist es für euch beide erforderlich, dass ich wißt, auf wen und auf was ihr euch gegenseitig einlasst.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Das ist genauso schwer zu erklären wie vegetarische Ernährung-überhaupt nicht schwer. Mit etwas Grundschulenglisch und wenigen Kenntnissen über die heutige Wirtschaft ist das kein Problem. Und wieso sollte das unsinnig sein? 

Antwort
von Mignon4, 30

Das mußt du selbst entscheiden. Du kannst aber nicht erwarten, dass deine Gastfamilie nur für dich vegane Lebensmittel kauft. Vermutlich gibt es die dort sowieso gar nicht zu kaufen. Du mußt dich der Gastfamilie anpassen und nicht umgekehrt. Dessen musst du dir bewußt sein. Wenn dir die vegane/vegetarische Ernährung sehr wichtig ist, verzichte lieber auf den Auslandsaufenthalt.

Kommentar von schokcookie ,

Ich finde nicht, dass ich wegen meiner Ernährung gleicj darauf verzichten muss. Vegetarsich sollte eigentlich kein Problem sein, da ich kein Problem habe mit einzulaufen und selbst zu kochen und das natürlich auch zu säuberm.

Kommentar von Mignon4 ,

Wenn du schon mit solchen "Extrawünschen" kommst, bringst du möglicherweise das Familienleben durcheinander. Auf jeden Fall solltest du deinen Gasteltern deine Wünsche so früh wie möglich  mitteilen, damit sie wissen, auf was sie sich mit dir einlassen. Du mußt ihnen fairerweise die Chance geben, dir abzusagen und sich ein anderes Gastkind auszusuchen.

Das ist sowohl für dich als auch für die Gastfamilie wichtig, um von Anbeginn an Enttäuschungen über den jeweils anderen und Spannungen vorzubeugen und auszuschließen.

Antwort
von Dovahkiin11, 13

Das musst du selbst wissen. Entweder legst du wer auf deinen Lebensstil bzw den der vermeintlichen Nutztiere oder auf den deiner Gastfamilie. Du kannst auch einfach vor Ort entscheiden, wenn du weißt, wie die Leute drauf sind.

Antwort
von Almalexian, 30

Was genau hält dich davon ab vegetarisch zu leben?

Kommentar von schokcookie ,

Schaue dir mal diese Video an: https://youtu.be/Dvo_wtzJrdU

Hier werden u.a. die Probleme der Nutztierhaltung in Verbindung mit unserer Umwelt beschrieben und diese Probleme entstehen bei jedem Konsum tierischer Produkte.

Kommentar von Almalexian ,

Du solltest es mir sagen, nicht irgendein Video verlinken.

Und die Haltung von Tieren funktioniert in Chile etwas anders als hier, wie auch immer man dazu steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten