Frage von Bluebreak13, 102

Zwei Menschen unterschiedlicher Religion sind befreundet, und viele sind begeistert beim Anblick,.. was ist dann das Problem auf der Welt bzgl 'Miteinander'?

Habe ein Video gesehen, in dem 2 befreundete Menschen, ..der einer Muslim, der andere Amisch,.. miteinander jeweils durch ein muslimisches und gemischtes, wenn nicht eh auch christliches Gebiet gegangen sind,.. Viele schauten ihnen nach,.. Die Menschen waren größtenteils gerührt, sagten 'das finden Sie wunderschön,..' Und 'wenn es doch überall so wäre,..',.. Außer einer war zwischendurch zu sehen der rief 'was willst du mit dem Terroristen?!?!?!',..

Ich persönlich finde es auch super wenn Menschen gut miteinander auskommen, egal welche Herkunft und/oder Religion,.. Aber entweder wurde da viel weggekürzt, oder es ist echt unlogisch,... Warum geht so vielen Menschen anscheinend so das Herz auf bei solchen Bildern, und trotzdem scheint das Auskommen miteinander gehörig zu haken wo man hinschaut,...??? Wisst ihr was ich meine? xD <3 :)

Übrigens der Link wäre:

https://www.facebook.com/WhoWeAreShortFilm/videos/820123684758376/

Gibt aber mehr dieser Videos,.. Also wäre es egal welche Religionen sich hier verstehen,..für die die mich unbedingt korrigieren wollen xD

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AaronMose3, 19

Warum geht so vielen Menschen anscheinend so das Herz auf bei solchen Bildern, und trotzdem scheint das Auskommen miteinander gehörig zu haken wo man hinschaut

Weil Menschen schon immer gut darin waren alles zu bejahen und schön zu finden, aber selbst nichts tun um etwas an genau diesen Dingen zu ändern. 

Nach dem Motto: 

"Unglaublich schön wie Juden und Muslime als Freunde ihren Weg gehen "- Aber Ich ? Nein ich könnte das nicht, Juden, pff..

Menschen sind egoistische Wesen und hassen es ihre Gewohnheiten ändern zu müssen. Das liegt in ihrer Natur und ist auch eine Eigenschaft der man sich nicht ohne weiteres entziehen kann. 

Das große Problem der monotheistischen Religionen jedoch, ist nicht primär Egoismus, sondern vielmehr die völlig naive Vorstellung es gäbe "eine alleinige Wahrheit". 

Es ist ein vormittelalterlicher Gedanke, man hätte die Weisheit mit dem Löffel gefressen, nur weil in einem Buch steht, es wäre so.

Die Naivität der Menschen als Rasse, ist kaum außer Acht zu lassen.

Und obwohl Menschen durch ihren Verstand in der Lage sind es besser zu machen, obwohl sie solch dämliche, zerstörerische Dogmen (die aus einer Zeit stammen in der Könige an schlechten Zähnen gestorben sind) ablegen könnten um endlich ein humanistisches Miteinander aufzubauen, halten Sie sich lieber weiter an diese Märchen fest.

Warum ? Weil wir es gewohnt sind.

Es muss einen geben, der Recht hat. Es muss die eine Wahrheit existieren und natürlich sind wir so Dumm und denken sie würde in einem 2000 Jahre alten Buch stehen.

"Glauben weil es Alt ist". Diese Devise existiert schon seitdem Menschengedenken. 

Das traurige ist jedoch nicht das eine hochintelligente Rasse sich selbst auslöscht, nein. Vielmehr die Tatsache das sie trotz ihrer vermeidlichen Intelligenz es nicht hinbekommt ein normales Miteinander zu kreieren. Und dieser Zustand wird sich nicht ändern.

Das egoistische Verlangen nach Recht gab es schon vor 5000 Jahren und es wird es auch noch in 5000 Jahren geben, vorausgesetzt unser Planet ist noch so lange bewohnbar. (Bezweifle ich schwer).

In diesem Sinne:

Versuche nicht die Welt zu ändern - Ändere dich selbst - Buddha.

Man kann es natürlich weiterhin bejammern, das sich die Menschheit in solch eine schlicht naive Rasse entwickelte und diese auch blieb, aber das wird auch nichts ändern.

Sorg einfach dafür das du selbst so lebst, wie du es dir für alle anderen wünschen würdest und du hast bereits mehr getan als 99% des Rests auf diesem verkorksten Planeten.

Kommentar von paulklaus ,

DH ! Hervorragend !

pk

Kommentar von tanztrainer1 ,

תודה

Antwort
von Barney123, 16

ja, Bluebreak,

Da sprichst Du ein riesen Problem an. Alle Religionen die ich kenne sind so angelegt, dass jede von sich behauptet, sie würde die alleinige Wahrheit vertreten - und alle Anderen wären schlecht und ungläubig. So etwas gibt es unter den Christen (denke nur an den Drisigjährigen Krieg und die schwierige Ökumene noch Heute) als auch unter den Moslems (der IS ist der Meinung, dass die von ihm vertretene Glaubensrichtung die einzig Richtige ist, auch andere Moslems sehen sie als Ungläubige). Wenn es da zwei Menschen schaffen, nehme mal an, dass das nicht gestellt ist in dem Film, trotzdem freundschaftlich miteinadner umzugehen, dann ist das eine äußerst seltene, bemerkenswerte Sache.

Danke für den Link

LG

Antwort
von RTB2012, 52

Berlin Kreuzberg? Vorm Amt?

Kleiner spass. Es gibt 6 mrd. Menschen, immer Ausnahmen...das kann man nicht beantworten.

Hanebüchen hat Gold gewonnen..aber sonst klatscht niemand, wenn jemand an nem Holzbalken hängt...

Kommentar von AaronMose3 ,

Es gibt 6 mrd. Menschen,

Eigentlich sind es ja 7,35 Milliarden..

Kommentar von NickelPump ,

tja noch! Wenn erstmal die Pläne von RTB2012 durchgesetzt werden, gibt es nur noch 6 Mrd muahahaha

Antwort
von ThomasJNewton, 46

Ohne das Video ergibt die Frage wenig Sinn.

Auch wenn deine Absicht sinnvoll ist.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Leider unseherlich.

Hab auch keinen Ehrgeiz, mir über die Vertrauenswürdigkeit der Flash-Player-Versionen Gedanken zu machen.

Antwort
von paulklaus, 13

...und spontan muss ich an Lessings Ringparabel innerhalb seines Werkes "Nathan der Weise" denken...!

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community