Frage von NurLogisch, 87

Zwei Matratzen-auflagen (2x7=14cm) statt normale Matratze plus Auflage?

Nachdem meine Matratze nach nunmehr 2,5 Jahren recht durch zu sein scheint (Wache mit Rückenschmerzen auf) überlege ich statt neuer Matratze (300-1.000.- ....) eine zweite Auflage der THERMO LUX VISCO 80 Auflage (190.-) zu kaufen.

Diese scheint sehr hochwertig zu sein... ich habe heute mal ein Brett darunter gehabt...also auf der eigentlichen Matratze. Bin ohne die üblichen Rückenschmerzen aufgewacht (hab auch eine ledierte Bandscheibe).

Denkt Ihr das geht so ohne weiteres? Oder hätte das Nachteile gegenüber einer einfachen Matratze? Also abgesehen von der Dicke von nur 7cm, zusamen wären es aber immerhin auch 14cm dann und durch das extreme Raumgewicht verdichtet sie sich ja auch etwas.

Antwort
von timefade, 30

Ich denke das es keine gute Idee ist 2 Matratzenauflagen statt einer normalen Matratze zu benutzen, da Matratzenauflagen den Körper nicht so stark stützen wie Federkernmatratzen, wenn man 2 davon hat, dann sinkt man noch mehr ein... also ich kann mir nicht vorstellen das das auf dauer gesund ist.

Ich habe allgemein zu Matratzenauflagen einen sehr hilfreichen Artikel gefundenn http://www.boxspring-welt.de/magazin/matratzenauflage-im-test-eine-kaufhilfe/ da gibt es anscheinend eine Menge Unterschiede, aber dennoch, lieber eine normale Matratze mit 1 Matratzenauflage.

Antwort
von Schwoaze, 56

Ein leidiges Thema - Matratzen! 

Die Lebensdauer Deiner alten Matratze mit 2,5 Jahren erscheint mir viel, viel zu kurz. Ist vielleicht der Unterbau - sprich Lattenrost erledigt?

Da Du ein Bandscheiben - Leiden hast, trau ich mich gar nicht recht zu sagen, tu dies oder das.  Was ich sonst empfehlen würde wäre, in der Matratzen-Abteilung eines Möbelhauses probeliegen zu gehen.

Garantie ist das natürlich auch nicht. Ich habe mir auf diese Weise eine 1000-Euro-Matratze eingebildet, die ich nach ein paar Wochen entnervt wieder weggegeben habe, weil ich zu Hause damit absolut nicht zurecht gekommen bin.  In Deinem Fall würde ich trotzdem erstmal den Lattenrost überprüfen.

Kommentar von NurLogisch ,

Der Lattenrost dürfte so 7-9  Jahre alt sein und ohne die Matratze nur mit Auflage wache ich ja auch Schmerzfreier auf ;)

Probeliegen bringt ja auch nur was wenn ich es so 2-3h mache :D

Eben Eben.... alternativ schau ich nach Matratzen mit RG60 und mindestens H3 weche aber halt locker das doppelte einer zweiten Auflage kosten würden.

Antwort
von bluevil, 51

Ich verstehe die Ausgangssituation nicht. Du möchtest die alte Matratze behalten und darauf zwei Auflagen legen? Oder nur die Auflagen? 14cm ist ja für eine Matratze nichts.

Die alte Matratze ist durch, weil sie zu weich ist? Nachgibt? Aufgerissen ist????

Wenn Du schon Rückenschmerzen hast und die Bandscheiben angegriffen sind, würde ich keine Tests machen. Was meint denn Dein behandelnder Arzt/Physiotherapeut worauf Du achten solltest? Du verbringst 1/3 Deines Tages im Bett, da sollte eine Matratze bestmöglich abgestimmt sein. Als Lattenrost haben wir einen pubsnormalen, stabilen, nix verstellbar. Ich schlafe besser auf festeren Matratzen, die Verstellbarkeit killt ja jede Matratze, v.a. im Rückenbereich.

Kommentar von NurLogisch ,

"Ich verstehe die Ausgangssituation nicht"

Aktuell habe ich eine billige 12cm Matratze und darüber eine Viskoelastische Matratzenauflage die 7cm dick ist und H3 bei R60 hat.

Ich überlege statt einer neuen Matratze (ca. 400.-) einfach noch eine Viskoelastische Auflage zu nehmen (ca. 190.-)

Kommentar von bluevil ,

Buh, ja 12cm sind schnell durchgelegen. Ja, ist doof, wenn man die Extraausgaben erstmal zusammensammeln muss. Aber jetzt EUR 190,- für eine nicht-perfekte Lösung ist auch nicht ideal. Sparen auf die bessere Matratze rate ich.

Kommentar von ehrsam ,

Nenee,

verstellbare Lattenroste killen keine Matratze höchsten die Billigen Schäume unter RG 50, also Massenprodukte.
Die hochwertigen ab RG 55 haben eine lange Haltbarkeit und dann meist 10 Jahre Garantie.
Die Pauschale Aussage Hart ist gut, würde ich lieber unterlassen

Antwort
von Glueckspirat, 33

Hallo NurLogisch,

ich glaube nicht das zwei Auflagen übereinander ideal sind, die Viscoauflagen sind auf Druckentlastung ausgelegt (häufig eher weicher), ich denke das bei den beiden Auflagen übereinander, die Stützkraft von einen normalen Kaltschaum fehlt und Sie dann zu tief in das Material einsinken, evtl. funktioniert es wenn eine der beiden Auflagen fest ist.

ich finde eine fest verbundene Kombination von Kaltschaum mit Visco- bzw.Gelschaum in einer Matratze besser, weibei darauf zu achten wäre das die untere Kaltschaumschicht eine stabile Qualität hat.

Viele Grüße

Kommentar von NurLogisch ,

Und trotzdem hab ich an den Schultern zuviel Druck und am Becken zuwenig :D

Also meinst Du auch besser eine normale Matratze wieder drunter. Ok, dann würde ich bis nächstes Jahr erstmal nen Brett unter die Matratze Legen ^^ Weil 400.- zusammensparen ist momentan etwas schwer.  

Gute 2 in 1 Matratzen kosten leider Unsummen.

Zur not penn ich auch aufm Fußboden xD Allemal besser als zu weich xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community