Frage von kentjeffrey, 44

Kann man die Miete zweimal mindern?

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, mein Problem ist das seit über einem Monat Bauarbeiten wegen Schimmel in unserer Wohnung sind. Das heißt die Tapete im Bad und Küche wurden rausgerissen, die Wand zum Kaminschacht wurde entfernt um Proben zu entnehmen. Ein Trocknungsgerät ist im Einsatz, die Küche wurde komplett abmontiert ( die ganze Küche ist in der Wohnung verteilt). Die Bauarbeiter müssen eine Alkoholmischung sprühen um den Schimmel und Poren zu bekämpfen. Die Schuld zu diesem Schimmelbefall liegt allein beim Vermieter, da er bei der Sanierung nicht alles beachtet hatte... Die Wohnqualität sinkt stetig und ist fast bei 0. Am Anfang hieß es das es wenn es gut gehen würde, dass das ganze 2 Wochen dauern wird. Nun der letzte stand der Bauarbeiter: Anfang nächsten Jahres werden sie wahrscheinlich wieder alles tapezieren können und die Küche wieder einbauen.

Wir konnten schon im letzten Monat die Miete mindern. Nun habe ich gelesen das der Vermieter das recht hat fristlos zu kündigen wenn man 2 mal die Miete hintereinander mindert.

Was würdet ihr mir empfehlen was ich tun sollte? Kennt sich jemand damit aus oder hat die gleiche Erfahrung machen müssen? Wir haben langsam keine Lust mehr, denn das war nicht das was wir errwartet haben als wir in diese Wohnung eingezogen sind... Am liebsten wurde ich sofort ausziehen, doch der Mietvertrag geht ein Jahr lang.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

Antwort
von ErsterSchnee, 30

Weiterhin die Miete mindern. Fristlos kündigen kann er nur, wenn zwei volle Kaltmiete fehlen. Und wenn ihr dann nicht auszieht, muss er klagen. Und dann entscheidet der Richtet, ob die (Höhe der) Mietminderung in Ordnung war.

Kommentar von kentjeffrey ,

Danke! 

Antwort
von anjanni, 31

"Nun habe ich gelesen" ist ein schlechter Ratgeber.

Wenn ein Grund zur Mietminderung besteht (und das ist z.B. der vollständige Ausfall der Küche...), kann der Vermieter nicht einfach fristlos kündigen.

Ich empfehle Dir, umgehend zum Mieterverein zu gehen und dich beraten zu lassen! In Deinem Fall dürfte der Mitgliedsbeitrag gut angelegtes Geld sein!

Kommentar von wolfram0815 ,

Als Vermieter kann ich dir nur empfehlen: Geh zum Mieterschutzbund!

Kommentar von anjanni ,

Bin auch auf der Vermieterseite ;-)

Kommentar von kentjeffrey ,

Danke für deine Antwort, wir werden uns auf jeden Fall beim Mietverein anmelden! 

Antwort
von pharao1961, 6

Das ist doch ganz einfach: Es gibt im Internet Tabellen, anhand derer man gemäß der Beeinträchtigung die Miete mindern kann. Du zählst die dafür anfallenden Prozentpunkte zusammen und das ergibt die Mietminderung. Du kannst natürlich nicht die Mietminderung doppelt geltend machen, nur weil du dich ärgerst :-)

Es gibt jedoch die Regelung, falls die Wohnqualität zu sehr eingeschränkt ist (falls du z.B. Bad und/oder Küche nicht benutzen könntest) muss der Vermieter dir eine Ersatzwohnung/Hotel zur Verfügung stellen nebst Umzug. Selbverständlich auf seine Kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community