Zwei mal in zwei Monaten geblitzt worden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sind sehr ungenaue Angaben, mit denen sich kaum etwas anfangen läßt. Wann war der erste Blitz, um wieviel genau war sie da zu schnell. Wann kam das Bußgeld und wie fiel es aus? Wann wurde sie dann zum zweiten Mal geblitzt? Um wieviel war sie diesmal zu schnell? Und wann kam diesmal das Bußgeld?
Ist deine Mutter noch in der Probezeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles unter 21 km/h ist eine Ordnungswidrigkeit und es gibt eine Verwarnung und ein Verwarnungsgeld. Mehr nicht. Auch beim 30. Mal nicht.

Alles über 21 km/h ist eine Straftat. Da kommt es dann auf die tatsächliche Messung an. Das kann man nur ermitteln, wenn man die genaue Geschwindigkeit weiß. Es kommen ggf noch Zuschläge für Gefährdung hinzu. Probezeitmaßnahmen bei Fahranfängern.

Der zweite Verstoß ist also nicht so tragisch. Der erste evtl schon, kommt drauf an.

FS weg halte ich dennoch für unwahrscheinlich.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
03.04.2016, 11:05

Alles über 21 km/h ist eine Straftat

Straftat ist dies natürlich nicht sondern ebenfalls eine OWi, es gibt aber kein Verwarngeldangebot von der Behörde sondern ein Anhörungsbogen und Bußgeldbescheid.

Zudem ab 21 km/h oder über 20 km/h ;-)

0

Was möchtest Du wissen?