Frage von Cookie9599, 37

Zwei Jobs auf 450 Euro Basis?

Huhu! Ich arbeite nebenbei in einem Restaurant als Kellnerin auf 450 Euro Basis. Allerdings verdiene ich dort im Monat nur um die 200 euro. Nun wollte ich mich im Einzelhandel bewerben - auch auf 450 Euro Basis. Ist das möglich wenn ich mit beiden Jobs zusammen nicht über 450 Euro komme? Dann würde ich im Restaurant nurnoch 1 mal im monat kellnern gehen und ansonsten meinem Mini Job im Einzelhandel nachgehen. Danke schon mal im vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Griesuh, 8

Bei zwei MInijobs müssen die beiden Arbeitgeber, wegen steuerrechtlichen Belangen davon wissen.

Wenn du mit beiden Minijobs unter mtl. 450€ Lohn bleibst ist alles ok.,

Doch sobald du nur einen Cent über den 450€ liegst musst du es versteuern und die Minijobreglung entfällt.

Unabhängig davon:

Denn was viele nicht wissen, seit Jahren unterliegen auch Minijobs der Regelbestuerung und der rentenbeitragspflicht.

Jedoch kannst du dich von der Regelbesteuerung und der Rentenbeitragspflicht bei den Arbeitgebern auf Antrag  befreien lassen.

Hast du dich befreien lassen, bezahlst du keine Steuern und keine Rentenbeiträge, sofern die 450€ mtl. nicht überschritten werden.

Der AG zahlt in diesem Fall eine pauschale Abgabe an die Knappschaft.

Und gut zu wissen ist auch:

dass Minijober einen Anspruch auf den gesetzl. mindest. Jahresurlaub mit Lohnzahlung haben. Genau so wie bei einer AU die Lohnfortzahlung für 4 Wochen gesetzl. geregelt  ist. Danach gehst du leer aus, du erhälst keinen Lohn und keine Lohnersatzleistung, du bist  auch ohne Kranken - , Pflege -,  und Rentenversicherung.

Das alles ist nach zu lesen unter

www.minijob-zentrale.de

Antwort
von kevin1905, 15

Ist das möglich wenn ich mit beiden Jobs zusammen nicht über 450 Euro komme?

Yep. Dann bleiben beide Minijobs. Kommst du aber mit einem drüber, so hören beide Jobs auf Minijobs zu sein.

Antwort
von Silo123, 20

Das geht schon, aber viele Arbeitgeber lassen sich darauf einfach nicht ein.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Damit hat der Arbeitgeber nichts zu tun, das darf man selbst entscheiden

Kommentar von Silo123 ,

Häufig steht in solchen Arbeitsverträgen, daß man nebenher keinen anderen Job ausüben darf- Ob das rechtens ist, ist eine andere Sache.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Bei "normalen" Vollzeitarbeitsverträgen ist das natürlich Standard, aber bei Minijobs gehe ich davon aus, dass man sich, selbst wenn so ein Passus im Vertrag stehen würde, nicht daran halten müsste.

Aber im Grunde ging es in der Frage ja auch gar nicht um diese "Problematik", also streiten wir nicht und lassen es einfach mal so stehen ... ;-).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten