Frage von FrolleinFilou, 54

Zwei Bewerbungen kurz hintereinander im selben Betrieb, sinnlos?

Hallo!

Ich habe eine Situation, die ich nicht ganz einschätzen kann... ich arbeite in einem sehr großen Betrieb und hatte mich auf eine Stelle innerhalb des Betriebs weiter beworben.

Wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen und es lief sehr gut, der Personaler meinte, ich hätte ganz gute Chancen. Nun habe ich heute (!) zum Stichtag keine Zusage bekommen und weiß daher, dass ich die Stelle doch nicht bekommen habe.

Fast zeitgleich war in einer anderen Abteilung eine Stelle ausgeschrieben, die ebenso gut zu mir passen würde, jedoch thematisch etwas abweicht. Die Bewerbungsfrist endet morgen (!). Die Bewerbung hätte ich bereits fertig, da diese Stelle immer eine gute Alternative war.

Nun ist es jedoch so, dass derselbe Personaler auch für die Bewerbungsgespräche dieser Stelle zuständig ist. Kommt es nicht äußerst merkwürdig, wenn ich mich praktisch "über Nacht" für eine andere Abteilung und Stelle auch noch bewerbe?

Wie absurd wird denn das Gespräch (falls ich überhaupt eingeladen und nicht sofort von ihm aussortiert werde), indem ich ihm erzähle wie unbedingt ich diese Stelle will und wie gut ich passe, obwohl ich die Woche vorher überzeugend erklärt habe wie gern ich diese andere Stelle will und wie gut ich passe?!

Ich weiß nun gar nicht, ob ich die Bewerbung überhaupt losschicken soll, vielleicht wirkt es sich sehr schlecht auf meine jetzige Stellung aus, weil es so wirkt als würde ich dort unbedingt weg wollen (was nicht stimmt, nur bin ich eben dort befristet)? Aber geredet wird ja dort. Mein derzeitiger Chef wird sich auch nicht gerade freuen.

Soll ich vlt. mit dem Personaler vor dem Abschicken der Bewerbung telefonieren, nur was sage ich dann um nicht wie "Fähnchen im Wind" zu wirken?

Guter Rat wäre dringend!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WosIsLos, 29

Du hättest doch deinem momentanen Chef sagen können, daß es dir in der Firma sehr gut gefällt und du die Chance auf eine Dauereinstellung in einer anderen Abteilung gerne nutzen würdest.

Ob es dem Personalchef nicht paßt, ist für Außenstehende nicht zu beurteilen.

Statt einer kpl. Bewerbungsmappe könntest du dem Personalchef auch einen 2. Bewerbungsbrief schreiben, daß du von einer Absage auf die erste Stelle ausgehst und du deshalb diese Möglichkeit wahrnehmen willst.

 

Kommentar von FrolleinFilou ,

Ich habe mit meinem Chef gesprochen und eine komplette zweite Bewerbung geschickt... aber mein Chef hat dann noch den Personaler angerufen und das beste: Ich habe die Stelle tatsächlich bekommen :))))) danke für deinen Rat!

Antwort
von floppydisk, 19

du kannst einfach an den personaler herantreten und darauf hinweisen, deine unterlagen auch für die zweite stelle in betracht zu ziehen.

eine zweite bewerbung - wie es mir scheint, auch mit gleichem wortlaut - kannst du dir sparen. er oder sie kennt alle vakanzen im unternehmen und zieht dich natürlich auch für alternativen in betracht, sofern du geeignet bist.

und so etwas wie einen "stichtag" gibt es im personalbereich nicht. man verschiebt sowas auch gern einmal.

grüße aus einer personalabteilung.

Antwort
von Bjowser, 20

Bewirb dich. Ist dein gutes Recht dir Alternativen zu schaffen. Das ist dem UN auf klar.

Antwort
von JoachimF, 7

Mach kein Problem wo keins ist!

Bewerb Dich auf die zweite Stelle und gib Deine Bewerbung persönlich bei dem Personaler ab. Für zwei Jobs Interesse zu haben ist kein Verbrechen, sondern Flexibilität!

Kommentar von FrolleinFilou ,

Lieber JoachimF, auch wenn du es sicher gut meinst... In diesem Fall machst eher du ein Problem, wo keines ist, denn die Sache war gestern und ist somit schon lange erledigt.

Natürlich habe ich mich beworben, auch ohne deinen Beitrag, und ich würde dich bitten, in Zukunft die Probleme anderer Menschen nicht so überheblich mit "mach kein Problem wo keins ist" abzutun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community