Frage von xXtesxX, 42

Zwangsvollstreckung,hilfe, Amt?

Hey also ich habe mich mit meinen Eltern wegen Betruges ihrer Seite an mir gestritten und bin mit 18 ausgezogen. Habe auch Anzeige erstattet. Jedenfalls habe ich eine Wohnung genommen und wollte Hilfe vom Staat welche abgelehnt wurde. Ich habe auch einen Anwalt und Klage Gegen sie aber das dauert ja. Ich bekomme erst seit diesem Monat Geld und konnte auch erst diesen Monat Miete zahlen. Och habe aber leider durch den langen Zeitraum 2000€ Mietschulden und der Vermieter will mich Zwangsvollstrecken, was auch berechtigt ist aber schlecht für mich. Denn ich stehe dann auf der Straße und kann nicht nach Hause. Ich möchte ja gerne eine Andere Wohnung aber bis jetzt bekomme ich keine Antwort. Kann Man mich einfach so auf die Straße setzen oder muss man mir eine andere bleiben geben? Bitte um Rat. Danke :(

Antwort
von BeziehungsFan, 24

Bei drohender wohnungslosigkeit hilft dir das örtliche jobcenter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten