Frage von alexaschka, 172

Zwangsvollstreckung GEZ was bedeutet es für mich?

Ich war so blöd und aufgrund des Stresses habe voll vergessen meinen bruder zu besuchen und meine Post abzuholen. Deswegen habe ih GEZ nicht bezahlt. Deswegen habe ich die Ankündigung zur Zwangsvollstreckung und eine en Festsetzungsbesheid bekommen.

Ich habe alles grade eben überwiesen. Allerdings habe ich Angst und heute ist Samstag also kann ich keine Auskunft von ARD bekommen.

Also meine Frage was heisst jetzt alles für mich?

1)muss ich jetzt zum Gericht? 2)Muss ich jetzt zum Gefämgnis 3) Muss ich eine Geldstrafe zahlen? 4) kriege ich einen Schufaeintrag 5)Ich bin Ausländer, bekomme ich jetzt Probleme mit meinem Visum?

Antwort
von petrapetra64, 92

Wenn die Sache überwiesen ist, dann brauchst du dir keine grossen Sorgen zu machen, allerdings sind inzwischen ja Folgekosten entstanden, da muss schon alles bezahlt sein am Schluss. 

Kann sein, dass der Gerichtsvollzieher noch vorbei kommt, wenn es schon zu spät war, dem zeigst du dann deine Überweisung, ggf. stellt er noch weitere angefallene Kosten in Rechnung, wenn du ihm das Geld dann gibst, ist die Sache erledigt.

Wegen Schulden (insbesondere, wenn man sie nachzahlt) kommt man nicht ins Gefängnis und die Aufenthaltserlaubnis ist dadurch auch nicht in Gefahr. aber lass es in Zukunft nicht mehr so weit kommen und kümmere dich um deine Angelegenheiten. Das ist auch billiger am Ende. 

Antwort
von phantasma1, 98

wenn du nicht in der lage bist, deine angelegenheiten selbst zu regeln, dann hol dir einen psychiater und einen gesetzlichen betreuer ins boot. dann bestellt der deine angelegenheiten. was du schreibst ist purer unsinn. man hat seine post und angelegenheiten im blick. kostet 5-10 min. im Monat.

wenn die zwangsvollstreckung unterwegs ist zu dir, dann bekommst du besuch vom gerichtsvollzieher, dann wird geguckt was man pfänden kann bei dir oder du zahlst direkt bei ihm deine schulden zzgl. kosten der vollstreckung, kosten der mahnungen und säumnisgebühren.

1. du musst nicht zum gericht. geh in kontakt mit dem gerichtsvollzieher und erkläre das du gezahlt hast und zeige deine kontoauszüge vor

2. nein musst du nicht

3. das könnte passieren, denn die nichtzahlung ist eine ordnungswidrigkeit. ist aber sehr selten und kannst du beruhigt sein

4. ja du hast jetzt sicherlich schufaeinträge dadurch. kläre das mit der schufa

5. du bist als ausländer verpflichtet meistens, keine schulden zu machen. in der regel passiert dir bei sowas nix. es sei dennn jemand trägt das bei der abh negativ gegen dich vor.

Kommentar von alexaschka ,

kriegt mein Arbeisgeber das mit?

Kommentar von phantasma1 ,

wenn du nun alles bezahlt ist und keine pfändung eingeleitet werden muss auf deinen lohn, dann bekommt garkeiner irgendwas mit. das ist allein deine sache. geht deinen arbeitgeber nix an. sprich beim gerichtsvollzieher vor, erkläre deine zahlungen. melde dem beitragsservice, dass du die summe überwiesen hast - schriftlich... und alles ist gut.

Kommentar von Miklap ,

phantasma1 mach seinen Namen alle Ehre!  Man könnte meinen Sie arbeiten in dem Inkasso-Unternehmen "Beitragsservice"...

Was soll das mit dem Psychologen und Betreuer...? Sie leben hier in der BRD wie lange? Kennen sich aus? Haben niemals Versäumnisse wie eigentlich ein Jeder? 

Bei solchen Kommentaren schüttel ich nur den Kopf!  "PfuiTeufel!"

Antwort
von noname68, 80

wenn du die gesamte summe aus dem ankündigungs- oder festsetzungsbescheid bezahlt hast, brauchst du dir um weitere konsequenzen keine sorgen machen.

nur wenn du weiter nicht bezahlst, kommt am ende der gerichtsvollzieher. gefängnis gibt es nur, wenn auch das kein geld für die GEZ bringt.

Kommentar von alexaschka ,

Vereinbaren sie dann einen Termin? oder kommen sie einfah so vorbei? Der schreiben isz vom 13.07 und ich habe erst heute den gefunden

Antwort
von Rumo1980, 80

Der Gerichtsvollzieher klingelt, will Geld. Drücks ihm in die Hand fertig. Was du zu zahlen hast steht in deinem Bescheid drin.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, lt. Fragestellung ist heute bezahlt worden ...

Kommentar von phantasma1 ,

naja aber der gerichtsvollzieher muss schon zügig in kenntnis gesetzt werden, dass gezahlt wurde etc. der lässt sonst vorführen, dass kostet wieder extra.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

da die Gerichtsvollzieher hoffnungslos überlastet sind wird so schnell von Seitens des Gerichtsvollziehers nichts passieren

Kommentar von phantasma1 ,

oh das siehst du völlig falsch wurzel. das geht in fällen des beitragsservice sehr zügig dieser tage

Kommentar von Miklap ,

20 Millionen Mahnungen und 1,4 Millionen Pfändungen können doch kein Grund für Überlastungen sein?!

Dennoch tragen lediglich einige Überstunden dazu bei, dass Vollstreckungen nicht mehr ordnungsgemäß geprüft werden. Dieses hat wiederum zur Folge, dass unzählige Male ungerechtfertigt vollstreckt wird.

.... zum Wohle des Volkes!

Antwort
von christl10, 84

Um seine Post sollte man sich kümmern. Ich denke mit der Überweisung hat sich der Fall erledigt. 

Kommentar von alexaschka ,

ich weiss es ist meine Schuld und dass ih wirklich blöd bin, dass ich sowas vergessen habe

Kommentar von Miklap ,

Sie haben es nur vergessen! Andere zahlen gar nicht!

Da die Summe gemäß dem Festsetzungsbescheid beglichen wurde, werden auch keine Sanktionen mehr verhängt!

Schufaeinträge gibt es auch keine (so ein Quatsch!)! Sie werden auch keinen Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommen! Falls doch: den Einzahlungsbeleg vorlegen und gut ist...

PS: Den Einzahlungsbeleg kann man auch faxen! Ist amtlich...

Antwort
von jimpo, 73

Mach eine Dauerüberweisung dann kann sowas nicht passieren.

Kommentar von christl10 ,

Das Wort "Dauerüberweisung" gibt es nicht.  Man erteilt eine Einzugsermächtigung, dann buchen die automatisch ab. 

Kommentar von phantasma1 ,

das wort gibts und jeder weiß was es heißt. du kennst es nur bissel anders: man macht einen dauerauftrag und die sache geht monatlich oder vierteljährlich einfach vom eigenen konto ab und man vergisst es nicht. man muss also keine einzugsermächtigung an irgendjemanden erteilen, wenn man das nicht möchte...

Kommentar von Miklap ,

Dauerauftrag oder Dauerüberweisung ist in diesem Fall die bessere Variante! Einzugsermächtigungen sind lediglich beliebter.... man weiß ja warum...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community