Frage von suzannrw, 52

Zwangsversteigerung eines Hauses - Wohnfläche und Baujahr des Objektes sind falsch in der Bekanntmachung . kann man die Zwangsversteigerung noch stoppen?

Antwort
von lesterb42, 12

Was eine Bekanntmachung enthalten muss, ist in § 37 ZVG abschließend geregelt. Baujahr und Wohnfläche rechnen nicht dazu:

§ 37 ZVG

Die Terminsbestimmung muß enthalten:

1. die Bezeichnung des Grundstücks;

2. Zeit und Ort des Versteigerungstermins;

3. die Angabe, daß die Versteigerung im Wege der Zwangsvollstreckung erfolgt;

4. die Aufforderung,

Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks

aus dem Grundbuch nicht ersichtlich waren, spätestens im

Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten

anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen,

widrigenfalls die Rechte bei der Feststellung des geringsten Gebots

nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses

dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesetzt werden

würden;

5. die Aufforderung an

diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben,

vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige

Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht

der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes

treten würde.

Antwort
von Morelle, 24

Nein. Das Gericht bringt das Gutachten, aus dem die Daten entnommen werden, allen Verfahrensbeteiligten, also im wesentlichen dem Eigentümer und den Gläubigern, zur Kenntnis. Diese haben dann zeitlich befristet Gelegenheit, Einspruch gegen das Gutachten zu erheben. Wenn sie es tun und das Gericht den Einspruch für begründet hält, dann wird das Gutachten überarbeitet. Das stoppt aber nicht die Zwangsversteigerung, sondern verzögert sie allenfalls. Wenn die falschen Angaben nicht im Gutachten stehen, sondern es sich lediglich um einen Tippfehler in der Bekanntmachung handelt, dann passiert gar nichts. Der Rechtspfleger wird das dann im Versteigerungstermin korrigieren.

Antwort
von wilees, 33

Wer bist Du Interessent , Gläubiger oder "Schuldner" ?

Antwort
von Herb3472, 32

Und das fragst Du hier? *Kopfschüttel*

Was hilft Dir das, wenn Dir jemand aus Wien antwortet, das Haus aber in Hamburg versteigert werden soll?

Kommentar von suzannrw ,

bitte .. es handelt sich um das Objekt meiner Schwester.. bin am surfen wie bekloppt aber find nichts darüber

Kommentar von Herb3472 ,

Du hast offensichtlich nicht verstanden, worauf ich hinaus wollte.

Es  wäre vielleicht nicht ganz uninteressant, wo denn diese Versteigerung stattfinden soll. Denn die Gesetzeslage ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz doch ein wenig unterschiedlich. Und möglicherweise sind die Gesetze auch in den einzelnen Bundesländern verschieden.

Ohne auch nur irgend eine Ortsangabe wird Dir hier niemand weiterhelfen können. Denn wir wohnen hier nicht alle bei Dir um die Ecke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten