Zwangsumzug mit Hartz4?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verbleib in teurer Wohnung möglich

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/53659697e0088ba01.php

nur anteilig die Miete bezahlt bekommen und den Rest drauf legen müssten.

Diese Auffassung ist korrekt.

Ich selbst hatte ca. 15 m² zu viel Wohnfläche (45 erlaubt, 60 gehabt). ICH musste nicht umziehen, habe aber den Rest draufgezahlt. Nachteil ist aber, dass dann keinerlei Nachzahlungen mehr übernommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Hartz 4 wird man fragen wo denn das Geld herkommt um den Rest zur Miete selber zu übernehmen. Denn man muß es ja angeben ob man Erspartes Geld hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes könnte eine Aufforderung zur Senkung der Miete ins Haus flattern. Dieser kann man dann nachkommen oder es sein lassen. Dann zahlt das Amt nur den "angemessenen" Teil der Miete, den Rest müsstet ihr aber aus dem Satz zahlen. 

Aber 460 € Kaltmiete hört sich eigentlich ok an, kommt halt auf euren lokalen Mietspiegel an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keienr wird verpflichtet umzuziehen. es werden dann aber nur die angemessenen kosten der unterkunft übernommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung