Frage von Caddyshack83, 154

Zwangsräumung bei hartz 4- Hotel oder Obdachlosenheim?

hallo, ich habe hier bald ne Zwangsräumung und da ich in Stuttgart lebe wo die Mieten sehr hoch /Wohnungen sehr knapp sind und aus gesundheitlichen Gründen Hartz 4 beziehe ist es unmöglich eine Wohnung zu finden.

jetzt meine Frage:

wie bekomm ich es hin dass mir das Amt ein EINFACHES Hotelzimmer bezahlt, weil in die Notunterkunft möchte ich nicht da wird man bestohlen bzw. angepöbelt oder schlimmstenfalls verprügelt

ich habe bekannte, bei einem haben die Hotel bezahlt, beim anderen nur Notunterkunft...

Antwort
von Gierschlund, 54

Die Frage, die sich mir stellt, ist, wie es überhaupt zu der Zwangsräumung gekommen ist.

Falls deine Miete über dem Höchstsatz lag, hätte das Jobcenter dir in jedem Fall die Miete weiter zahlen müssen, auch länger als 6 Monate, solange du nachgewiesen hättest, dass du auf Wohnungssuche bist und dich um Wohnungen beworben hast. Dies gilt übrigens auch für Mietschulden.

Zudem ist es nicht so, wie einige hier suggerieren, dass man aus Stuttgart wegziehen muss, weil die Wohnungen dort teurer sind. Das wäre ja noch schöner. Ziel sollte es sein, ausgeglichene Verhältnisse zu schaffen und keine Hartz 4 Ghettos.

Jeder hat die freie Wahl, seinen Wohnort selbst zu bestimmen, dies gilt auch für Hartz 4 Empfänger. Wenn es in Stuttgart keine billigeren Wohnungen gibt, ist das nicht dein Problem, sondern das Problem des Jobcenters. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man seine Rechte auch durchsätzt.

Wenn du nachweisen willst, dass du in einer Notunterkunft nicht leben kannst, muss dir das ein Arzt begründet attestieren. Dann hast du vielleicht auch die Chance, ein Hotelzimmer zu bewohnen. Bereite dich aber schonmal darauf vor, dass du an einem Eilverfahren vor dem Sozialgericht nicht vorbei kommst.


Antwort
von dsupper, 104

In der Regel zahlt dir niemand ein einfaches Hotelzimmer. Denn das würde das für dich zur Verfügung stehende Budget übersteigen. Selbst, wenn es nur 20 Euro am Tag kosten würde, käme der Betrag auf 600 Euro im Monat - und so viel bekommt kaum eine Familie monatlich als Miete zugestanden.

Wenn es in Stuttgart keine bezahlbare Wohnung gibt, dann musst du halt auf die Randbezirke oder den ländlichen Raum ausweichen - so einfach ist das.

Jeder hat ein Recht auf eine Wohnung - aber nicht in der erwünschten Lage! Und da es jede Menge leerstehenden Wohnraum gibt, wird auch für dich die passende, bezahlbare Wohnung zu finden sein, nur eben nicht unbedingt da, wo man möchte.

Ansonsten bleibt nur die Notunterkunft - vllt. veranlasst dich diese Aussicht, dich schleunigst nach einer Alternative umzusehen.

Sind allerdings alle Notunterkünfte belegt und kann die Stadt dir keinen Wohnraum zuweisen, kann ausnahmsweise für eine bestimmte Zeit eine Pension oder ein Hotel bezahlt werden.

Antwort
von Gerneso, 67

da ich in Stuttgart lebe wo die Mieten sehr hoch /Wohnungen sehr knapp sind

Wenn Du nicht berufstätig bist, bist Du ja räumlich flexibel. Es ist also Dein Privatvergnügen im teuren Stuttgart zu wohnen.

Privatvergnügen muss man sich leisten können. Ein Hotel wird Dir mit Sicherheit nicht noch finanziert.

Vielleicht einfach mal irgendwo hin orientieren wo genug freie Wohnungen sind und die Mieten billiger. 

Kommentar von Caddyshack83 ,

als ob Umziehen in ne andere Stadt so einfach ist mit hartz 4

Kommentar von Gerneso ,

Die Zwangsräumung hatte ja Gründe. Du hattest ausreichend Möglichkeiten die Situation abzuwenden.

Antwort
von DODOsBACK, 69

Warum jammerst du hier? In einer Stunde macht das Amt auf - geh hin und besprich deine Möglichkeiten!

Im Notfall übernimmt man dort auch höhere Mieten - dafür wären dann aber z.B. Unterlagen deiner Ärzte nötig, dass dir ein Obdachlosenheim nicht zuzumuten ist.

Frag im "Hotel deines Kollegen" nach, ob sie aktuell Platz hätten, hol dir einen Kostenvoranschlag und schlag dem Amt diese Lösung vor!

Oder du denkst über eine WG oder ein Untermietverhältnis nach - das ist wesentlich preiswerter als "was Eigenes" und der Vermieter stört sich vielleicht nicht so sehr an deiner "Vorgeschichte"...

Oder du verlässt nicht nur deine Traumwelt, in der jeder deine Wünsche irgendwie erfüllt werden kann, sondern auch Stuttgart. Im Umfeld wohnt es sich deutlich günstiger, und mit einem kleinen Nebenjob kannst du dir sogar eine Fahrkarte leisten und die Großstadt trotzdem "genießen"...

Falls deine gesundheitlichen Probleme psychischer Natur sind, könnte es natürlich auch passieren, dass du vor lauter Zukunftsangst Selbstmordgedanken entwickelst. Dann solltest du unbedingt ein Krankenhaus aufsuchen. Netter "Nebeneffekt": die Sozialarbeiter in Kliniken sind (meistens) "motivierter" als die Kollegen vom Jobcenter. Weniger nett: die Zuzahlung...

Kommentar von Caddyshack83 ,

danke! Was für Unterlagen brauch ich da von den Ärzten? Dass ich psychisch da nicht hin kann?

Antwort
von turnmami, 76

Das Amt wird dir kein Hotelzimmer bezahlen!

Du weisst doch schon länger von der drohenden Zwangsräumung. Dann muss man bei der Wohnungssuche eben schneller werden!

Antwort
von wilees, 82

Kündigungsschutz beantragt?

Kommentar von Caddyshack83 ,

was ist das? hör ich zum ersten mal

Kommentar von wilees ,

Wovon lebst Du? Geringes Einkommen? Beratungsschein beim Amtsgericht  beantragen und vom Anwalt beraten lassen.

Antwort
von MancheAntwort, 76

ich glaube nicht, dass du die Möglichkeit hast, frei "wählen" zu dürfen,

denn die Zwangsräumung kommt nicht überraschend und bestimmt hast

du daran deinen Anteil !

Kommentar von Caddyshack83 ,

nein! vermieter hat auf Eigenbedarf gekündigt und ich konnte in diesen Monaten danach keine Wohnung finden!

Kommentar von grisu2101 ,

@MancheAntwort: Er hat scheinbar die Kehrwoche nicht eingehalten.... lese einfach seine anderen Beiträge.

Kommentar von MancheAntwort ,

... und hat keinen Bock darauf.... obwohl Zeit im Überfluss vorhanden ist !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten