Frage von Chantal020, 37

Zwangsneurose oder nur seltsamer Tick?

Hallo und zwar habe ich das Gefühl, das ich eine Zwangsneurose habe. Entweder muss ich Schritte zählen die ich gehe ( das kommt nicht so häufig vor) oder ich muss wenn ich ein Auto sehe wo das Kennzeichen die selben Zahlen hat, mich selbst leicht hauen bzw leicht anditschen, wenn ich das nicht mache bekomme ich ein Schuldgefühl bis ich ein anderes Auto gefunden habe. Ich möchte auf keinen Fall zum Psychologen gehen, ich mag es nicht persönlich über mich und meine Gefühle zu reden. Gibt es da irgendwas, damit dieser Tick von mir aufhört ?
Ich bin über Antworten dankbar,
Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Nasdaq14, 16
Erste Anlaufstelle kann für Dich die DGZ ( Deutsche Gesellschaft für Zwangserkrankungen ) sein:

Da gibt es Erläuterungen, Behandlungsratschläge, Empfehlungen, Buchtipps und sogar ein Forum.

Du kannst Dich auch telefonisch beraten lassen:

Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft Zwangerkrankungen e.V.
Postfach 70 23 34 - 22023 Hamburg
Telefon: (040) 689 13 700, Fax: (040) 689 13 702
Email: zwang@t-online.de

jeweils Montags bis Freitags zwischen 10:00 und 12:00

Außerdem hat sie eine Liste der Selbsthilfegruppen in deiner Nähe, was dir eine Menge bringen kann.

Die DGZ führt auch eine Liste mit Therapeuten, die spezialisiertsind, denn die sind nicht so leicht zu finden ( was weniger an derenFähigkeiten liegt, als das es " bequemere " Krankheiten für sie gibt ).

Im übrigen sind es bei der Zwansgstörung Verhaltenstherapeuten, da geht es weniger um sen vermuteten " Seeleln - Striptease " sonder schlicht um die Verhaltensänderung.

Ich wünsche Dir gute Besserung

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten