Frage von zuzu12, 38

'Zwangslachen' abgewöhnen?

Hallo Liebe Community, Ich habe schon seit längerem das Problem das ich in ernsten/-unangebrachten Situationen in denen ich nicht Lachen möchte immer wieder Grinsen muss. Ich habe mir durch frühere Zeiten angewöhnt immer zu lachen wen es mir schlecht geht. Jetzt kann ich mir das nicht mehr abgewöhnen. Vor 2 Tagen in einem ernsten Gespräch in dem es um meine weitere Zukunft geht war das selbe ich musste andauernd Grinsen obwohl es mir eigentlich schlecht ging & es keinen Grund gab zu lachen. Ich möchte mir das so schnell wie möglich abgewöhnen weil mir das Langsam unangenehm wird und mein Gegenüber sich wahrscheinlich auch etwas veräppelt fühlt.. Klingt etwas komisch. Aber vielleicht kennt das jemand? Wie kann ich mir das am besten abgewöhnen? Danke im Voraus

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Sophilinchen, 38

Naja, lachen ist zwar gesund,aber in deinem Fall klingt es nach einer Übersprungshandlung, oder wie das heisst.So wie sich manche verlegen an den Nacken fassen, husten oder gähnen wenn ihnen was peinlich ist...Sowie im Comic dieses :" hehehe" vielleicht...?Versuch wenn du grinsen willst was anderes zu machen,also zum Beispiel in deiner Tasche ein Taschenuch zerknautschen oder so...

Antwort
von autsch31, 34

Hallo zuzu

Dieses Lachen hat dir bisher geholfen über unangenehme Situationen hinweg zu kommen. Damit du diese Maske nicht mehr brauchst, wäre es hilfreich, wenn du deine Gefühle und Ängste besser akzeptieren lernst. Du könntest dann auch nach außen ehrlich zu deinen Problemen stehen und deine echten Gefühle zeigen. Das macht dich wirklich entspannter uund sicherer.

Beispiel Bewerbungsgespräch: Du grinst, weil du verbergen willst, dass dich unsicher fühlst. BESSER Du sagst: Dieses Gespräch macht mich sehr nervös, ich hoffe, dass sie mir mein unsicheres Verhalten verzeihen. Du hast damit sofort weniger Stress und die andere Person wird dich wahrscheinlich auch freundlicher behandeln.

Wenn du dich selber besser fühlen und verstehen willst, kann ich dir ein paar Gespräche mit einer lösungsorientierten, Systemisch arbeitenden Praxis in deiner Nähe empfehlen. Das hilft wirklich erstaunlich rasch. z,B.

http://www.psychotherapie-beratung.de/loesung.html

Kommentar von autsch31 ,

... oder

http://www.praxis-amrein.ch/therapie-beratung/systemisch-loesungsorientierte-the... usw.

Wünsche dir viel Mut zum eigenen Leben und lieben Gruss   mary

Antwort
von SystemLupus, 36

Hallo, ich würde dir zu einer therapie raten. Manchen Menschen hilft bei "Zwängen" eine Verhaltenstherapie .

Antwort
von voayager, 22

Atemtherapie ist da ungemein behilflich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten