Frage von Zapanoit, 49

Zwangskrankheit Rückfall?

abe mit ungefähr 14 starke kontrollzwänge entwickelt wie zum Beispiel das kontrollieren des Wasserhahns oder der Haustür.Bin dann zum Kinderpsychologen gegangen und nach ungefähr 2 Monaten ging es mir sehr viel besser. Dann habe ich ungefähr zwei Jahre komplett ohne irgendwelche zwängen gelebt. Alles war gut doch jetzt (16 1/2 Jahre) kam abends plötzlich alles wieder in mir hoch und habe wieder starke zwängen die ich jedoch meist garnicht erst ausführe. Ich habe teilweise das Gefühl dass mein Körper manche normalen Handlungen wie schlucken oder sich umsehen als zwang interpretiert, wodurch ich wieder im ein tiefes Loch falle und extreme Angst verspüre. So geht es mir jetzt seit 2-3 Tagen. Ich stehe morgens auf und bin direkt total niedergeschlagen und hilflos weil das erste an was ich denke zwänge sind. Am meisten belastet mich die Symmetrie wenn ich etwas mit der rechten Seite mache habe ich das Gefühl dass ich es auch mit der linken machen muss(z.B wenn man sich mit dem Kopf rechts Rum dreht). Auf die Kontrollzwänge hingegen gehe ich meistens garnicht drauf ein und kann sie unterdrücken. Habe große Angst dass die Krankheit nur wegen der Pubertät und dem Wachstum in den Hintergrund gedrängt wurde und jetzt alles wiederkommt. Würde mich sehr über Ratschläge freuen

Antwort
von Turbomann, 36

Dann kannst du dich nur an einen Therapeuten wenden, bevor sich das verschlimmert.

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community