Zwangsgedanken soll ich zum Psychologen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Linda1297,

belastende Gedanken können krankmachen. Deshalb ist es auf jeden Fall ratsam, zumindest ein Beratungsgespräch in einer psychotherapeutischen Praxis zu vereinbaren. Danach kannst Du immer noch weitersehen, je nach Verlauf des Gesprächs.

Bedenklich sind die Gedanken, die Du nur so 'nebenbei' erwähnt hast: jemandem etwas antun zu können. Da scheint eine unausgelebte Wut und Aggression in Dir zu sein. Mehr kann ich dazu von hier aus selbstverständlich sagen. Aber das solltest Du unbedingt angehen. Vielleicht gibt es ja auch einen (unbewußten) Zusammenhang zu den ausgeführten Ängsten.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linda1297
22.07.2016, 02:29

Ja also eigentlich mache ich mir keine Sorgen das es einen tieferen  Grund für diese Gedanken gibt, eigentlich kann man sagen das ich immer genau das Gegenteil davon denke was ich eigentlich bin , ich bin eine so ruhige und überhaupt nicht aggressive Person und genau so ist es auch mit dem "Hauptproblem" ich bin zu 1000% hetero..vielleicht mache ich mir einfach auch nur zu viele Sorgen von wegen was wäre wenn oder so.. Aber ich denke professionelle Hilfe wäre schon hilfreich aber danke für deine Antwort :) 

1

Wenn es dich so sehr belastet, dann kannst du den Psychologin ja einen besuch abstatten. Er wird dir jedenfalls helfen können :0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linda1297
22.07.2016, 01:39

Ja ich hoffe es...danke dir 

1