Frage von danger432,

Zwangseinweisung Anlaufstellen

Suche Anlaufstellen, wenn ich Zwangseingewiesen werden soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Flitzpiepje,

Du kannst jederzeit ins Krankenhaus und Dich selber einweisen lassen. Das muss niemand tun.

Kommentar von danger432 ,

Gegen Zwangseinweisung!

Kommentar von Flitzpiepje ,

Sorry, konnte ich nicht eindeutig aus der Fragestellung herauslesen. Es wird Dich wohl ein Amtsarzt zwangseinweisen. Dies kann nur den Grund haben, er fürchtet um Dein Leben (Selbstmordgefährdung) oder er fürchtet um die Leben anderer (nicht ganz richtig im Kopf). Sollte es wirklich so weit kommen, dann solltest Du schnell einen Anwalt einschalten, sofern er sich in seiner Diagnose geirrt haben sollte.

Kommentar von Piraten4Ever ,

PatVerfü

Irren-Offensive

Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener

PSYCHEX

Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte

Kommentar von name432 ,

Link geht leider nicht, Bz der Beitrag wurde gelöscht. Schau hier:

http://www27.zippyshare.com/v/82829347/file.html

Antwort
von Jacksen92,

Was meinst du damit? Bist du schon oder willst du? Wenn du willst einfach zum Hausarzt gehen.

Kommentar von danger432 ,

Gegen Zwangseinweisung!

Antwort
von Tomjek,

er will sich wohl dagegen zur wehr setzen. Bei einer Zwangseinweisung kannst Du umgehend Beschwerde einlegen. Meistens ist der richterliche Beschluß sogar noch langsamer. Natürlich benötigst Du dafür eine Begründung, aber die brauchen auch die Zwangseinweisenden. Viel Erfolg!

Antwort
von Eleganza,

Anwalt oder Verbraucherzentrale oder Notfallseelsorge oder 115 (neue bundesweite auskunft für Bürgerfragen aller Art ) .

Antwort
von Piraten4Ever,

PatVerfü

Irren-Offensive

Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener

PSYCHEX

Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte

Kommentar von danger432 ,

Danke. Wenn du noch mehr hast, bitte Posten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten