Frage von Furzer, 54

Zustellerjob nach Mindestlohn (8,50) bezahlt, aber nur 3 Std. berechnet, was tun?

Ich mache einen Zustellerjob, bei diesem ich Zeitschriften an Abo-Adressen zustelle und auch Werbung an bestimmte Adressen. Die Vertriebsfirma berechnet mir nur 3 Std/ Monat, weil ich laut einem Zeittest nur 16 min. pro Tag bräuchte. In Wirklichkeit brauche ich aber mind. 3-4 Stunden (je nach Menge). D.h. im Monat schufte ich ca. 30 Stunden und bekomme nur 3 Std. bezahlt. Das kann nur Ausbeute sein!!! Soll ich selbst ein Zeitprotokoll erstellen und am Monatsende dem Arbeitgeber in Rechnung stellen?

Antwort
von zeytin, 22

In welcher Stadt machst Du den Job? Und immer noch aktuell? Es gibt viele Zustellerfirmen, die mit der Arbeitszeit tricksen. Wenn sich niemand beschwert, kommen sie damit durch. Im Grunde müssten sie dir das bezahlen, was Du leistest. Sie umgehen den Mindestlohn. Dazu gibt es einen Beitrag im NDR. Schau Dir das mal an, da gibt es auch einen Zusteller, der erst nach Stückzahl, dann aber nach Minuten abgerechnet wurde. Nahezu unmöglich. Und er hat dann einen Anwalt geschaltet und bekam sein Geld. Ich erstehe deine Sorge um den Job. Aber wenn Dunichts sagst, dann wird das nicht aufhören. Hier der Link zum Beitrag. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Arbeitgeber-tricksen-beim-Mindes...

Antwort
von angy2001, 54

Wie alt bist du? Mindestlohn gilt nicht für Schüler.

Kommentar von Furzer ,

Ich bin 33 Jahre, vor dem Mindestlohn-Einführung hat mich die Firma nur nach Stückzahl bezahlt.

Kommentar von angy2001 ,

Dann schmeiß den Job hin und such dir was Gescheites mit 33.

Kommentar von Furzer ,

Wenn ich kündige bekomme ich vom Arbeitsamt kein Geld mehr, Sperzeit

Kommentar von angy2001 ,

Dann such dir erst einen neuen Job, hast ja noch genug Zeit am Tag.. und dann schmeißt du diesen hin.

Kommentar von Furzer ,

Dann muss ich aber trotzdem den alten Job behalten, weil mein Arbeitslosengeld dadurch noch weniger würde. Wird aufs ALG 2 anberechnet

Kommentar von angy2001 ,

Wozu brauchst du noch ALG II, wenn du einen Job hast, von dem du leben kannst?

Kommentar von Furzer ,

Ich finde momentan keinen Job, von dem ich besser leben kann.

Kommentar von angy2001 ,

von jedem Job wird dir ALG II abgezogen.... die Regeln kennst du sicher. Bei einem anderen Nebenjob musst aber weniger Zeit einsetzen.... denk mal nach. Dann bleibt dir Zeit übrig, um z.B. dein Wissen zu verbessern und mehr Chancen auf einen Job zu haben, mit dem du dein Leben selbst finanzieren kannst.

Kommentar von Furzer ,

Warum muss ich bei einem anderen Nebenjob weniger Zeit einsetzen???

Kommentar von angy2001 ,

..weil du dann nur 3 Stunden für den Mindestlohn arbeiten müsstest, ergo für 30 Stunden ein angemessenes Einkommen hättest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community