Frage von ellafroo,

Zuschuss vom Staat als Arbeitgeber eines MIDI-jobs (ab 401-800 euro)??

stimmt es das man eine Bezuschussung vom Staat bekommt wenn man einen Arbeiter anstellt als MINI-jobber oder ab 401 euro (wo die KV und Rentenbeiträge des Arbeitnehmers übernommen werden )??? Und wenn wie sieht der Zuschuss vom Staat aus ? Welche Vorteile und welche Nachteile hat ein Arbeitgeber generell wenn er einen Mini oder Midijpobber einstellt und wieviel aufwand(bürokratie) muss der AG auf sich nehmen . Danke für eure Antworten :)

Antwort von Rob951,

Es gibt keinen Zuschuss vom Staat. Aber der AG muss an die Minijobzentrale eine geringere Pauschale für die Sozialversicherung zahlen. Bei Minijobs (Einkommen bis 400,00 Euro) sind dies bis zu 30% des Gehalts und bei Midijobs (Einkommen 400,01 bis 800,00 Euro) maximal 21% des Gehalts (brutto). Der An profitiert auch, da er sozialversicherungspflichtig Beschäftigt ist (Minijobs sind nicht versicherungspflichtig).

Antwort von hardtobeat,

wenn du einen minijobber einstellen willst such dir am besten einen studenten der noch familienversichert ist dann hast du praktisch keine lohnnebenkosten-hab ich auch so gemacht-außerdem ist der bürokratische aufwand geringer als bei nem hartzi

Kommentar von Rob951,

Genau lesen... es geht um einen Midijob und nicht um nen Minijob ;)

Kommentar von hardtobeat,

genau lesen da steht mini oder midi....wollt ihm bloß nen tip geben, wie er kosten sparen kann

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten