Frage von bloodpunch1166, 186

Zuschuss bei Wohnungsmiete und einem 451 euro Job?

Ab 1.1 werde ich auf 451 euro bei meiner Firma eingestellt. Zur Zeit bekommen wir Hartz4 und die Wohnung bezahlt. Wenn ich dann ab 1.1 auf 451 euro anfange bin ich ja nicht mehr Arbeitslos. Meine Frage darf mir das Amt dann immer noch die Größe und Miete vorschreiben?

Antwort
von Georg63, 150

Bei diesem Einkommen bekommst du vermutlich kein Wohngeld.

Auch deine Vermutung mit dem Arbeitsamt ist nicht zutreffend - das ist nicht für dich zuständig.

Wenn du keine weiteren Einkünfte hast, wirst du weiterhin ALG2 beziehen - künftig dann als Aufstocker. Somit läuft alles weiter wie bisher, nur dass du ca. 200 Euro mehr in der Tasche hast und dafür ein paar Stunden arbeiten gehst.

Antwort
von blumenkanne, 151

solange du aufstockend leistungen alg2 erhältst, das wirst du wohl auch noch bei 450 euro geringfügiger arbeit, wirst du dich an die vorgaben des jobcenters halten müssen. oder du verzichtest auf leistungen, dann kannst du tun und lassen wie du es für richtig hältst - wenn du es bezahlen kannst.

Kommentar von bloodpunch1166 ,

Es ist ja 451 euro und zähle daher nicht mehr als arbeitslos

Kommentar von blumenkanne ,

das ist doch völlig egal. du gehst geringfügig arbeiten und bekommst weiter aufstockende leistungen. solange du also bedürftig bist, gelten die richtlinien des jobcenters. solange musst du jeden monat weiterhin die anforderungen deiner eingliederungsvereinbarung erfüllen und dich bewerben, solange gelten die kdu-vorschriften. du bist noch immer kein vollwertiger arbeitnehmer, der für sich selbst sorgen kann.

Kommentar von bloodpunch1166 ,

Ein 451 Job ist voll Sozialversicherungspflichtig und fällt nicht mehr unter minijob

Kommentar von blumenkanne ,

doch, es ist in den augen des jobcenters eine geringfügige beschäftigung und du bist solange verpflichtet dich zu bewerben, bis du einen job findest der dich aus dem bezug von alg2 bringt. sprich das du deinen bedarf selber decken kannst.

was diskutierst du eigentlich überhaupt darüber. das weißt du doch selber. immerhin hast du eine egv und da steht genau drin was du zu tun hast. du weißt doch als hilfeempfänger wie der hase läuft.

Kommentar von bloodpunch1166 ,

Dann bist du leider schlecht informiert weil bei einem 451 Job ich vom Jobcenter selbst weg bin. Meine bearbeiterin hat mir ja in letzter zeit nur Jobs zwischen 451 und 810 Euro  da sonst nichts da ist. Ich bin nicht mehr Arbeitslos und die Aufstockung kommt auch nicht mehr vom Jobcenter sondern vom Arbeitsamt 

Kommentar von blumenkanne ,

du redest echt dummes zeug. vielleicht musst du mal deinem bearbeiter ein wenig zuhören. dann verstehst du es vielleicht. du bekommst kein geld mehr vom arbeitsamt. das würdest du nur bekommen wenn du arbeitslos bist. du gehst aber einer geringfügigen beschäftigung nach und bekommst somit aufstockung alg2. somit gelten für dich die richtlinien des sgb2. also das jobcenter

das heißt du hast eine eingliederungsvereinbarung oder die wird gerade angepasst. darin ist enthalten wieviele bewerbungen du schreiben musst jeden monat. dein einkommen wird nach anrechnung deiner freibeträge auf deinen bedarf angerechnet. die differenz ergibt deinen restbetrag alg2.

Antwort
von webya, 148

ja, denn du kannst ja immer noch nicht die Miete bezahlen, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten