Frage von MilaKenwelo, 666

Zusatzbeitrag BKK für Heilberufe?

Hallo,

ich habe heute (10.02.2016) eine Zahlungsanforderung/Mahnung der BKK für Heilberufe für rückständigem Zusatzbeitrag aus 2010/2011 bekommen.

Damals war der Zusatzbeitrag 10 € monatlich. Die habe ich für 2010 und 2011 bezahlt. Dann bin ich aus der KK zum 30.04.14 ausgetreten und auch umgezogen und einen Nachsendeauftrag für 6 Monate eingerichtet. Seit dem habe ich von der KK nichts mehr gehört... bis jetzt.

Ich habe nun bei der Körperschaft des öffentlichen Rechts in Abwicklung angerufen.

Ich habe 10 € bezahlt, aber nach irgendeiner Prüfung 2014 haben die festgestellt ich hätte 14 € monatlich zahlen müssen. Das haben sie mir angeblich auch in einem endgültigem Beitragsbescheid mitgeteilt. Ich habe aber keinen bekommen und auf Frage wo es denn 2014 hingegangen seien soll, haben sie mir meine alte Adresse vom 2011 genannt. Sie auch kein Rückschreiben bekommen, dass ich da nicht mehr wohne und somit galt es für sie als zugestellt.

Das sehe ich aber nicht ein. Ich habe einen Nachsendeauftrag gestellt, der natürlich keine 3 Jahre läuft. Und wie soll ich nachvollziehen, dass ich damals doch 14 € bezahlen sollte und keine 10 €, die damals bezahlt habe? Und es würde mich noch interessieren wann sowas verjährt, es ist eine Forderung (gerechtfertigte???) aus 2010/bis 04/2011 und nun haben wir 2016...?!?

Ich wäre für Eure Hilfe sehr dankbar :)

Antwort
von Hajo80, 541

War dort auch versichert - damals ist die Kasse aufgrund von Insolvenz zur Techniker zugeordnet worden und aufgelöst. 

Kommentar von MilaKenwelo ,

Deshalb gibt es jetzt wohl auch die "Körperschaft des öffentlichen Rechts in Abwicklung" die das Geld jetzt antreibt (Insolvenz)... :/

Antwort
von Harald2000, 597

Der Brief ist nicht zugestellt, zumal es auch keinen Beweis dafür gibt  und Verjährung ist sowieso längst eingetreten - zumal ja auch kein Mahnverfahren eingeleitet wurde.

Kommentar von MilaKenwelo ,

Ja, die Mahnung ja jetzt schon, da ich da heute angerufen habe. Wann ist die Verjährung eingetreten?

Kommentar von Harald2000 ,

Drei Jahre nach Ablauf des betr. Jahres, wenn nicht früher sogar. Nur durch ein ordentliches gerichtliches Mahnverfahren wäre die Verjährung aufgehalten worden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten