Frage von mimilotti10, 38

Zusammenziehen und Amt?

Hallo an alle :-)

Mein Freund und ich möchten gerne zusammenziehen. Wohnungen sind zum 30.11. gekündigt. Ich beziehe derzeit ergänzendes ALG 2 da ich wegen meiner Tochter Teilzeit arbeite.

Sobald wir zusammenwohnen möchte ich keine Leistungen mehr beziehen, denn dann können wir unsere Kosten selbst decken.

Nun meine Frage: wir haben spontan die Möglichkeit zum 1.10 eine Wohnung zu bekommen. Mein Freund kann aus seiner eher raus, das wäre kein Thema. Nur wie mache ich das ? Ich kann nicht eher raus aufgrund der Kündigungsfrist. Zur not zahlen wir auch 2 Wohnungen, aber ist das vom Amt her überhaupt erlaubt ? Denn ich bräuchte dann ja trotzdem bis 30.11 Leistungen um eben diese alte Wohnung zählen zu können.

Oder kann/muss mein Freund die neue Wohnung als alleinmieter mieten und ich ziehe offiziell dann erst zum 1.12 zu ihm ? Geht das denn überhaupt das man beim neuen Vermieter angibt das nur er den Vertrag macht ? Oder muss ich als 2.ter Mieter mit den Vertrag machen wenn ich da einziehe ? Kennt sich da jemand aus ? Also Ehrlichkeit wäre mir lieber ! Danke schonmal

Antwort
von bwhoch2, 15

Geht das denn überhaupt das man beim neuen Vermieter angibt das nur er den Vertrag macht ?

Ja, das geht, wenn der Vermieter einverstanden ist. Du kannst keine Sicherheiten bieten, also wird er auf Dein bescheidenes Einkommen nicht angewiesen sein. Versucht es auf alle Fälle so, dass nur Dein Freund in den Mietvertrag kommt und behaltet das möglichst auf Dauer bei.

Oder muss ich als 2.ter Mieter mit den Vertrag
machen wenn ich da einziehe ?

Musst Du nicht, wenn der Vermieter nicht darauf besteht und solltest Du auch vermeiden, wenn es irgendwie möglich ist.

Du darfst auch ohne Mietvertrag bei Deinem Freund wohnen, aber im Zweifel kann er Dich natürlich vor die Tür setzen. Andersrum aber, wenn Du im Mietvertrag stehst und ihr verkracht Euch irgendwann so, dass Du gerne ausziehst, bist Du weiterhin in der vollen Verantwortung für die Zahlung der Miete und aller Kosten, die aufgrund des Mietverhältnisses anfallen. Das bedeutet, dass Du u. U. selbst dann noch zur Kasse gebeten wirst, wenn Dein Freund schon längst eine andere hat, die bei ihm in der Wohnung hockt, aber sie beide beschlossen haben, keine Miete mehr zu bezahlen oder die Wohnung zu ruinieren.

Willst Du das Risiko wirklich eingehen?

Antwort
von konzato1, 14

Bis 30.11. bleibst du in deiner Wohnung. Da dich der Vermieter nicht eher aus dem Mietvertrag rauslässt, bis zum allerletzten Tag. Das ist sein Recht und das ist dein Recht. Du meldest dich auch erst per 01.12. beim Jobcenter als "Zusammenwohnend" an.

Dein Freund mietet die Wohnung erstmal allein an und bittet den Vermieter, ab 1.12. einen neuen, gemeinsamen Mietvertrag aufzusetzen. Indem ihr beide drin steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community