Frage von Tina4495, 56

Zusammenleben mit 2 Katzen?

Wie ist das Zusammenleben denn so mit 2 Katzen ? Mein Freund und ich möchten uns 2 zulegen, sie dürfen nicht raus.
Hat sich in eurem Leben dadurch viel verändert? Gibt es wichtiges zu beachten ?
Wir sind beide unerfahren was Katzen angeht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 16

Hallo Tina4495,

es ist schon mal super, das ihr zwei Katzen holt. Denn Katzen, vor allem in reiner Wohnungshaltung, sollten immer nur, mindestens, zu zweit gehalten werden.

Ich habe aktuell 4 Katzen. Zwei Jungs, zwei Mädels. Nur 1 Mädel geht in den gesicherten Freigang an der Leine. Ohne Katzen, ist für mich undenkbar. Ich habe schon mein Lebenlang Katzen.

Ich Rate euch, mal in ein Katzenforum zu schauen, oder in Facebook in einige Katzengruppen zu gehen. Dort kann man sich auch super Austauschen.

Bei reinen Wohnungskatzen gibt es paar Dinge zu beachten.

Allgemeininfo:

Es gibt viele Gründe, warum man eine Katze als Wohnungskatze hält. Ob es der Vermieter ist, der eine Haltung nur im Haus duldet, oder die Lage der Wohnung an einer stark befahrenen Straße.
Eine artgerechte Haltung einer reinen Wohnungskatze ist nicht so schwer. Und erst recht, wenn die Katze nie den Freigang kennen gelernt hat.

Eine reine Wohnungshaltung ist kein Problem, doch man muss einige Dinge berücksichtigen !
Auf jeden Fall lautet die oberste Regel: Eine Katze nie alleine halten !

Minimum ist eine 2-Zimmer Wohnung. Die Quadratmeter sind weniger wichtig, eher die Aufteilung der Räume, die Abwechslung und Rückzugsmöglichkeiten bieten müssen. Es sollte für die Katze möglichst keine Tabuzone geben, außer z.B. heiße Herdplatten. Zudem kann man auch in die Höhe gehen. Katzen lieben Catwalks zum Klettern. Auch Catwalks die über die Zimmerdecke verlaufen sind hoch im Trend. Da gibt es tolle Ideen im Netz, das kann man selbst basteln.

http://www.allmystery.de/static/upics/771b83_379642_696986646989600_1140800638_n...

Die Grundausstattung einer Katze sollte jedem klar sein, hier darf es von allem gerne etwas mehr sein. Zum Beispiel gibt es, gerade für Indoor-Katzen, ganz tolle Denkspiele.

http://www.amazon.de/gp/search/ref=sr_il_ti_pets?fst=as%3Aon&rh=k%3Acatit%2C...

oder man bastelt auch hier etwas selbst. Fummelkiste, Bällebad ect. ! Dann gibt es den Funny Butterfly: http://www.bitiba.de/shop/katze/katzenspielzeug/beschaeftigungsspielzeug/weitere...

oder auch den AFB Interactive Flutter Bug:
http://www.amazon.de/All-for-Paws-2073550-Interactive/dp/B00IAR8MSW/ref=sr_1_1?i...

Es versteht sich auch von selbst, das für die Katze Putzmittel, Giftpflanzen oder andere gefährliche Stoffe unerreichbar aufbewahrt werden müssen. Waschmaschine, Trockner, sind keine Spiel- oder Schlafplätze und sollten daher nicht geduldet werden.

Gibt es einen Balkon, so kann dieser mit einem Netz gesichert werden. Dann hat die Katze immer hin etwas Auslauf und frische Luft. Alternativ gibt es inzwischen auch schöne Katzenbalkone für am Fenster. Diese kann man auch selbst bauen.
http://www.katzenbalkon.net/?product=katzenbalkon

Oder es gibt noch die Möglichkeit, die Katze an ein Geschirr und Leine zu gewöhnen, um mit ihr in den gesicherten Freigang spazieren zu gehen. Hier zu gebe ich auch gerne Tipps, wenn erforderlich.
Ansonsten unterscheidet sich die Haltung einer Wohnungskatze nicht, von Freigängern.
Und ganz wichtig: Auch Wohnungskatzen müssen kastriert werden und sollten einen Chip tragen und bei Tasso registriert sein ! In vielen Gemeinden gibt es für Katzen bereits die Kastrations- und Meldepflicht !

Übersicht der Kastrations- und Kennzeichnungspflicht:
https://www.peta.de/mediadb/TMB-2015-08-26-Uebersicht_Katzenkastrationspflicht.p...

Alles Gute

LG

Kommentar von maxi6 ,

Gut gebrüllt Löwe und danke, dass ich jetzt nicht mehr so viel schreiben muss.

LG, Maxi


Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 8

Im Prinzip ändert sich Dein Leben ähnlich, wie wenn Du Kinder hättest.

Je nach Alter der Katzen sollten z.B. Babykatzen 4-6 x täglich zu futtern bekommen und zwar soviel wie sie mögen.

Bei älteren Katzen genügt es, sie 2-3x täglich zu füttern, am besten immer zur gleichen Zeit.

Wichtig ist auch, dass die Katzen kastriert, geimpft und gechipt werden, auch wenn sie sich nur in der Wohnung aufhalten.

Katzen machen Arbeit, wie tägliches Reinigen der Futternäpfe und Katzenklos und auch sonst können sie ganz schön Staub aufwirbeln, wenn sie sich durch die Wohnung jagen.

Trotz allem, Katzen machen nebenbei aber auch viel Freude. Ich habe 5 Freigänger, sowie 3 Strassenkatzen, die in meinem Hof leben, und sich mittlerweile auch öfter mal ins Haus zu kommen getrauen, sich streicheln und auch hochnehmen lassen. Trotz der nicht wenigen Kosten für Fressen, Tierarzt, etc. würde ich keine einzige dieser Katzen weggeben.

Im übrigen findest Du noch Wichtiges und Wissenswertes bei NaniW.

Antwort
von Emmacharlotte1, 26

Ich habe auch 2 Katzen. Man kann nicht mehr so leicht weg fahren weil man die süßen nicht ständig allein lassen kann und möchte weil man ja auch schon immer arbeitet. Es ist manchmal sehr nervig weil man nicht mehr so flexibel ist. 

Man muss öfter die Wohnung putzen weil die Wohnung selten so ist wie man sie verlassen hat (Futter neben Napf gefallen, Katzenstreu das aus dem Klo geschaufelt wurde und überall verteilt wird und üüüberall Haare) 

Dennoch liebe ich meine beiden über alles, ich könnte mich niemals von ihnen trennen auch wenn sie oft alles auf den Kopf stellen. Sobald sie einen angucken und kuscheln kommen ist all der Stress vergessen. Die beiden zu haben ist die beste Entscheidung die ich getroffen habe trotz einiger Nachteile :)

Kommentar von portobella ,

Du sprichst mir aus der Seele, halte seit 30 Jahren Katzen und könnte mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen, klar, man muß auf einiges verzichten, doch sie geben einem soviel.!!

Antwort
von Capricornus0201, 24

Es ist einfach schön. Ich habe selber zwei "Etagenpanther" und möchte die beiden nicht mehr missen auch wenn die mal Bockmist anstellen. Eine echte Bereicherung. Und im Urlaub kommen die mit, dann haben sie sogar Freigang.

Ihr müsst natürlich regelmässig füttern und das Katzenklo reinigen und für die beiden da sein. Und auch der Tierarzt ist nicht billig. Kastrieren versteht sich von selbst.L.G.


Antwort
von kenibora, 26

Kann, je nach Wohnungsgrösse, mit sehr viel "Arbeit" verbunden sein.... 2 Katzenklo`s reinigen und immer wieder nachfüllen. Die Wohnung saugen, putzen....je nach Zerstörung oder Verunreinigungen durch "Geschäfte".... Nass- und Trockenfutter immer bereit haben.(Auch Wasser) Katzenstreu.....und, und, und! Tierarztbesuche(Kosten) - Transportkäfige


Kommentar von portobella ,

Wenn man dazu aber nicht bereit ist sollte man es lassen.

Antwort
von Andrej01, 32

Das entscheidende ist das sie jeden Tag was zu essen brauchen und ihr somit schlecht wegfahren könnt. Ihr müsst also jedes mal jemanden Fragen wenn ihr nicht da seit oder zu lange arbeitet (beide). Außerdem sollte man immer gut mit ihnen umgehen da sie zum Teil ziemlich nachtragend sind.

Antwort
von PERFEKTi0NiSTiN, 20

Hallo, also ich habe 2 Katzen, es ist auf jeden Fall mehr Aktion in der Bude, kann auch mal was kaputt werden, aber dass Is weiter nicht tragisch. :)
Es ist wunderschön Katzen zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten