Frage von DailyQuestion, 132

Zusammenhang zwischen Rekombination und 3. Mendelsche Regel?

Ist diese Antwort zu der Frage richtig: Die Regel besagt, dass jedes Merkmal unabhängig von den anderen verebt wird, wenn man homozygote Individuen, die sich in mehreren Merkmalen voneinenander unterscheiden, kreuzt. In der F2-Generation treten dann sämtliche Merkmalskombinationen der vorherigen Generation und neue auf. Die sog. Rekombination sind darauf zurückzuführen, dass die Anordnung der homologen Chr.paare(während Metaphase) in der Äquatorialzone zufällig erfolgt -> Durchmischung väterl/mütterl.-Chr. -> Diese Art der Rekombination wird "interchromosomalen Rekombination" genannt. Bei der Meiose werden die einzelnen Merkmale also auch unabhängig voneinander vererbt.

Danke schon mal im Voraus!

Antwort
von finaljason, 128

Grundsätzlich stimmt das alles, was du sagst. Mendel hatte aber nicht vollständig Recht sondern nur ein Riesenglück, dass die von ihm untersuchten Merkmale nicht auf dem selben Chromosom lagen. Dann trifft die 3. Mendelsche Regel nämlich nicht immer vollständig zu.

Kommentar von DailyQuestion ,

wieso aber grundsätzlich?😂

Kommentar von finaljason ,

Ob alles drin ist, was dein Lehrer will, weiß ich nicht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community