Frage von dechi97, 24

Zusammenhang zwischen Haarausfall und Testosteron?

Das der Haarausfall im Alter Testosteronbedingt ist weiß ich, doch warum genau fallen diese aus? Baut sich das Testosteron ab, oder wie kann man sich das erklären? Desweiten würde ich gerne wissen, warum bei manchen älteren Männern die Haare nicht ausfallen. Liegt das daran, dass diese in ihrer Jugend mehr als andere Männer hatten, oder baute sich das Testosteron bei diesen einfach nicht so schnell ab. Ich freue mich über jede sinnvolle Antwort. Lg

Antwort
von voayager, 19

Nicht jeder Glatzkopp die heutzutage en masse rumlaufen, sind mit reichelichem Testosteron gesegnet, auch wenn sie diesen Eindruck gern vermitteln wollen, diese Machos.

Antwort
von gaby01, 19

Mit Testosteron bildet sich im Körper Dihydrotestosteron (DHT). Bei hohem Testosteronspiegel werden die Haarwurzeln überempfindlich.

Durch den DHT verkleinern sich die Haarfollikel und es bildet sich eine Entzündung an den Haarwurzeln.  Das Haar wird immer dünner, bis schließlich ganz ausfällt.

Haaraausfall im Alter ist erblich bedingt.

Die Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber DHT mit dem Alter jedoch steigt und der erblich bedingten Haarausfall nimmt zu

 - Siehe auch: http://prostatakrebs-tipps.de/testosteron/

.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community