Frage von PZMalik, 33

Zusammenhang zwischen Esoterik und Sekten?

In Reli muss ich ein Referat über Esoterik und Sekten machen , was Sekten sind weiß ich aber was Esoterik ist und wie diese beiden Dinge zusammenhängen weiß ich nicht, könnt ihr mir da weiterhelfen ?

Antwort
von matmatmat, 18

Sekten sind ein herabwürdigender Begriff den die meist größeren Religionsgemeinschaften für die kleineren Abspaltungen verwenden. Eigentlich sind alle Religionen Sekten von irgend was (Das Christentum zum Beispiel vom Judentum). Ein korrekter, nicht diskriminierender Begriff wäre "Relgiöse Gemeinschaft" oder wenn es ganz frisch gespalten ist "Religiöse Sondergemeinschaft".

https://de.wikipedia.org/wiki/Sekte

Esoterik bezeichnete eine "Geheimlehre" die nur einem "inneren Kreis eingeweihter" zugänglich ist. In der Forschung sieht man es als eine Art zu denken, die ebene nicht theologisch, mystisch oder wissenschaftlich ist. Es geht meist darum, Zusammenhänge herzustellen zum Beispiel "zwischen den Elementen" oder zwischen einer Sache in der Realität und einer Entsprechung auf der "magischen Ebene". Umgangssprachlich ist Esoterik aber mittlerweise der ganze Unfug, der Wissenschaftlich widerlegt ist, aber der immer noch eine Glubige Anhängerschaft hat, zum Beispiel "Zukunft vorhersagen mit Tarot" (Tarot wäre auch nah an der Wissenschaftlichen Bedeutung) oder "Heilen mit Homöopathie" oder "Beschwören von Geistern um mit ihnen zu reden". Häufig Dinge, von denen die Anhänger meinen, es sei eine Geheimlehre und nur sie hätten es verstanden, die aber Wissenschaftlich totaler Unsinn sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Esoterik

Welche um welche Definition von Sekte und Esoterik es geht, bin ich bei deiner Frage nicht sicher. Man könnte zum Beispiel die frühen Christen als jüdische Sekte mit dem esoterischen Geheimwissen von Jesu angeblicher Auferstehung sehen.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 11

"Sekten" ist ein meist negativ bewerteter Begriff, mit dem heutzutage vor allem bestimmte Gruppierungen bezeichnet werden, die von einer charismatischen Führergestalt gegründet wurden und das Alltagsleben der Mitglieder stark reglementieren und dabei auch auf Manipulation zurückgreifen

"Esoterik" ist heutzutage meist der Begriff, mit der Vorstellung aus dem Bereich des so genannten "New Age" bezeichnet werden - der Glaube an übersinnliche Fähigkeiten, übernatürliche Kräfte usw.

Einige Angebote des Esoterik-Markts, wie Lebenshilferatgeber oder bestimmte Entspannungsmethoden überschneiden sich mit dem Bereich von stressreduzierenden Angeboten, die meist als "Wellness" bezeichnet werden.

Viele moderne Sekten bedienen sich den Lehren und Mitteln der "Esoterik-Szene" um von dort Menschen anzuwerben und mit ihrer sekteneigenen Gruppen-Ideologie zu indoktrinieren.

So wird beispielsweise ein "spiritueller Gesprächskreis" oder eine "offene Meditationsgruppe" als Lockangebot für die Gruppierung genutzt.

Diese Art der Anwerbung ist auch ganz logisch - denn wer schon an "heilende Hände" glaubt, hat eine höhere Bereitschaft an die übersinnlichen Eigenschaften eines Sektenführers zu glauben.

Was zunächst einfach nur ein weiteres Element auf dem erlebenisorientierten Selbsterfahrungs-Tripp des New Age zu sein scheint, erweist sich dann als Falle, die mit "Love bombing" und Gruppendruck arbeitet, um neue Anhänger zu gewinnen.

Ich hoffe, die Antwort war hilfreich. :-)

Antwort
von Hardware02, 18

Esoterik ist ein weites Feld. Einen ersten Überblick kannst du dir auf www.esoterikforum.at verschaffen. 

Kurz gesagt, glaubt da jeder etwas anderes. Manche schwören auf Horoskope, andere legen sich oder anderen die Karten, wieder andere befassen sich mit Reiki, Schamanismus, Hexerei, etc. 

Einen Zusammenhang mit Sekten sehe ich nur insofern, als Esoteriker, ebenso wie Sektenanhänger, etwas anderes glauben, als es die Kirche lehrt. 

Antwort
von Illuminaticus, 7

Die meisten Religionen sind exoterisch, als nehmen einen Gott ausserhalb von sich war oder glauben an ihn.

Esoterisch bedeutet, ein Gott ist innerhalb von dir praesent.

Sekten sind einfach neue, nicht etablierte Glaubensgemeinschaften.

Die etablierten Religionen waren auch mal Sekten, bis sie so gross wurden, dass sie als Religionen anerkannt wurden. Das hat meistens monitaere Hintergruende!

Also wenn die Masse an eine Sekte glaubt, wird sie zur Religion, es kommt darauf an, welche Verbindungen die Sekte zur Politik und Entscheidern hat, um als Religion anerkannt zu werden.

Nun zu deinem Referat: Es ist allgemein so, dass Religionen, die an den inneren Gott glauben, strikt abgelehnt werden, weil die Komponente, die der Religion Kraft gibt, durch dich selbst erledigt werden kann, du brauchst also niemand anderen, den oder deinen Gott zu erkennen.

Externe  Goetter sind mehr willkommen, orten Goetter ausserhalb an, und binden dich so an die Religion bestimmte Rituale zu vollziehen, um den Gott dir geneigt zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community