Frage von jalinu, 44

Zusammenhang von Kieferknacken falschen Bewegungsabläufen beim Schlucken und Zahnkorrekturen?

Hallo ich bin seit 3 Jahren in kieferorthopädischer Behandlung. Ich bekam eine feste Zahnspange für ein Jahr und sollte mit Gummies meinen zu weit nach vorne ragenden Unterkiefer korrigieren. Außerdem erkannte der Kieferorthopäde, dass ich beim Schlucken die Zunge gegen die Zähne presse statt an den Gaumen. Ich war beim Logopäden und machte entsprechende Übungen um die Zunge umzutrainieren. Nachdem die Spange raus war bekam ich noch eine lose Spange, die Gummis sollte ich weiter benutzen. Nach zwei Jahren begann mein rechtes Kiefergelenk zu knacken. Die Begründung des Kieferorthopäden: die Zunge hätte immernoch ein falsches Schluckmuster und wirke damit der Korrektur des Oberkiefers durch die Gummis entgegen. Nur verstehe ich nicht wie ich denn nur mit kleinen Gummis den Oberkiefer korrigieren sollte da dieser schließlich fest ist. Meine Annahme ist eher, dass durch die Gummies das Kiefergelenk zu tief in die Gelenkpfanne gedrückt wurde. Nach einigen Monaten in denen ich die Gummis nun nicht mehr benutzt habe ist das Knacken immernoch da. Ich soll nun nochmal zum Logopäden. Wie seht Ihr das? Gibt es einen logischen Zusammenhang zwischen den 3 Faktoren? Und was wäre eine sinnvolle Behandlungsmethode?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von LuciLiu, 29

Vielleicht suchst du dir mal einen Zahnarzt, der sich auf CMD spezialisiert hat. Mir hat das, aus anderen Gründen, sehr geholfen. Aber Knacken kann da schon in die Richtung gehen. Heute würde ich meinen Kiefer nicht mehr so schnell für einen schönen Biss verändern lassen ohne mich über Spätfolgen zu informieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten