Frage von TheJulioggd, 22

Zusammenhang Reaktionsenthalpie - Temperatur?

Angenommen ich habe ein Edukt (l), welches bei Zugabe von 70 KJ/Mol zwei Produkte (l),(g) entstehen lässt. Wie kann ich nun herausfinden, wie stark ich erhitzen muss um, z.B. 100 g von dem Edukt reagieren zu lassen. Danke für eure Antwort.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Chemie & Physik, 9

Überhaupt nicht. Möglicherweise reagiert Dein Edukt schon ganz ohne Wärmezufuhr und kühlt dabei ab. Möglicherweise musst Du auf 500 °C aufheizen, um eine vernünftige Reaktionsgeschwindigkeit zu bekommen. 

Möglicherweise musst Du 5 Mol aufheizen, damit im Gleichgewicht 1 Mol Produkt vorliegt.

Antwort
von NoTrolling, 18

Über das Kirchhoffsche Gesetz:

Die Enthalpie ergibt sich über das Integral über die Wärmekapazität C(T) von T1 bis T2

Kommentar von TheJulioggd ,

Danke, aber damit kann ich nichts anfangen, da die Integralrechnung leider noch nicht behandelt wurde. Aber egal, da wenn ich die spez. Wärmekapazität(c) von den Stoffen nicht kenne, ich überhaupt nichts berechnen kann? Es gibt ja Tabellen, aber dort tauchen diese nicht auf.


Kommentar von NoTrolling ,

Was ist denn konkret die Aufgabenstellung?

Kommentar von NoTrolling ,

Näherungsweise kannst du die Wärmekapazität auch als konstant ansehen:

deltaH = C*deltaT

Entsprechend bei 1l Wasser:

70kJ/mol*(10^3g)/(18,02g/mol) = 4,182kJ/K*deltaT

deltaT=928,88K

Kann sein, dass ich mich irre xD

Kommentar von TheJulioggd ,

Also folgendes: Ich werde mich jetzt mal an meinen Mentor wenden. Aber Danke für die Infos, dann steh ich nicht ganz so dumm da xD

Kommentar von NoTrolling ,

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community