Frage von jayge13, 35

Zusammenfassung Geschichte Deutschlands?

Also wir machen das gerade in Geschichte und haben uns sogar einen Film dazu angegeguckt. Wir sind hier zwischen 1800 und 1900 und ich habe da viele Details auch verstanden, aber mir fehlt einfach die Zusammenfassung. Ich habe viele Stärken, aber Geschichte als Unterrichtsfach ist keine davon.

Also es ging hauptsächlich um Bismarck und um so einen Brief, der verfälscht wurde. Außerdem wollten die irgendjemanden zum spanischen König oder Kaiser krönen, was natürlich für Frankreich schlecht war, weil die dann irgendwie eingepfercht waren.

Im letzten Jahr war da irgendso ein Wiener Kongress.

Keine Ahnung. Ich bräuchte da eine einfache Zusammenfassung, eine für Dummies. Die muss nicht besonders lang sein. Im Internet suche ich auch danach, aber selbst auf Kinderseiten ist mir das zu kompliziert, ich bin wirklich schlecht in Geschichte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zehnvorzwei, 30

Hei, jayge13, zu Beginn des 18. Jahrhunderts hatte Napoleon (Kaiser der Franzosen) halb Europa besetzt. Dann verlor er alles wieder, und die alten Könige und Fürsten, die er verjagt hatte, wollten wieder zurück an die Macht: Es ging um die "Neuordnung Europas", die auf dem Wiener Kongreß 1814/15 vereinbart wurde. war

 In den Jahrzehnten danach wurde allmählich das Land Preußen in Deutschland immer größer und wichtiger. Sein mächtiger Regierungschef: war Bismarck, der unbedingt ein Deutsches Kaiserreich wollte mit dem preußischen König als Kaiser. Nun war´s gerade so, dass die Spanier einen neuen König suchten und dachten, ein Verwandter des preußischen Königs wäre gut. Aber: Das passte den Franzosen nicht. Sie hätten sich eingepfercht gefühlt von Preußen, vor denen sie - mal so gesagt: Schiß hatten.

Die Franzosen wollten nun den Preußenkönig überreden, die Sache mit Spanien sausen zu lassen. Deshalb keilte der französische Botschafter 1870 den preußischen König auf seinem Urlaub in Bad Ems an. Der König hatte aber keinen Nerv dafür, wimmelte den Botschafter ab und schrieb seinem Ministerpräsidenten Bismarck  in Berlin, was da gerade passiert war. Bismarck wollte den Franzosen ein Schnippchen schlagen und änderte den Brief ein bißchen für die Öffentlichkeit. Als das die Franzosen lasen, waren sie derart sauer auf Preußen, dass sie ihnen den Krieg erklärten.

Der dauerte 1870 / 71. Weil alle deutschen Länder den Preußen halfen, gewannen die Deutschen den Krieg. Ihre Könige, Herzöge und Fürsten waren dermaßen berauscht davon, dass sie sagten: Jetzt wollen wir auch ein einiges Reich. Im Jahr 1871 wurde der Preußenkönig zum Kaiser Wilhelm I. inthronisiert. Bismarck hatte, was er wollte.

(Österreich, was früher auch Teil Deutschlands war, hatte Bismarck schon im Lauf der Jahre herausgekegelt.)

Und so. Grüße!

Kommentar von jayge13 ,

Wow, das nenne ich mal ein Zusammenfassung! Danke =D

Kommentar von zehnvorzwei ,

Sternchens Dank!

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 35

Hier gibt es eine nicht zu umfangreiche, zuverlässige und leicht verständliche Einführung zum 19. Jahrhundert (kostenlos, auch herunterladbar):  http://www.bpb.de/shop/zeitschriften/informationen-zur-politischen-bildung/14215...

MfG

Arnold

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community