Frage von nonamegirl97, 35

Zusätzliche Versicherung Teilzeitjob - was braucht man?

Ich habe einen Teilzeitjob und meine Chefin meinte ich müsste mich noch um eine Versicherung kümmern. Mein Vater ist Beamter und normalerweise bin ich deswegen über ihn privatversichert. Reicht das aus oder braucht man für die Arbeit noch was zusätzliches? Freue mich über jede ernstgemeinte Hilfe!

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 22

Wenn du mehr als 450 € monatlich verdienst, bist du pflichtversichert. Die private Krankenversicherung kann dein Vater dann aufheben oder in eine Zusatzversicherung umwandeln lassen.

Die 450 € Grenze gilt aber nur, wenn deine Arbeitgeberin dich ordnungsgemäß bei der Minijob-Zentrale angemeldet hat und die Abgaben entrichtet.

Antwort
von Gerneso, 24

Mein Vater ist Beamter und normalerweise bin ich deswegen über ihn privatversichert

Dieses Privileg hast Du ab dem Moment nicht mehr, wo Du sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist. Ab dann musst Du Dich selbst versichern. Ich gehe mal davon aus, dass die Teilzeitstelle mehr abwirft als 450 Euro. Somit kannst Du nicht mehr über Papa krankenversichert bleiben.

Antwort
von BenLam, 18

Hallo nonamegirl97,

ein Teilzeitjob ist nicht mit einem Minijob gleichzusetzen. Das nur zur Klärung im voraus.

In anbetracht deiner geschilderten Konstellation bist du vermutlich angestellt und somit pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die private Krankenversicherung fällt in diesem Moment erst einmal weg.

Antwort
von kevin1905, 14

Wenn du mehr als 450,- € im Monat verdienst, bist du versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Also such dir eine aus.

Antwort
von ollikanns, 22

Wenn du mehr als 450 Euro verdienst, musst du dich selber krankenversichern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten